Südtiroler Internetportal für Weinliebhaber

Die Regiokorn-Ernte ist im Gange

regiokornAuf Südtirols Äckern wird Roggen und Dinkel geerntet

Im Jahr 2011 wurde das Projekt Regiokorn vom TIS innovation park zusammen mit dem Südtiroler Bauernbund, dem Versuchszentrum Laimburg, der EOS – Export Organisation Südtirol und der Bäckerinnung im hds initiiert und zu Beginn vom Europäischen Sozialfond mitfinanziert. Heute sind 54 Südtiroler Bauern, 46 Südtiroler Bäcker und die Meraner Mühle daran beteiligt. „Wir erwarten eine Erntemenge von etwa 310 Tonnen, das ist eine etwas geringere Menge als im Vorjahr. Im Augenblick halten wir nach einer Sonnen-Periode Ausschau um die Ernte einzubringen“, berichtet Rudolf von Berg, Geschäftsführer der Meraner Mühle mit Sitz in Lana. Weiterlesen...

 

Zukunft für den Weinbau: Landesrat Schuler in Unterfranken

LR Schuler mit Direktor Kolesch Martin Pazeller Gregorio Rigotti und Ministerialrat Anton Huebl - ganz r. - bei der Besichtigung der weinbaulichen Forschungsflaechen - Foto LPAWie sieht die Zukunft des Weinbaus angesichts von Klimawandel und veränderter Umweltbedingungen aus? Diese Frage stand jüngst im Mittelpunkt eines Besuchs von Südtirols Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler im bayrischen Weinbaubezirk Unterfranken. Landesrat Schuler besichtigte dabei unter anderem die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau.

Das Weinbaugebiet Franken umfasst über 6000 Hektar Anbaufläche. Der größte Teil der Rebflächen befindet sich im Bezirk Unterfranken. Von den etwa 6000 Weinbauern vermarkten zwei Drittel ihre Weine direkt, der Rest ist genossenschaftlich organisiert. "Von der Größenordnung kann ein Vergleich durchwegs vorgenommen werden: In Südtirol haben wir 5300 Hektar Anbaufläche und zählen knapp 4000 Weinbauern", so Landesrat Schuler, der aber auf die Unterschiede in der Vermarktung hinweist: "Drei Viertel unserer Weinbauern sind Genossenschaftsmitglieder, rund 700 beliefern andere Weingüter und nur etwa hundert sind Direktvermarkter."  Weiterlesen...

 

Schloss Runkelstein meets Rock Wine Food 4

 

rock wine food 4Rock Wine Food 4 - Am Samstag 13. September findet auf Schloss Runkelstein Rock Wine Food 4 statt. Der Abend steht wieder unter dem Motto: Super Essen, Super Wein und vor allem Super Musik.....Party-Stimmung von 20 - 01 Uhr!!


Nach den sehr erfolgreichen ersten 3 Ausgaben gibts diesmal Weine der Meraner Kellerei, Sekt von Arunda,  Food von Haubenkoch Stefan Unterkircher und Musik der Partyrockband Sitting Bull zum abtanzen! Besonderes Highlight des Abends: Präsentation vom "rock wine food wine". Die Veranstaltung wird unterstützt von: weinlese.it, Meraner Kellerei, Arunda, Headliner und SUEC!

Weiterlesen...
 

MWF2014. Tutte le bellezze dell’anacronismo.

meranerwinefestivalUna nota rivista ha definito il nostro festival anacronistico. L’enciclopedia Treccani ci spiega il significato: “ciò che è in contrasto con il proprio tempo”. Potremmo essere soddisfatti di questa definizione. Perché? Non facciamo della velocità, dell’approssimazione e del vuoto glamour i nostri imperativi. Troppi eventi dedicati al vino ne sono vittime, più o meno consapevoli. Il Merano WineFestival lavora da sempre sulla qualità, scegliendo con accuratezza le aziende e i prodotti da ospitare.

L’edizione 2013 ci ha portato un sold out. Ciò che siamo è stato premiato. Ora, mantenendo fede al nostro progetto – un evento che va oltre l’evento – si tratta, come ogni edizione, di produrre ulteriori passi verso una sempre maggiore attenzione al mercato e alle sue dinamiche e a cogliere l’essenza del dibattito che si sviluppa costantemente nel mondo del vino e della gastronomia di qualità. Questi passi ci porteranno a proporre una offerta di proposte basate sulla novità, l’informazione, il confronto. Weiterlesen...

 

„Weinhöfe besuchen“: Führungen mit eigenständigem Charakter

Freie Weinbauern Südtirol Vignaioli Alto AdigeWein und Tourismus bilden in Südtirol seit jeher eine wertvolle Symbiose: Die Individualisten in der Südtiroler Weinwelt, die 91 Freien Weinbauern Südtirol (FWS), tragen diesen Gedanken nun einen wichtigen Schritt weiter. Mit dem innovativen Projekt „Weinhöfe besuchen“ bieten sie klassische oder maßgeschneiderte Führungen an – nach ausgewählten Qualitätskriterien und mit einer starken persönlichen Note.

Standard und Masse sind Begriffe, die fernab liegen vom Selbstverständnis der Freien Weinbauern: „Die Mitgliedsbetriebe sind familiengeführt, unterscheiden sich in ihrer Ausrichtung und erzählen ihre ganz eigenen Geschichten“, sagt FWS-Präsident Michael Graf Goëss-Enzenberg. Was sie eint, sind die Grundwerte Eigenständigkeit, Authentizität und Nähe zum Kunden. „Davon können sich Weinliebhaber bereits heute durch Weinhof-Besichtigungen selbst ein Bild machen. Künftig werden diese Angebote ausgeweitet und gemeinsam auf der Internetseite des FWS kommuniziert“, so Goëss-Enzenberg. Weiterlesen...

 

Frühe Ernte mit gesunden Trauben zu erwarten

Pinot NeroIn wenigen Wochen ist es soweit, dann beginnt für die Weinbauern und Kellereien die spannendste Zeit im Jahr: die Ernte. Die Kellerei Schreckbichl stellt sich heuer auf einen frühen Lesebeginn ein und kann von gesunden Trauben zu Beginn der Reifephase berichten.

 

„Im Frühling fand der Austrieb der Reben deutlich früher als im vergangenen Jahr statt“, erzählt Wolfgang Raifer, Geschäftsführer der Kellerei Schreckbichl. „Somit wird Erntebeginn wird heuer ungefähr zwei Wochen früher als im vergangenen Jahr, gegen Ende August/Anfang September, stattfinden.“

Weiterlesen...
 

Pilzresistente Rebsorten auf 1300 Metern Meerehöhe: Landwirtschaftliches Versuchszentrum Laimburg und Tirolensis Ars Vini -Südtiroler Qualitätsweinhöfe- starten gemeinsam ein Pilotprojekt am Ritten

Barbara und Josephus Mayr vom Unterganznerhof Urban Piccolruaz von der Laimburg Georg Mumelter vom Griesbauerhof Andreas und Judith Berger vom Thurnhof Steffi Pfeil vom Weingut Kränzel Teresa Trinker vom Weingut Schwarhof LoackerDas Landwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg und Tirolensis Ars Vini , ein Zusammenschluss von 6 Südtiroler Qualitätsweinhöfen haben am 17. Juli 2014 ein Pilotprojekt vorgestellt.
Es   soll erforscht werden, wie sich die  pilzwiderstandsfähige Rebsorte Solaris  auf 1330 Metern Meereshöhe entwickelt. Unterhalb des Geyrerhofes in Oberbozen am Ritten wurden 1000 Quadratmeter angepflanzt. Die Bewirtschaftung erfolgt  ohne Einsatz von Pestiziden, alle Arbeiten sollen zudem ohne den Einsatz von Verbrennungsmotoren ausgeführt werden.

Weiterlesen...
 

Konsortium Südtiroler Wein bei Landesrat Schuler: "Zusammenschluss wichtig"

Konsortium Suedtiroler WeinEinen Monat nach seiner Amtsübernahme hat der Präsident des Konsortiums Südtiroler Wein gestern (2. Juli) Landesrat Schuler seinen Antrittsbesuch abgestattet. Besprochen wurden unter anderem die Aufwertung der Rebsorte Vernatsch oder die Sicherung der Finanzierung. "Ein gemeinsames Auftreten", betonte Landesrat Schuler, "ist wichtig".

Konsortium-Präsident Max Niedermayr aus Eppan ist Obmann Kellerei Schreckbichl. Gemeinsam mit Marketingleiter Werner Waldboth und Elke Gruber, die im Konsortium für Verwaltung und rechtliche Fragen zuständig ist, hat er sich mit Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler zu einer Aussprache getroffen. "Besonders im Hinblick auf die Vermarktung im Ausland", wies Landesrat Schuler hin, "ist ein Zusammenschluss aller Weinproduzenten wichtig - international können wir nur im gemeinsamen Auftreten bestehen."

Weiterlesen...
 

Landesweingut Laimburg: Lagrein Riserva Barbagòl 2010 erhält Auszeichnung

Landesweingut Laimburg









Bei der 42. Ausgabe des nationalen Weinwettbewerbs Douja d'Or in Asti ist der Lagrein Riserva Barbagòl 2010 des Landesweinguts Laimburg mit dem Oscar ausgezeichnet worden und hat sich damit an der Spitze der insgesamt 513 pämierten Weine des Wettbewerbs platziert.

Insgesamt sind 966 Weine aus ganz Italien zur diesjährigen Douja d'Or-Wettbewerbsverkostung zugelassen worden. In der Blindverkostung haben die 200 Verkoster 513 Weine von 270 Weinbaubetrieben ausgezeichnet. Nur 43 Weine haben dabei den prestigeträchtigen Oscar errungen, einen goldenen Pokal und Markenzeichen des Wettbewerbs in Piemont. Der Lagrein Riserva Barbagòl 2010 des Landesweinguts hat in der Verkostung mehr als 90 Punkte von 100 möglichen erhalten.

Der Lagrein Riserva 2010 des Landesweinguts Laimburg zeichnet sich durch seine granatrote Farbe aus und präsentiert sich elegant, harmonisch und samtig. Im Bukett sind Kirsche und Eichenholz angedeutet und bestens eingebunden. Der Barbagòl ist weich beim Eintritt, kompakt und kräftig im Mittelbereich und lang anhaltend mit feiner körniger Herbe im Abgang.

Weiterlesen...
 

Südtiroler Internetportal für Weinliebhaber

Ihre Werbung hier!

weinlese 2014


prost

weingeist

reben

trauben

weinflaschen