Ansitz Waldgries holt sich den Dolcissimo-Preis 2016

dolcissimo-2016Dorf Tirol – Am Freitag, 7. Oktober 2016 erfolgte auf Schloss Tirol die Prämierung der besten Südtiroler Süßweine, welche aus der 11. Südtiroler Süßweinverkostung Dolcissimo hervorgegangen sind. 
Der offizielle Teil der Veranstaltung umfasste die Verkostung der vier prämierten Süßweine, begleitet von einer raffinierten Käsevariation des Käseaffineurs Hansi Baumgartner. Umrahmt wurde die Prämierung durch eine Wineparty mit Musik der Gruppe „Sixpack“ und Winelounge und Cocktails.

Südtirols Kellereien hatten heuer 21 Süßweine ins Rennen um den Dolcissimo 2016 geschickt. Die Kellermeister waren persönlich anwesend, um ihre Diplome entgegenzunehmen.

In diesem Jahr holte sich der Ansitz Waldgries mit dem „Rosenmuskateller 2013“ den Sieg und Kellermeister Christian Plattner konnte den Dolcissimo-Preis 2016 in Form einer Bronzestatue der Meraner Künstlerin Irma Hölzl entgegen nehmen.

Auf Platz zwei wählte die Jury, bestehend aus Vertretern des Merano International WineFestivals, des Konsortiums Südtirol Wein, der Sommeliervereinigung Südtirol sowie aus Hoteliers und Gastronomen ex aequo den „Sonus 2013“ des Weinguts Ritterhof und den „Terminum 2013“ der Kellerei Tramin. Bronze ging an die Eisacktaler Kellerei mit dem „Nectaris Kerner 2014“. Dahinter platzierten sich ex aequo die Kellerei Kaltern mit dem „Serenade 2013“, die Kellerei Nals-Margreid mit dem „Baron Salvadori 2013“, die Eisacktaler Kellerei mit dem „Nectaris Gewürztraminer 2014“ und die Kellerei Tiefenbrunner mit dem „Linticlarus 2012“ und formen somit die Riege der TOP 8 Süßweine Südtirols.

Die Veranstaltung Dolcissimo wurde vom Tourismusverein Dorf Tirol, zusammen mit dem Merano International WineFestival, dem Konsortium Südtirol Wein und der Sommeliervereinigung Südtirol organisiert.

Im Bild:
Hinten von links nach rechts:  Ratschiller Erich (Gemeinde Tirol); Zischg Manuela (TV Tirol); Paula Mair (Schloss Tirol); Schöpf Peter (TV Tirol); Klaus Mair (TV Tirol) Vorne von links nach rechts: Armin Gratl (Eisacktaler Kellerei), Kaneppele Ludwig (Weingut Ritterhof); Leo Tiefenthaler (Kellerei Tramin); Christian Plattner (Ansitz Waldgries) ; Christine Mayr (Sommeliervereinigung); Helmut Köcher (Merano International Winefestival)

 

weinlese.it