Gold im Mund

Foto von links nach rechts: Andreas Mair am Tinkhof vom Raiffeisenverband, Hermann Döllerer Weinhändler und Gastronom aus Salzburg, Thomas Kohl Bergapfelsaft-Produzent, Giancarlo Bramante Leitender Bozner Oberstaatsanwalt.


Grand Cru Bergapfelsäfte vorgestellt: Alte Sorten, neuer Geschmack.

Mit seiner Grand Cru-Linie hebt Thomas Kohl, Italiens erster Apfelsaft-Affineur mit Sitz am Ritten, den Genuss von sortenreinem Apfelsaft auf ein neues Niveau.

An Anbietern von Äpfeln herrscht zwischen Etsch und Eisack wahrlich kein Mangel, auch was den Apfelsaft betrifft. Und dennoch hat es der am Ritten lebende Thomas Kohl geschafft, sich von der Masse abzuheben. Indem er die wohl edelsten Apfelsäfte zwischen Berlin und Sizilien kreiert. Wintercalville und Ananasrenette – so die verheißungsvollen Namen der beiden anspruchsvollen, seltenen Apfelsorten, die Thomas Kohl Mitte November im Thaler arôme & perlage in Bozen präsentierte.

Beide hatten im Südtiroler Obstbau einen großen Stellenwert so wurde beispielsweise der Wintercalville einzeln in Seidenpapier gewickelt, an den Zarenhof von St. Petersburg geliefert. Die Ananasrenette war wegen ihres einzigartigen Geschmacks „Jedermanns Liebling“. Doch beide Sorten konnten den Ansprüchen für längere Lagerung nicht standhalten und verschwanden alsbald von der Bildfläche. Der Gedanke, dass sie aber zu den geschmackvollsten Früchten überhaupt zählten und sehr großen Anklang bei den Kunden fanden, ließ Thomas Kohl nicht los.
Deshalb pflanzte er sie 2012 am Ritten wieder an.
Foto von links nach rechts: Landesrat Arnold Schuler und Judith Unterholzner von der Kellerei Kaltern

Thomas Kohl ist alles andere als ein herkömmlicher Obstbauer. Er agiert wie ein Winzer und setzt auf sortenreine Pressung. Seit 13 Jahren produziert er bereits verschiedenste Apfelsäfte. Seine Produkte erhalten Höchstnoten bei Verkostungen und begleiten Menüs in Gourmetrestaurants.

Diese langjährige Erfahrung war die Voraussetzung dafür, dass „das Meisterstück“ gelingen konnte: der außergewöhnlicher Saft der Sorten Wintercalville und Ananasrenette wird in Magnum-Flaschen gefüllt und in wunderschöner neuer Aufmachung angeboten.

Dafür findet er nicht nur bei seinen Kunden Begeisterung. Auch die ausgewählten Paten für diese Premiumsäfte waren bei der Präsentation voll des Lobes. Der leitende Bozner Oberstaatsanwalt Giancarlo Bramante und der erfolgreiche Weinhändler, Gastronom und Kunstliebhaber, Hermann Döllerer aus Salzburg würdigten die wunderbaren Säfte und die Initiative die Kohl zur Bewahrung von wertvollem Kulturgut übernimmt.

Über den exklusiver Genuss freuten sich auch Landesrat Arnold Schuler, Walter Pardatscher, Präsident der Autobahn A22, Andreas Mair am Tinkhof, Raiffeisenverband und Dietmar Sinner von der Südtiroler Qualitätskontrolle.

zu den Fotos

kohl.bz.it

 

weinlese.it