10. Nationaler Blauburgunderwettbewerb – 5. und 6. April 2011


blau013. Blauburgundertage –
21. – 23. Mai 2011 in Montan und Neumarkt

(bu) In Montan und Neumarkt dreht sich im Rahmen der traditionellen Blauburgundertage vom 21. bis 23. Mai 2011 erneut alles um diese edle Sorte.

Der nationale 10. Blauburgunderwettbewerb wird bereits im Vorfeld, am heutigen 5. und am morgigen 6. April im Vereinshaus von Montan, abgehalten.

Zum 13. Mal stellt das Unterland wiederum den Blauburgunder in den Mittelpunkt. Die zwei traditionellen Weindörfer Neumarkt und Montan, die beim Anbau dieser Rebsorte qualitativ äußerst hochwertige Ergebnisse erzielen, bieten diesem alljährlichen Event einen authentischen und würdigen Rahmen.
 
Insgesamt wurden heuer italienweit über 300 Blauburgunderproduzenten zur
Teilnahme an den Blauburgundertagen eingeladen. Angemeldet haben sich
72 Produzenten aus ganz Italien und davon 36 Südtiroler Weinbaubetriebe.

Der Auftakt zur längst über Südtirols Grenzen hinaus bekannten Veranstaltung zu Ehren des Blauburgunders wurde, mit dem 10. Nationalen Blauburgunder-wettbewerb gemacht, der am 5. und 6. April in Montan stattfindet. Die bestätigte Verkostungsweise von 2010 wird heuer wiederholt, wobei das Organisationskomitee wiederum auf die wertvolle Unterstützung des Versuchszentrum Laimburg in der Person von Ulrich Pedri zählen durfte. Auf Anregung der Produzenten, sowie aus logistischen und finanziellen Gründen, wurde die Anzahl der Verkoster von 59 auf 38 Koster reduziert, die 19 Urteile werden im Unterschied zum Vorjahr nicht mehr von drei, sondern von zwei Fachleuten gegeben. Die Auswahl der 38 Verkoster aus ganz Europa, darunter Önologen, Sommeliers, Journalisten und Fachexperten, erfolgte durch das Organisationskomitee der Blauburgundertage, welches darum bemüht war, mindestens einen Önologen aus der Region pro Tisch zu platzieren, damit die Beurteilung der Typizität des Blauburgunders garantiert war. Auch heuer läuft die Verkostung an zwei Tagen ab, wobei die ersten zehnplatzierten Weine des ersten Tages am 2. Tag nochmals verkostet werden. Diese Nachverkostung (am 2. Tag) der besten Blauburgunder hat bei den Verkostern, alsauch beim Auswertungsteam unter der Leitung von Ulrich Pedri hohen Zuspruch gefunden und wurde deshalb auch heuer auf diese Weise durchgeführt. Die 19 Urteile werden im Anschluss vom Versuchszentrum Laimburg statistisch ausgewertet. Die Prämierung der ersten zehn Weine findet am Samstag, 21. Mai, 11h, im kulissenhaften Schloss Enn in Montan statt. Damit werden die 13. Blauburgundertage offiziell eröffnet. Zu betonen ist, dass die Blauburgundertage heuer erstmals an einem Wochenende (Samstag, 21. – Montag, 23. Mai) abgehalten werden. Die Publikumsverkostungen (keine Anmeldung erforderlich), bei welchen die 72 Wettbewerbsweine sowie eine Auswahl an ausländischen Blauburgundern zur Verkostung angeboten werden, finden am Sonntag und Montag (14h bis 22h) im „Haus Unterland“ in Neumarkt statt.

Erstmals konnte für die Vertikalverkostung (9 Jahrgänge) ein Weingut aus Burgund gewonnen werden und zwar die Domaine de l’Arlot mit ihrem Nuits Saint Georges 1er Cru Clos des Forèts. Dieses besondere Event geht gleich am Eröffnungs-Samstagnachmittag (16h) im Kultursaal „J. Fischer“ in Montan mit deutscher und italienischer Übersetzung über die Bühne (Teilnehmerzahl: 30 Pers., € 50,00 Anmeldung erforderlich). Am Sonntag, 22. Mai, beginnt um 9.30h der Vortrag von Peter Dipoli zum Thema „Die Welt des Blauburgunders mit geführter Verkostung“ in italienischer Sprache (Teilnehmerzahl: 20 Pers., € 20,00 Anmeldung erforderlich). Mit dem Vortrag von Olivier Leriche, Betriebsleiter und Önologe der Domaine de l’Arlot „Erfahrungen bei der Vinifizierung der Rebsorte Pinot Noir“ (Deutsch- u. Italienischübersetzung) am Montag, 23. Mai um 10.30h, endet die Vortragesreihe im Montaner Kultursaal „J. Fischer“(Teilnehmerzahl: 40 Personen, € 30,00 Anmeldung erforderlich). Zu erwähnen gilt, dass am Blauburgunderwochenende eine Reihe von Montaner und Neumarktner Gastbetrieben feine Gerichte aus der Südtiroler Küche und eine Auswahl an Blauburgundern anbieten.

 ___________________________



Anmeldungen und nähere Informationen unter 380 180 41 10 bzw. unter www.blauburgunder.it

Bildtext (Foto byou.it): Günther Haas (links, Präsident), Peter Dipoli (ganz rechts Vize-Präsident) und Ines Giovanett vom OK Team der Blauburgundertage Südtirol zusammen mit Ulrich Pedi (2. von links), Leiter der Sektion Kellerwirtschaft des Versuchszentrum Laimburg.