15 Auszeichnungen für Südtiroler Käse


sdtirolgewinnerksiadeSüdtiroler bei Käsiade ganz vorne mit dabei
– 15 Auszeichnungen für Südtiroler Käse
15 Medaillen bzw. Urkunden konnten die Südtiroler Milchhöfe und Käsereien bei der 10. Internationalen Käsiade in Hopfgarten in Tirol heuer mit nach Hause nehmen. Das hervorragende Ergebnis: 5 mal gab es Gold, 3 mal Silber und 7 mal Bronze. Bei dem Käsewettbewerb waren 300 verschiedene Käsesorten aus Käsereien, Molkereien und bäuerlichen Betrieben aus 10 Nationen vertreten.
Mit Gold ausgezeichnet wurde der Dolomitenkönig der Milkon Südtirol, Mozzarella Brimi (Kugel 100 g Bio) vom Milchhof Brixen, der Camembert-Ziegenkäse der Sennerei Algund, von der Käserei Sexten der Almkäse und von der Sennerei Burgeis der Vinschgauer Bergbauernkäse.
Die silbernen Medaillen
gingen an den Mascarpone und den Alta Badia der Milkon Südtirol und den
Fioralp von der Sennerei Drei Zinnen. Bronze hingegen erhielten der
Lagrein-Weinkäse und der Pfefferkäse der Milkon Südtirol, der originale
Toblacher Stangenkäse und der Innichner Bergkäse von der Sennerei Drei
Zinnen sowie der Edelweiß Camembert von der Sennerei Algund, der
Halbfettkäse von der Sennerei Burgeis und der Hüttenkäse von der Käserei
Sexten.

Die Käse werden beim Wettbewerb in
8 Klassen und diese wiederum in 38 Kategorien bzw. Untergruppen
eingeteilt.
Eine Jury bestehend aus 27 Prüfern nimmt die Bewertungen der einzelnen
Käse vor. Für Südtirol in der Jury war Erwin Hainz von der Milkon
Südtirol und Andreas Österreicher vom Sennereiverband Südtirol. „Die
Anzahl der Medaillen steigen mit jeder Käsiade. Das bedeutet, dass
die Südtiroler Hersteller durch ihre Qualitätsbemühungen immer mehr
Spitzenkäse hervorbringen. Die Auszeichnungen sind das Ergebnis dafür,
dass wir in Südtirol in die richtige Richtung gehen. Die handwerkliche
Herstellung, die gentechnikfreie, kontrollierte Fütterung, eine
artgerechte
Tierhaltung und die streng kontrollierte Milchgewinnung und
–verarbeitung
sind das Erfolgsgeheimnis,“ ist Annemarie Kaser, Direktorin des
Sennereiverbandes
Südtirol mehr denn je überzeugt. 

In Südtirol werden insgesamt ca. 90
verschiedene Käsesorten produziert. Von Jahr zu Jahr werden es mehr.
Dies zeugt von Experimentierfreude und Entwicklungseifer der Südtiroler
Hersteller. Deshalb lässt man sich die Käsiade auch nicht entgehen,
denn beim Käsewettbewerb kann man sich nicht nur mit den Besten der
Welt messen, sondern sich auch mit Käseliebhabern, Käsern, Konsumenten,
Einkäufern und Gastronomen austauschen. Seit 20 Jahren gilt die Käsiade
als Treffpunkt internationaler Käsereifachleute. 
 


im Bild: Die Südtiroler Käsehersteller mit
den Medaillen bzw. Urkunde

sowie 2. Reihe ganz links Sebastian
Wimmer (Präsident des Verbandes der Käserei- und Molkereifachleute)
und 2. Reihe ganz rechts Josef Hechenberger (Präsident der
Landwirtschaftskammer
Tirol), daneben Nationalrat Hermann Gahr; 2. Reihe 5. von links
Annemarie
Kaser (Direktorin des Sennereiverbandes Südtirol) 

Quelle: Sennereiverband Südtirol