200 Gewinner erhalten Genusspaket


die_akteure_des_projektsAktion Schutzhüttenbrettl ist ein voller Erfolg

Die Aktion „Südtiroler Schutzhüttenbrettl“ ist ein großer Erfolg. Dies ist das Resümee der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen, welche das Projekt initiiert hat: 32 Schutzhütten haben sich in diesem Jahr an der Gemeinschaftsaktion der Konsortien Südtiroler Speck g.g.A. und Stilfser Käse g.U., des HGV und der EOS beteiligt.
Auch wurde die Aktion von den privaten Schutzhüttenbetreibern im HGV, dem Alpenverein, dem CAI Südtirol und dem Tappeinerverlag unterstützt.
„Die Aktion mit dem
Gewinnspiel hat bei Tausenden von Menschen die Südtiroler
Qualitätsprodukte bekannter gemacht und deren guten Ruf gefestigt. Das
Projekt war ein guter Auftakt für eine langfristige Zusammenarbeit und
Vernetzung der einzelnen Qualitätsprodukte und der Gastronomie mit den
Herstellern. Auch 2011 wird es dieses Projekt wieder geben,“ sagt
Hansjörg Prast, der Direktor der EOS. Die einzelnen Sektoren der
Südtiroler Qualitätsprodukte arbeiten gemeinsam mit dem HGV am Ausbau
des Projekts. Ziel ist es, innovative Ideen umzusetzen und neue Akzente
zu setzen.

Im Rahmen der Aktion wird auf Südtirols
Schutzhütten ein spezielles Jausebrettl mit Südtiroler Speck g.g.A.,
Stilfser Käse g.U und Südtiroler Vernatsch DOC angeboten. Die
Hüttenwirte
können das Brettl mit weiteren Südtiroler Qualitätsprodukten bestücken.
Jeder Schutzhüttenbesucher, der das „Südtiroler Schutzhüttenbrettl“
bestellt, kann sich an einem Gewinnspiel beteiligen. Heuer wurden über
3.000 Gewinnkarten eingesendet. Jeweils zur Hälfte haben sich Gäste
und Einheimische die Gelegenheit nicht entgehen lassen ein Genusspaket
zu gewinnen. In diesen Tagen wurden die Gewinner gezogen. 200 Pakete
bestehend aus einem eigens kreierten Schneidebrett aus einheimischer
Buche, einem Stück Südtiroler Speck und Stilfser Käse und einer Flasche
Südtiroler Vernatsch DOC werden nun per Post zugeschickt. Die Liste
der Gewinner ist unter  www.schutzhuettenbrettl.com einsehbar. 

sdtiroler_schutzhttenbrettl„Die Aktion ist eine tolle Sache,
die sicher auch Vorteile für die nicht teilnehmenden Schutzhütten
brachte. Denn die Botschaft des Wanderns verbunden mit gutem, qualitativ
hochwertigem Essen ist durchwegs bei vielen Konsumenten angekommen und
wird langfristig ein Stück zum Image der Qualitätsprodukte und der
Südtiroler Schutzhütten beitragen. Ich freue mich auf die Weiterführung
des Projekts. Vor allem wenn neue Ideen und eventuell weitere neue
Qualitätsprodukte
eingebaut werden,“ sagt Stefan Perathoner, der Vertreter der privaten
Schutzhüttenbetreiber im HGV. 
 


Im Bild 1: Maria Sigmund
(Projektleiterin
EOS), Stefan Perathoner (Private Schutzhüttenbetreiber im HGV), Georg
Simeoni (Vorsitzender AVS), Michael Desaler (Geschäftsführer Consortium
Südtiroler Speck), Hansjörg Prast (Direktor EOS), Giuseppe Broggi
(Präsident CAI), Joachim Reinalter (Präsident Konsortium Stilfser
Käse g.U.) und Thomas Augschöll (Projektleiter Wein, EOS)  

Im Bild 2: das Erkennungsbild der
Kampagne

Quelle: EOS