27. Juni 2014: internationaler bioweinpreis geht in die fünfte Runde


 

internationaler bioweinpreisObjektiv, transparent, nachvollziehbar: Jury verkostet nach PAR®-Methodik

 

Frasdorf, April 2014 – Am 27. Juni fällt der Startschuss für eine der wichtigsten Weinprämierungen der Branche: Der internationale bioweinpreis der WINE System AG. Noch bis zum 10. Juni können zertifizierte BIO-Weinerzeuger ihre Produkte für die Verkostung anmelden.

Durchgeführt wird die Prämierung von einer unabhängigen Jury aus Oenologen, IHK geprüften Sommeliers, Weinfachberatern und Fachleuten aus der Gastronomie, die die internationalen Bioweine an insgesamt drei Verkostungstagen nach dem als besonders objektiv und nachvollziehbar geltenden PAR®-System bewerten. Mit der Prämierung werden die Weine, mitsamt sensorischem Profil und Bewertung, in die frei zugängliche Weindatenbank der WINE System AG aufgenommen und so dem Endverbraucher zugänglich gemacht.

Internationale Bedeutung des Bioweinpreises wächst

Die Verkostung der eingesendeten Bioweine im pfälzischen Bad Dürkheim findet unter der Leitung von Martin Darting, Sensorik-Experte und Begründer des PAR®-Systems und der Organisation von Gisela Wüstinger von der WINE System AG in Frasdorf statt. Sie freuen sich über die von Jahr zu Jahr wachsende internationale Akzeptanz des Bioweinpreises: Schon jetzt haben 67 Winzer aus 13 Ländern ihre Erzeugnisse angemeldet. Viele Weitere werden in den nächsten Wochen erwartet. Bereits im vergangenen Jahr war die Zahl der Teilnehmer beeindruckend: 2013 wurden insgesamt 603 Bioweine aus 18 Ländern verkostet.

Eine Bereicherung für Erzeuger und Endverbraucher

Der internationale bioweinpreis ist ein Gewinn für alle Seiten: Die Winzer schätzen die, dank PAR®-System, gut nachvollziehbare Beschreibung ihrer Weine, denn sie ermöglicht es ihnen, die eigenen Erzeugnisse im internationalen Vergleich zu sehen und hilft Potenziale zu erkennen. Zudem bedeutet die prestigeträchtige Auszeichnung eine Aufwertung der eigenen Produktion und erfreut sich auch auf Händlerseite wachsender Beliebtheit.

Für den Endverbraucher stellt die Prämierung eine umfassende Orientierungshilfe im stetig wachsenden Biowein-Angebot dar. Dank der Aufnahme der verkosteten Produkte in die Wein-Datenbank der WINE System AG können Nutzer vor dem Einkauf auf die Ergebnisse des Weinpreises zugreifen und haben zudem vielfältige Filtermöglichkeiten. So kann der Verbraucher nach bestimmten Kriterien, wie Herkunft, Erzeuger oder Rebsorte suchen, aber auch nach Geschmacksrichtung oder Gerichten, zu denen der Wein passen soll.

Die Bewertung nach der PAR®-Methodik

Ziel der Prämierung ist es, die Vielfalt und Differenzierung der internationalen Weine in objektiven Degustationsergebnissen darzustellen. Im qualitativen Ranking geht es um die Dokumentation der Weine nach Herkunft, Sorte und Ausbau. Das angewandte, international anerkannte, sensorische Prüfsystem PAR® ermöglicht der Jury eine besonders objektive und transparente Bewertung: Die Verkoster beurteilen verschiedenste Kriterien nach Quantität und Qualität – von den Aromen über die Tannin-Struktur bis zum Reifepotenzial. Auch Sorte, Herkunft und Ausbaustil unterliegen der sensorisch-inhaltsstofflichen Analyse. Persönliche Vorlieben der Verkoster bleiben außen vor. Am Ende steht eine Bewertung, die detailliert darstellt, wie einzelne Kriterien zum Ergebnis und den abschließend vergebenen Qualitätspunkten beigetragen haben.


Kontakt und Termine

Interessierte Winzer und Händler können Ihre Weine noch bis zum 10. Juni 2014 unter www.bioweinpreis.de anmelden.
Die Einsendung der zu verkostenden Weine erfolgt vom 1. April bis zum 16. Juni 2014 und die Verkostung in Bad Dürkheim vom 27. bis 29. Juni 2014.

Weitere Informationen zu den Angeboten der WINE System AG sowie zur PAR®-Methodik gibt es unter www.winesystem.info.