31. August: Themenführung „Alte Rebsorten“ im Südtiroler Weinmuseum


weinmuseum-alte-rebsorten-1raiferLPA – Wer sich für alte, teilweise fast in Vergessenheit
geratene Rebsorten interessiert, kann am kommenden Mittwoch, 31. August,
das Weinmuseum in Kaltern besuchen. Dort findet um 16 Uhr eine Führung
zu diesem Thema statt.
Auf dem Freigelände des Südtiroler Weinmuseums in Kaltern befindet sich
eine Rebanlage mit Sorten, die früher in Südtirol weit verbreitet waren,
heute aber nur mehr von wenigen Winzern kultiviert werden.

Foto: Barbara Raifer bei der Themenführung "Alte Rebsorten" im Südtiroler Weinmuseum.

Die Gelegenheit, fast in Vergessenheit geratene Rebsorten wie
Blatterle, Weißterlaner, Furner, Roter Hörtling, Bozner Seidentraube
kennenzulernen, mehr über deren Herkunft, Verbreitung und Geschmack zu
erfahren, bietet die Themenführung „Alte Rebsorten“ am Mittwoch, 31.
August, mit Barbara Raifer, Leiterin der Sektion Weinbau am Land- und
Forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg. Die reifen Trauben
können von den Teilnehmern dabei auch direkt von der Pergl verkostet
werden.


Die Führung beginnt um 16 Uhr, findet in deutscher
Sprache statt und kostet sechs Euro. Informieren und anmelden kann man
sich im Weinmuseum in Kaltern, Goldgasse 1, unter der Telefonnummer 0471
963168 oder unter www.weinmuseum.it.

Das
Weinmuseum ist von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr und an Sonn-
und Feiertagen von 10 bis 12 Uhr für Besucher zugänglich. Am Montag ist
Ruhetag.

(mpi)