42. Generalversammlung des Südtiroler Köcheverbandes


suedtiroler_koecheverbandDer Südtiroler Köcheverband hat derzeit etwas mehr als 2.000 Mitglieder in Südtirol und auch im Ausland. Er ist weltweit der größte regionale Kochverband, gemessen an der Bevölkerungszahl des Landes und ist der einzige (regionale) Verband mit einer eigenen Monatszeitung ("SKV-Zeitung").

Nicht von Ungefähr weist Südtirol die größte Dichte an Haubenlokalen und -köchen europaweit auf und ist Grundlage für den Werbeslogan der SMG: "Genussland Südtirol". Damit ist eine ganz entscheidende Aufwertung des Kochberufes in unserem Tourismusland Südtirol gelungen.

Foto Spinell skv.org: Vorstand und ausgezeichnete Lehrlinge

Dass die Südtiroler Küche seit mehreren
Jahrzehnten ein sehr hohes Niveau aufweist (auch im internationalen Vergleich),
ist unter anderem auch nicht zuletzt auf die intensive Weiterbildungs-
und Informationstätigkeit das SKV zurückzuführen.

 

Das Motto der diesjährigen
Veranstaltung lautet: „Südtiroler Küche 2020- Wo liegen unsere Chancen?“

 

 

Impulsreferat von
SKV-Präsident Reinhard
Steger  „Südtiroler Küche 2020 – Visionen,
Perspektiven und Chancen“

 

 

 

Hauptreferat von Stargast Prof. Dr. Gottfried
Tappeiner

 

Er referiert zum
Thema:

 

„Südtirol 2020 – Die Bedeutung der
Südtiroler Küche und der Südtiroler Köche für die Zukunft unseres
Landes“

 

 

Auszeichnung
der sechs besten Südtiroler Kochlehrlinge

durch Landeshauptmann Luis Durnwalder

und Präsident Reinhard Steger.

 

 

Es werden vom SKV bereits zum 20. Mal jene 6 Lehrlinge
ausgezeichnet,welche bei der praktischen Lehrabschlussprüfung in Kochen im Jahr
2013 die beste Leistung erbracht
haben.

 

 

Die besten Südtiroler Kochlehrlinge des Schuljahres
2012/2013


 

Stefan
Weitlaner
aus
Ahornach
(19)

letzter Lehrbetrieb Hotel
Leitlhof, Innichen

Thomas
Schäfer
aus
Sexten
(20)

letzter Lehrbetrieb Hotel
St. Veit, Sexten

Martin
Grünbacher
aus
Ehrenburg/Kiens
(19)

letzter
Lehrbetrieb Hotel Elephant,
Brixen

Martina
Kuen
aus Schenna
(19)

letzter Lehrbetrieb Hotel
Gartner, Dorf Tirol

Markus
Federspiel
aus Algund
(22)

letzter Lehrbetrieb Hotel
Therme, Meran

Patrick
Santifaller
aus St.
Ulrich
(20)

letzter Lehrbetrieb Hotel
Adler, St. Ulrich

 

Grundlage für diese Auswahl ist die Note der praktischen
Arbeit bei der Lehrabschlussprüfung.

Der SKV möchte hiermit die Leistungen honorieren, welche
die Nachwuchskräfte der Südtiroler Gastronomie bereits in der Ausbildung
erbringen.

 

 

Auszeichnung des

 

„Ausbildungsbetriebes
des Jahres 2013“

und
des

 „Ausbilders des Jahres 2013“

durch Bildungslandesrätin Sabina Kasslatter Mur

und Präsident Reinhard Steger.

 

Diese
Auszeichnung durch den SKV hat bereits Tradition (die 17. Auflage) und wird von
der Wirtschaft und den Küchenchefs/Ausbilder in den Betrieben mit großer
Spannung erwartet und geht jährlich an einen Leitbetrieb mit
vorbildlicher Ausbildung von
Kochlehrlingen.

 

 

Der „Ausbildungsbetrieb des Jahres
2013“

ist
das

Hotel „Adler“

St. Ulrich –
Gröden

Hotelier Andreas
Sanoner

 

und

 

„Ausbilder des Jahres
2013“

Der Küchenchef des
Hauses

Wilhelm Larese

aus
Lajen.