Apfel und Milch machen Schule


schler_mit_apfel_-_studenti_con_meleKreative Projekte an Südtiroler Grundschulen –
Auch dieses Jahr koordiniert die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen – ein Apfel- und Milchprojekt in den 3. und 4. Klassen der deutschen und italienischen Südtiroler Grundschulen. Die Projekte laufen seit gestern bis Mitte Februar 2012 und betreffen 220 Schulklassen bzw. ca. 3.600 SchülerInnen, die im ganzen Land die Südtiroler Milch und den Südtiroler Apfel g.g.A. besser kennen lernen werden.

Am Apfelprojekt nehmen ca. 1900 SchülerInnen von insgesamt 115 Klassen, hingegen am Milchprojekt ca. 1700 SchülerInnen von insgesamt 105 Klassen teil. Ziel beider Projekte ist es, die Kinder auf spielerische Weise auf die zwei gesunden Produkte aufmerksam zu machen und dabei den Bekanntheitsgrad des Südtiroler Apfels und der Südtiroler Milch zu erhöhen.

Das Apfelprojekt

Im Laufe der Apfelaktion werden Kinder über die
Bedeutung und die Vielfältigkeit des Apfelanbaus in
Südtirol unterrichtet. Jeweils zwei ObstbäuerInnen besuchen die
Grundschulen und erzählen Wissenswertes über den Südtiroler Apfel g.g.A.
– von Herkunft und Geschichte über die Herstellung bis
hin zu den verschiedenen Schädlingen. Den Kindern wird dies anhand eines
Films sowie zahlreicher Infotafeln nähergebracht. Am Ende des Vortrags
verkosten die SchülerInnen gemeinsam mit den ApfelbotschafterInnen
verschiedene Apfelsorten:  die Unterschiede zwischen
den Sorten werden mithilfe eines Fragebogens gründlich erörtert. Darüber
hinaus erhalten die Kinder die Broschüre „Ein Apfel macht Schule“ sowie
Schlüsselanhänger mit lustigen Apfelmotiven.

„Die
gesunde Ernährung und die Nährwerte des Südtiroler Apfels sind wichtige
Aspekte des Apfelschulprojekts“, kommentiert die begeisterte und
engagierte
Apfelbotschafterin Anita Reiterer. „Das Highlight ist die Krönung der Apfelkönigin,
der Apfelsorte die den Kindern am besten geschmeckt hat. Es macht sehr
viel Spaß, zusammen mit den Kindern den Apfel zu entdecken, zu
erforschen und zu genießen“.




Das Milchprojekt

Beim
Milchprojekt werden den SchülerInnen die Milch, deren Herkunft sowie
die verschiedenen Produktionsverfahren der Milchprodukte erläutert.
Im Rahmen der Milchaktion besuchen MilchbotschafterInnen die
Schulklassen und informieren sie über die Südtiroler Milch und deren
Verarbeitung. Es wird erklärt, wie wichtig Milch in der Ernährungskette
ist und welche Bedeutung sie im Wirtschaftskreislauf hat.

Darüber
hinaus verkosten die Milchbotschafterinnen zusammen mit den Kindern
verschiedene Milchprodukte und stellen Butter her. Schließlich
wird es auf die Geschmacksunterschiede zwischen Butter, Margarine,
Frischmilch und haltbarer Milch aufmerksam gemacht.