Archäologiemuseum: „Rätischer Wein, römische Straßen“


rippzistearchologie(LPA) “Rätischer Wein, römische Straßen: Zwei Kulturen treffen aufeinander“ ist ein Schwerpunktthema in den zwei Wochen zwischen dem kommenden Freitag, 23. April, und dem Sonntag, 9. Mai, im Archäologiemuseum in Bozen; Führungen für Gruppen und für Schulklassen können vorgemerkt werden.


Foto: Rippenziste aus der Eisenzeit (Mitte 5. Jh. v. Chr.)., Weingefäß für Rituale © Südtiroler Archäologiemuseum

Römer und Räter: Zwei antike Kulturen begegneten sich auf unserem
Territorium schon vor geraumer Zeit. Im Rahmen der Aktionstage
Politische Bildung zum Thema „Solidarität und Zivilcourage“ bietet das
Südtiroler Archäologiemuseum Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit
diesem Thema an. Der Rundgang durch das Museum erläutert anhand der
ausgestellten Objekte und der schriftlichen Quellen, wie diese zwei so
verschiedenen Kulturen bereits Jahrhunderte vor der römischen Besetzung
Kontakte und Handelsbeziehungen pflegten.

Referentinnen sind die
Kulturvermittlerinnen des Museums. Die Veranstaltung wird in deutscher
und in italienischer Sprache angeboten. Anmeldungen müssen mindestens
einen Tag vor dem erwünschten Termin unter der Rufnummer 0471 320120 zu
Bürozeiten erfolgen; Teilnahmegebühr: 2,50 Euro zusätzlich zum
Eintrittspreis.

Archäologiemuseum, Museumstraße 43 in Bozen,
Telefon 0471 320100, Fax 0471 320122, E-Mail museum@iceman.it, Web www.iceman.it