Ars et Vinum Algund 2009


petra_hofer_masken

Am Samstag, 16.10.09 fand um 11.00 Uhr die offizielle Eröffnung der Ausstellung „Wo ist der junge Wein“ in Algund statt. Der Bürgermeister von Algund, Herr Anton Schrötter, der Präsident des Tourismusverein Algund, Georg Reinthaler, Herr Hannes Egger, Kurator für den künstlerischen Bereich, haben die Ausstellung offiziell eröffnet. Nach der offiziellen Eröffnung konnte die verschiedenen Objekte besichtigt werden.

Idee:

Sobald  im Herbst der Wein
gelesen und eingekellert ist begeben sich die Sommeliers und Törggelefreunde
auf die Suche nach den jungen Weinen. Wo sind sie zu finden? Wie ist
ihr Säuregehalt? Wie schmecken sie? Wer hat sie angebaut?

Die Ausstellung „Wo ist der
junge Wein?“ begibt sich auf die Suche nach jungen Formen
zeitgenössischer Kunst. Der Kunstbetrieb richtet nicht selten seine
Aufmerksamkeit auf die jungen, unentdeckten, manchmal viel versprechenden
und oft zu viel versprochenen Talente. Mit erzählender Methode sucht
die Ausstellung und lässt kosten. Der Betrachter wird zum aktiven Subjekt
und partizipativem Dichter.

kuenstlerbmsDie Ausstellung fragt „Wo ist der
junge Wein?“ und nimmt den Besucher auf eine Reise durch die Kunstwelt.
Findet sich der junge Wein im Herbst, oder im Glas, oder ist ihm schon
schwindelig, oder ist er zu reif, oder muss noch weiter gesucht werden?

Den „jungen Weinen“ werden zwei
Barrique (Jahrgang 1920 und Jahrgang 1932)  der Meraner Kunstszene
gegenüber gestellt. Sie helfen den Gaumen zu schärfen und tragen die
Ruhe eines gereiften Aromas mit sich.

Die Ausstellung findet rund um die
Uhr in der Galerie beim Café „Überbacher“ im Zentrum von
Algund (Kirchplatz) vom 17. Oktober bis 05. November statt.

Ausstellende
Künstler: Artbrothers Kraxentrouga, Sabine Auer, Franziska Egger,
Hannes Egger, Stefan Feichter, Harm-Heye Kaninsky, Christian Kaufmann,
Jonas Stecher, David Tomasi und Wolfgang Zingerle, Peter Fellin, Hansgeorg
Hölzl.

Zudem ist anzumerken,
dass auf dem Kirchplatz auch Objekte des Lehrganges für Entwurf und
Gestaltung-Laas permanent vom 17.10. bis 05.11.09 zu besichtigen sind.

Objeke:

Im Schatten stehen,
Hansjörg Alber

Die Maske, Petra
Maria Hofer,

Fingerfood, Marlene
Patscheider,

Weinflaschenverpackung,
Peter Parschalk

Von 19.10. bis
23.10.09 kann man 5 Steinmetzen zuschauen, wie Sie Marmorblöcke von
Hand bearbeiten (Berufschule für Steinbearbeitung Laas

09.00 bis 12.00
Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr).


Fotos: Daniela Prossliner – Tourismusverein Algund
 

Kontakt für weitere Infos:

Stephan Felderer Direktor

Tourismusverein Algund

Tel. 0473 448600

algund.com