Ausgezeichnete Qualität beim sechsten Internationalen Spirituosen Wettbewerb


isw· Expertenjury verkostete 596 Spirituosen

· Naesgaarden Bitter ist Spirituose des Jahres

· Hibiskuslikör aus Australien mit Sonderpreis der Jury ausgezeichnet


 

Wer bei Spirituosen Wert auf besondere Qualität legt oder neue Entdeckungen sucht, sollte sich schon mal unter den Preisträgern des Internationalen Spirituosen Wettbewerbs umsehen. Insgesamt elf Mal Großes Gold, 104 Mal Gold uns 138 Mal Silber vergab die Expertenjury in diesem Jahr.

Zum Wettbewerb, der mittlerweile zum sechsten Mal in Neustadt/Weinstraße ausgetragen wurde, waren 596 Produkte aus 38 Ländern, darunter 201 aus Deutschland, eingesandt worden. Die Bandbreite der eingereichten Spirituosen war wie immer sehr vielfältig und reichte von Anisschnaps über Branntweine, klare Spirituosen, Liköre, Obst- und Tresterbrände bis hin zu Rum und Whisk(e)y. Aber auch exotische Produkte wie der „TMD Rooz Hibiscus (Sabdariffa)“ von der Tamborine Mountain Distillery, Queensland, Australien (Gold) stellten sich erfolgreich dem kritischen Qualitätsurteil der Experten – Qualitätskontrolleure, Barkeeper, Destillateure und Vertreter aus Wissenschaft und Fachpresse.

Die höchste Prämierung des Wettbewerbs ging in diesem Jahr an die Destillerie Braunstein aus Køge in Dänemark. Sie erhielt die Auszeichnung „Spirituose des Jahres“ für den „Naesgaarden Bitter“. Zum „Obstdestillat des Jahres“ kürte die 45-köpfige Fachjury „Original Liebl’s Vogelbeerbrand“. Damit geht diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal an die Spezialitäten-Brennerei Bayerwald Bärwurzerei Gerhard Liebl, Bad Kötzting. Mit insgesamt vier Medaillen – ein Mal Großes Gold, zwei Mal Gold und ein Mal Silber – wurde das Unternehmen zudem als „Destillateur des Jahres“ ausgezeichnet.

Der Titel „Importeur des Jahres“ geht in diesem Jahr an die Borco- Hamburger Unternehmen Marken-Import Matthiesen, das eine Große Gold-, fünf Gold- und drei Silbermedaillen erhielt. Daneben verliehen die Spirituosenexperten die folgenden Sonderpreise:

Markenspirituose des Jahres: Baileys the original Irish with a hint of coffee; Diageo Deutschland, Wiesbaden

Tresterbrand des Jahres: Roner Grappa Oro; Eggers & Franke, Bremen

Aromatische Spirituose des Jahres: Citadelle Gin; Cognac Ferrand, Ars, Frankreich

Klare Spirituose des Jahres: Finlandia Vodka; Brown-Forman Beverages, Hamburg

Weinbrand des Jahres: Cardenal Mendoza Carta Real Brandy de Jerez Solera Gran Reserve 42%Vol; Henkell & Co. Sektkellerei, Wiesbaden

Whisk(e)y des Jahres: Laphroaig Single Malt Scotch Whisky; Borco- Marken-Import Matthiesen, Hamburg

Fruchtlikör des Jahres: Granatapfel-Likör; Wajos, Dohr

Kräuterlikör des Jahres: Chartreuse verte – Liqueur Fabriquée par les Pères Chartreux; Borco-Marken-Import Matthiesen, Hamburg

Rum des Jahres: Rum Coruba 25 years; Haecky Drink & Wine, Basel, Schweiz

mundusvini.com/isw

Über den Internationalen Spirituosen Wettbewerb:

Der Internationale Spirituosen Wettbewerb ISW wurde 2004 von der Weinakademie MUNDUSvini in Neustadt a. d. Weinstraße ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Position der Spirituose zu festigen und ihr neue Impulse zu geben. Bei der Prüfung der Spirituosen wird ein strenges Muster eingehalten. Einer Bewertung der Farbe und Klarheit folgt die Beurteilung der Sensorik, bei welcher zunächst der Geruch und anschließend der Geschmack genau untersucht werden. Aus dem Gesamteindruck bildet eine internationale Fachjury bestehend aus erfahrenen Destillateuren, Qualitätskontrolleuren und Barkeepern abschließend das Urteil.