Bozner Weinkost & Internationales Gewürztraminer Symposium im Rahmen des Genussfestival Südtirol


savethedate_deMit der Präsentation von rund 400 Südtiroler
Topweinen und zahlreichen Veranstaltungen
mit internationalen Gästen rund um die Edelsorte
Gewürztraminer bietet das erste Genussfestival
Südtirol sowohl Weinfachleuten als
auch Weinliebhabern eine Reihe von Highlights
an. Die verschiedenen Wein-Veranstaltungen
finden von Donnerstag, den 2. Juni bis Sonntag,
den 5. Juni 2011 in Bozen und Tramin statt.

Beim ersten Genussfestival Südtirol spielt der Wein eine
besonders prominente Rolle. Möglich wird dies durch die Zusammenlegung
von zwei schon bisher international renommierten
Wein-Veranstaltungen, nämlich der Bozner Weinkost
und dem Internationalen Gewürztraminer Symposium. Im
Mittelpunkt steht dabei das „Große Degustationsforum“ in
Schloss Maretsch in Bozen. Hier bieten die Produzenten aus allen
Weinbauzonen Südtirols über 400 Top-Gewächse zum Verkosten
an. Ein Genussbistro mit Südtiroler Spezialitäten und
eine täglich geöffnete „Winelounge“ in lockerem Ambiente
runden die Wein-Aktivitäten ab.


Besonders interessant dürfte
es dabei für die Besucher sein, die unterschiedlichen Charakteristiken
der letzten Jahrgänge zu vergleichen. Während in
den eher warmen Jahren 2007 und 2009 ausgesprochen vollmundige,
konzentrierte Weine entstanden sind, brachten die
tendenziell etwas kühleren Jahre 2008 und 2010 eher elegante,
ausgewogene Gewächse hervor. Diese Jahrgangs-Nuancen
zeigen sich auch an den thematischen Verkostungen, etwa zu
den „Südtiroler Leitsorten“ (Weißburgunder, Sauvignon, Gewürztraminer,
Vernatsch, Blauburgunder und Lagrein) oder bei
„Top of Vernatsch“, wo eine Selektion der besten Weine des
Vernatsch-Cups 2011 vorgestellt wird. Diese beiden freien Verkostungen
finden ebenfalls in Schloss Maretsch statt.

100 Gewürztraminer aus vier Kontinenten

Der zweite Wein-Themenschwerpunkt am ersten Genussfestival
ist dem Gewürztraminer gewidmet. Die im Südtirol
alteingesessene Sorte erlebt hier gegenwärtig eine Renaissance
und bringt zunehmend hochkarätige Weine hervor, die
ihr Terroir vom nördlich gelegenen Eisacktal bis zur Gewürztraminer
Hochburg Tramin klar zum Ausdruck bringen. Beim
„Treffpunkt Gewürztraminer“, einer freien Verkostung auf
Schloss Rechtenthal in Tramin oder anderntags auf Schloss
Maretsch in Bozen bietet sich den Weinliebhabern die seltene
Gelegenheit, neben den besten Südtiroler Gewürztraminern
auch Top-„Gewürz“ aus anderen Regionen kennen zu lernen.
Nicht weniger als 100 ausgewählte Gewürztraminer aus vier
Kontinenten können hier verkostet werden. Nebst dem Elsass,
den deutschen Anbaugebieten Pfalz und Baden, den Nachbarländern
Österreich und Schweiz sind auch verschiedene „Cool
Climate“-Regionen der Neuen Weinwelt vertreten. Ein besonderes
Highlight ist die geführte Verkostung von Lynne Sheriff,
Vorsitzende des Institutes Masters of Wine in London. Sie wird
gebietstypische Gewürztraminer aus verschiedenen Ländern
vorstellen. Einen eher wissenschaftlichen Charakter haben
die Fachvorträge über „Herkunft, Genetik und Zukunft des
Gewürztraminers“ mit international renommierten Rebforschern
wie Dr. Ferdinand Regner (Österreich), Professor Attilio
Scienza (Italien) und Dr. José Vouillamoz (Schweiz). Eine
Weinbergswanderung in Tramin und eine Vertikal-Verkostung
runden das Thema Gewürztraminer ab.

Natürlich bieten die Wein-Veranstaltungen im Rahmen des
ersten Südtiroler Genussfestivals auch zahlreiche Möglichkeiten
zum lockeren „Get together“ zwischen Winzern, Fachleuten
und Weinliebhabern. So beispielsweise im Rahmen der
„Kellerstunden“ bei verschiedenen Südtiroler Winzern (Freitag
und Samstag, jeweils von 14 bis 18 Uhr) oder aber an der „Südtiroler
Weinparty Fast Beats – Fresh Wines“ am Donnerstagabend
im Parkhotel Laurin in Bozen. Gleichenorts findet am
Sonntagmorgen auch ein Jazz-Frühstück mit den Südtirolern
Sektproduzenten statt.