Brot- und Strudelmarkt ein Fest für Feinschmecker


einmarsch_der_bcker_-_sfilata_dei_panettieri-1Zum siebten Mal lockt Brixen mit Brot- und Strudelspezialitäten
Vom 2. bis 4. Oktober präsentieren 21 Bäckereien und Konditoreien aus allen Teilen Südtirols landestypische Brot- und Backspezialitäten auf dem Brixner Domplatz. Der von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisierte Südtiroler Brot- und Strudelmarkt findet heuer zum siebten Mal statt.

Roggenbrot,
Schüttelbrot, Pusterer Breatl, Vorschlag, Früchtebrot, Weißer Weggen,
Vinschger Paarl, Zelten, Südtiroler Apfelstrudel mit dem Zeichen
„Qualität Südtirol“ stehen für eine Brotvielfalt, die in ganz Italien
ihresgleichen sucht. Weitere Spezialitäten aus den verschiedenen
Talschaften machen aus dem Markt ein Fest für Feinschmecker.
Spargeltorte mit Bozner Soße, Pustertaler Kartoffelkuchen,
Schwarzpolentakuchen, Lüsener Kirchtagskrapfen, Schwarzplentenen Ribla,
Vinschger Marillenschnitte, Sterzinger Mohnkrapfen, Tirtln und
Kniakiachl sind nur einige der zahlreichen Köstlichkeiten, die auf dem
Markt angeboten werden.
Einen besonderen Stand gibt es für die Kleinen. In der Kinderbackstube können sie, mit echten Bäckerhauben und –schürzen ausgestattet, ihr eigenes Brot backen. Bei stündlichen Backvorführungen informiert die Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe „Emma Hellenstainer“ über die Inhaltstoffe der verschiedenen Brotsorten. kinderbackstube_-_laboratoio_per_i_bambini-1Am Samstag und Sonntagnachmittag finden an diesem Stand auch Strudelbackvorführungen statt. Außerdem werden echte Volksmusik, ein historischer Parcours und vom Diözesanmuseum Hofburg Brixen organisierte Führungen geboten. Das detaillierte Programm gibt es unter brotmarkt.it. Zeitgleich zum Südtiroler Brot- und Strudelmarkt findet vom 3. bis 4. Oktober 2009 in St. Magdalena in Villnöss das 7. Villnösser Speckfest statt. Ein Bus verbindet die beiden Feste im Stundentakt.

 

Entdeckungsreise durch die Südtiroler Brotkultur

Der Brot-
und Strudelmarkt gibt Feinschmeckern die Gelegenheit die vielen
unterschiedlichen Geschmacksnuancen des Südtiroler Brotes an Ort und
Stelle zu entdecken. Denn die vielen regionalen Eigenarten der Täler
Südtirols kommen auch im Südtiroler Brot zum Ausdruck. Selbst gleiche
Brotsorten schmecken aufgrund unterschiedlicher Rezepte nirgends
identisch. Einigkeit besteht hinsichtlich der hohen Qualitätsansprüche
an die Brot- und Backspezialitäten, die das Zeichen „Qualität Südtirol“
tragen dürfen.
Das Zeichen garantiert die Herstellung aus natürlichen
Rohstoffen und gleichzeitig den totalen Verzicht auf
Konservierungsmittel
sowie Geschmacksverstärker. Eine unabhängige
Kontrollstelle prüft die Einhaltung
sdtiroler_brotvielfalt_-_variet_del_pane_altoatesino-1der Vorgaben, welche in einem
umfassenden Pflichtenheft zusammengefasst sind
.

 

Erntedankmesse am Sonntag


Am Freitag und Samstag ist der Markt von 9.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Am Sonntag beginnt der Markt um 9.45 Uhr mit dem feierlichen Einzug der Bäcker in den Brixner Dom. Dort feiern sie gemeinsam mit den Besuchern um 10.00 Uhr die Erntedankmesse. Die Stände öffnen daher erst nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr.

 

 

Im Bild 1: Einmarsch der Bäcker

Im Bild 2: Die Kinderbackstube
Im Bild 3:
Südtiroler Brot- und Backspezialitäten


Quelle: EOS.