Burgunderabend als feierlicher Abschluss


abschluss112. Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan
(bu) Mit dem themenbezogenen „Burgunderabend“ am Paulsner Dorfplatz unter den Linden, direkt beim „Dom auf dem Lande“, wurden am vergangenen Dienstag die diesjährigen 12. Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan feierlich und würdig abgeschlossen. Die Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan mit Ihren Highlights, der „Südtiroler Weinpromenade“, der „Gastlichen Tafel“, die erste „Paulsner Hofkuchl“ sowie dem thematischen Abschlussabend „Burgunderweine“ wurden auch heuer wieder mit all den weiteren Programmangeboten rund um den Wein, die Gastronomie, die Musik und Kultur zu einem großen Erfolg.

Fotos (byou.it) von links: Leopold Kager, Veronika Schwarzer Giuliani, Alexander Hamberger, Andreas Kössler und Georg Plunger
 

Kulinarisch begleitet von Südtiroler Markenprodukten, MILA Käsespezialitäten sowie wunderbaren Gerichten vom Restaurant Paulserhof zubereitet, mit musikalischer Umrahmung durch das Paulsner Brass Ensemble wurde der 2wöchige Veranstaltungsreigen rund um Wein, die Gastronomie, regionale Spezialitäten und Kultur im malerischen Dorf St. Pauls in der Weinbaugemeinde Eppan beendet. „Zusammenfassend kann man sagen, dass wir uns nach wie vor im großen Angebot der Südtiroler Weinveranstaltungen gut behaupten können und die Wein-Kultur-Wochen wiederum zu einem tollen Erfolg geworden sind. Wir boten auch heuer wieder besondere kulinarische Höhepunkte und für 2011 werden wir uns erneut önologisch und weinmäßig attraktive Programmangebote einfallen lassen“, freute sich OK Präsident Andreas Kössler, der die Abendgäste begrüßte und sich bei der Gelegenheit bei allen Beteiligten im Dorf für deren Einsatz bedankte. Auch heuer war die legendäre Gastliche Tafel in den Gassen von St. Pauls mit Sternekoch Herbert Hintner (Restaurant Zur Rose) wie in den Vorjahren ausgebucht, „besonders hervorzuheben, die gastronomische Leistung der Paulsner Bäuerinnen – wir möchten, dass diese nach dem erstmaligen Erfolg ein fixer Bestandteil des Veranstaltungsprogramms wird!“, so Kössler rückblickend über die erfolgreich stattgefundenen 1. Paulsner Hofkuchl. Zusammenarbeit, die Nutzung von Synergien und Kooperationen, sind mitunter der roten Faden der Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan. So ist auch die Zusammenarbeit mit Pauls Sakral den Veranstaltern wichtig, „weil es letztendlich die Dorfvereine sind, die sich um niveauvolles Kulturgut bemühen. Heutzutage ist es nicht selbstverständlich, dass die Vereine und das Vereinsleben so stark miteinbezogen werden und an einem Strang ziehen. Der gemeinsame Erfolg gibt uns recht!“ (Kössler) Die guten und steigenden Besucherzahlen der gebotenen Veranstaltungen sind Bestätigung dafür, dass das OK Team rund um den Tourismusverein Eppan-Raiffeisen auf dem richtigen Weg ist und gerade auch in Kooperation mit dem Verein „Consulta comunale“ mit einem alljährlichen italienischen Weinabend die zweite Sprachgruppe anspricht.

abschlussLeopold Kager (OK Team): „Das Dorf St. Pauls und die Paulsner Bevölkerung haben sich auch heuer von der besten Seite gezeigt und so waren die Wein-Kultur-Wochen wiederum ein großer Erfolg. Mit dem Wetter hatten wir Glück und auffallend war, dass heuer sehr viele junge Genießer im Publikum dabei waren, die an dieser qualitativ hochwertigen Veranstaltung Gefallen fanden.“


So fanden abwechselnd Weinseminare, Filmabende, Dorfführungen, ein Abenkonzert im Schlosshotel Korb mit der Musikkapelle Girlan usw. statt – aber vor allem die kulinarischen Höhepunkte des Programms konnten sich sehen lassen. „Die Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan 2010 waren wieder einmal ein Erfolgserlebnis, geprägt von einer weitgehenden qualitativ hochstehenden Darstellung bodenständiger Ess- und Trinkkultur“, sagt Rudi Christof, Präsident des Tourismusverein Eppan-Raiffeisen, der damit auf die kulinarischen Höhepunkte des Programms hinweist. „Der 2-wöchige Veranstaltungsreigen war für mich wiederum eine Bestätigung, dass man richtigerweise bereits vor Jahren auf die Themen wie Regionalität, Bodenständigkeit und das Zusammenspiel verschiedener Faktoren einer Ortschaft gesetzt hat und diese Haltung gerade in der Zukunft erneut an Bedeutung gewinnen wird. Es ist wichtig, solch eine Veranstaltung mit Leben zu füllen, trägt sie doch zu einem besonders qualitativen und wertvollen Dorfleben bei!“ (Herbert Hintner)


Der Direktor des TV Eppan-Raiffeisen Alexander Hamberger brachte es abschließend nochmals auf den Punkt: „Die Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan sind längst keine einfache „Veranstaltungsreihe“ mehr. Alljährlich unterstreichen die Wein-Kultur-Wochen St. Pauls-Eppan sowie die Gastliche Tafel deren Bedeutung für das Weindorf St. Pauls und die Weinbaugemeinde Eppan: Bewerbung unserer Gemeinde in internationalen Medien, internationale Aufmerksamkeit für unsere Weine, Sekte, Grappas und Stärkung der regionalen Kreisläufe, Erlebbarmachen des Weines, der Südtiroler Qualitätsprodukte, der heimischen Kultur, Stärkung des „Wir“ Gefühles innerhalb der Dorfgemeinschaft, Aufwertung unserer Dörfer und Ortszentren sowie ein Aufschwung für die lokale Wirtschaft“, das sind die Kernbotschaften der Veranstaltung.


Der abschließende Burgunderabend war nicht nur lehrreich, sondern vor allem auch geschmackvoll, konnte sich dabei doch der Weinliebhaber einen Verkostungsüberblick über rund 30 verschiedene Burgunderweine aus der Weinbaugemeinde Eppan machen – eine spannende und interessante Sortenvielfalt. Als besonderen Höhepunkt zog die heurige Gastkellerei das Weingut J. Hofstätter aus Tramin mit einer 6-Literflasche „Villa Barthenau“, Jahrgang 1998 die Aufmerksamkeit der Weinkenner auf sich.

Die 13. Wein-Kultur-Wochen St. Pauls Eppan finden vom 21.07. bis 02.08.2011 (Gastliche Tafel: 26.07.11) statt.