Christoph Engl


christoph_engl_87c5
Weinfragen:
Christoph Engl Direktor der „Südtirol Marketing Gesellschaft (SMG)“
antwortet.

1.
Bevorzugen
Sie
Weiß-
oder Rotwein?
Eigentlich Weißwein. Dort ist die Auswahl meist größer.


2.
Wann
trinken
Sie
ein gutes Glas Wein?
Nur zu einem besonderen Essen, und eher selten.

3.
Wo
kaufen
Sie
Wein? In der Vinothek oder im Supermarkt?
Nie im Supermarkt.

4.
Wieviel
darf
eine
Flasche Wein kosten?
Das hängt ganz von der Qualität ab; über 50 Euro wird es für mich eng, im Restaurant ist ab 100 Euro die Schmerzgrenze erreicht.

5.
Nennen
Sie
uns
Ihren Lieblingswein , Weinbauer oder Weinbaugebiet:
Der Müller Thurgau "Feldmarschall" – das ist ein besonderer Tropfen aus einer besonderen Lage.

 

Lebenslauf:

Dr. Christoph Engl

49 Jahre, geboren in Bozen und dort wohnhaft. Seit 25 Jahren verheiratet.

3 Kinder im Alter von 23, 21, und 19 Jahren.

Ausbildung und beruflicher Werdegang:
1980 Abitur an der Privatschule „Klassisches Gymnasium der Franziskaner“ in Bozen

1984 Doppel-Studium der Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften an der „Leopold Franzens Universität“ in Innsbruck und dem Institut für Rechtswissenschaften der Universität Padua; Abschluss mit Doktorat

1985 Zivildienst bei der Katholischen Jugend Südtirols; Verantwortlicher der Jugendzeitschrift „daFür“

1986 Bereichsverantwortlicher Innendienst beim Industriellenverband Bozen/Südtirol, mit Verantwortungsbereich Rechtsberatung und Bezirksbetreuung

1988 Geschäftsführer der Dachorganisation der Südtiroler Wirtschafts-verbände „Südtiroler Wirtschaftsring“

1989 Direktor des Südtiroler Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), Mitglied des Vorstandes des italienischen Dachverbandes „Feder-alberghi“, Rom
Italien-Delegierter der gesamtitalienischen Hotellerie und Gastro-nomie in Brüssel, Vorstandsmitglied des gesamteuropäischen Verbandes HOTREC, Brüssel (bis 2003)

Ab 2001 Direktor der „Südtirol Marketing Gesellschaft (SMG)“

Ehrenämter

Von 1981 bis 1987 Stellvertretender Vorsitzender der Katholischen Jugend Südtirols

Seit 1986 Präsident der „Genossenschaft Werktätiger Behinderter – GWB“


Hobbies und Freizeit

Passionierter Skifahrer, Bergsteiger und Marathon-Läufer. Kocht, liest und musiziert gerne.

suedtirol.info