„Cinque Corone“ der Akademie der Edelfäule zeichnet Kalterer Süssweine aus!


muffa_nobile_2011_bild_1Die einzigen Cinque Corone der Akademie der Edelfäule, Bologna für
Südtiroler Süßweine gehen dieses Jahr an zwei wein.kaltern
Betriebe: Weingut Lieselehof mit dem Sweet Claire Riserva 2008 und
der Kellerei Kaltern mit dem Castel Giovanelli Goldmuskateller
Serenade 2007.

Das besondere am Sweet Claire Riserva 2008 ist die Bronner Traube, einer
Piwi Rebsorte, die durch ihre Resistenz keine chemische Behandlung im
Weinberg verlangt. Die Serenade wird aus vollreifen und
luftgetrockneten Goldmuskateller Trauben gewonnen. Beide Weine
zeichnen sich durch einen moderaten Alkoholgehalt von nur 11,5% vol.
aus. Die Weine eignen sich als Dessertbegleiter oder
Blauschimmelkäse.

Foto: Die beiden glücklichen Gewinner
Werner Morandell vom Lieselehof in Kaltern und Andreas Prast, Kellermeister der Kellerei Kaltern

 

sweet_claire_beim_trocknen_2
Diese Auszeichnungen sind wieder ein Beweis für die exzellente Arbeit im
Weinberg und im Keller der Kalterer Mitgliedsbetriebe. Wir
gratulieren den zwei Betrieben, Weingut Lieselehof und der Kellerei
Kaltern, zu ihren Spitzenweinen und wünschen auch in Zukunft große
Erfolge mit ihren Weinen.

Teilnehmende Weine mit „cinque corone“

Foto Lieselehof: Sweet Claire beim Trocknen

Die Daten der Sweet Claire Riserva:

Lese der Bronner Trauben am 24. September 2008

Trocknen der Beeren im Freien bis zum 3. 3. 2009
Pressen 4./5./6. März 2009
Most 41,8 Grad babo
Gärzeit 61 Tage
Ins Holz am 10. Juni 2009
Flaschenfüllung am 12. Februar 2011
Alkohol 11, 58%vol
Reduzierende Zucker 224,3g/L
Säure 7,97 g/L
Aus ca. 1000kg Trauben wurden 224 Liter Wein gewonnen. Gesamtmenge der abgefüllten Flaschen 598.

Die Daten der Serenade

 

cimg3508S E R E N A D E  P A S S I T O  D O C  2 0 0 7

A P P E L A T I O N :
Südtiroler DOC
E R T R A G :
18 hl / ha

S O R T E / N :
gelber Muskateller

A L K O H O L :
11,50 %

A L T E R D E R R E B E N :
20 Jahre

S Ä U R E :
8,6 ‰

E R Z I E H U N G S F O R M :
Pergel

R E S T Z U C K E R :
225,0 g/l

E R N T E :
Ende Oktober

T R I N K R E I F E :
2010 bis 2020 

 


Foto Kellerei Kaltern: Serenade beim Trocknen

 

J A H R G A N G
2007: Nach einem außergewöhnlich milden Winter trieben die Reben so früh aus wie noch nie.
Auch April und Mai waren überdurchschnittlich warm, sodass Mitte Mai die Blüte in allen
Lagen schon vorüber war. Dieser 3-wöchige Vegetationsvorsprung hielt sich bis zur Ernte. Der
kühle August und ein goldener September haben es wieder einmal bewiesen: Entscheidend für
die Qualität sind die letzten Wochen vor der Lese.

Weiße wie Rote konnten perfekt ausreifen und zum optimalen Zeitpunkt geerntet werden.
Daher hat die Lese auch so lange gedauert wie nie. Die ersten Trauben kamen am 21. August in
den Keller, die letzten am 24. Oktober. Insgesamt sollte es ein sehr guter Jahrgang sein. Die
Rotweine versprechen, die Besten der letzten zehn Jahre zu werden.

V I N I F I K A T I O N

Ernte, vollreife Trauben; auf Matten getrocknet, im Februar abgepresst (35°KMW), 18 l Saft
von 100 kg frischen Trauben, monatelange Gärung und 24-monatige Lagerung auf der Feinhefe
im Barrique (keine neuen Fässer), Abfüllung Mai 2010

W E I N G U T

Feld, nach Südwesten geneigte Hanglage nördlich des Kalterer Sees auf 280 bis 300 m über dem
Meeresspiegel; das warme Seemikroklima und der konstante Wind erlauben große Reife mit
kaum Bothritis

L A G E / B O D E N

Steinig sandiger Kalkschotter, sehr wasserdurchlässig

D E G U S T A T I O N S N O T I Z

funkelndes Goldgelb

reiches Fruchtbouquet, Muskat, Mandarine, kandierte exotische Früchte

mächtig mit großem Schmelz am Gaumen, Orangenschale und Mango, durch die
knackige Säure überrascht der Wein mit einem frischen Abgang

E M P F E H L U N G

Dieser Wein eignet sich als Dessert oder man genießt ihn zu reifem Schimmelkäse.

A U S Z E I C H N U N G E N
Jahrgang 2006:

Falstaff 93 Punkte

Gambero Rosso: 3 rote Gläser
Luca Maroni 87 Punkte

Le Guide dell’Espresso: Vino d’Ecccellenza 18,5/20 Punkte