Das Weingut Loacker Schwarhof der Familie Loacker Bozen (Sanct Justina)


loacker4Unsere 14. Weinlese On Tour führte uns nach Bozen zum Weingut der Familie Loacker.
Die Weine vom Schwarhof werden streng nach biodynamischen und homöopathischen Richtlinien hergestellt und sind zertifizierte Bio-Weine.

       
 
loacker5
im Bild: Franz Josef Loacker

 

 

loacker31978 hat Rainer Loacker den Schwarhof erworben und arbeitet seitdem streng nach biodynamischen und homöopathischen Richtlinien. Die homöopathischen Präparate bezieht er aus seinem eigenen Unternehmen, der Loacker Remedia.
In Loackers Weinbergen wird auf Chemie rigoros verzichtet. Arnica hilft beispielsweise bei Verletzungen von Rebe und Traube durch Hagel, Aconitum bei abrupt auftretenden Infektionen und Silicea wird zur Stärkung der Gewebestruktur von Blatt und Trieben eingesetzt. Ziel ist es auch die Reben und Böden zu stärken und somit Krankheiten vorzubeugen.


loacker2Die Loackers, die mit Italiens größtem Waffel- und Keksunternehmen „Loacker“ direkt verwandt sind, besitzen heute drei Weingüter in drei unterschiedlichen Weinbauregionen Italiens (Südtirol, Montalcino, Maremma) mit insgesamt 45 Hektar Weinbergen. 1996 erwarb die Familie Loacker das 16 Hektar Weingut Corte Pavone in Montalcino und 21 Hektar von Valdifalco in Morellino kamen 1999 auch noch dazu. Das Loacker-Sortiment umfasst eine Reihe an unterschiedlichen Weinen, sodaß für jeden Weingenießer der passende Wein dabei ist.

loacker1Rainer Loacker ist ein Quereinsteiger. Nachdem er beim Waffelhersteller Loacker ausgestiegen ist, hat er ohne Weinberg und kellertechnisches Grundwissen den Schwarhof übernommen. Nach schwierigen Anfangsjahren und einigen Verlusten hat sich die Weinqualität den hervorragenden Lagen angepasst und es entstehen seitdem hochwertige Weine.

 

loacker6Heute pendeln Rainer und Hayo Loacker regelmäßig zwischen Toscana und  Südtirol. Hayo hat nach seinem Önologie-Studium an der Universität von Dijon Praxis in den USA und Südafrika gesammelt. Jetzt ist er zusammen mit seinem Vater für die Qualität der Weine verantwortlich. Alle Loacker-Weine entstehen durch Spontangärung.
Bruder Franz Josef hat nach einer vielversprechenden Laufbahn als Koch das Marketing und den Verkauf der Weinhöfe übernommen.

 

loacker7Franz Josef und seine 2 Rottweiler haben uns am Schwarhof empfangen und mit uns einen interessanten Rundgang durch den Weinberg und die Weinkeller gemacht. Dabei hat er uns von so mancher Pionierleistung seines Vaters berichtet. Rainer Loacker war auch unter den Gründern von Tirolensis Ars Vini und den Freien Weinbauern Südtirols.


Folgende Fassproben durften wir verkosten: 
Eisacktaler Sylvaner 2008
Sauvignon Blanc  2008 Schwarhof
Gewürztraminer 2008 Schwarhof

loacker8Anschliessend durften wir in den Verkostungsraum und haben dort eine umfangreiche Verkostung von sämtlichen Loackerweinen aus Südtirol, Montalcino und der Maremma durchgeführt.

 


Folgende Weine haben wir genossen:
“Tasnim” Sauvignon Blanc 2007 vom Schwarhof
“Ateyon” Chardonnay 2007 vom Schwarhof
“Morit” Magdalener 2007 vom Schwarhof
“Jus Osculi” 2007 vom Schwarhof (Cuvèe aus Vernatsch, Cabernet, Merlot und Lagrein)
“Gran Lareyn” Lagrein vom Schwarhof und Gries 2007
“Ywain” Merlot 2006 vom Schwarhof
“Kastlet” 2005 vom Schwarhof (Cuvèe aus Cabernet Sauvignon und Lagrein)
Morellino di Scansano 2006 aus der Maremma vom Weingut Valdifalco
“Lodolaia” Syrah 2006 aus der Maremma vom Weingut Valdifalco
Rosso di Montalcino 2006 vom Weingut Corte Pavone
Brunello di Montalcino 2003 vom Weingut Corte Pavone

Rainer und Hayo Loacker machen besondere Weine.
Alle Weine waren hervorragend und würden eine extra Empfehlung verdienen.  
Besonders geschmeckt haben uns: Gran Lareyn, Kastlet, und der Brunello di Montalcino.
Der Lodolaia hingegen war die Überraschung des Abends. Selten schmeck(t)en italienische Syrahs so gut.


Loacker.net 

Zu den Bildern