Dé dl vin: Südtiroler Wein Ski Safari im Herzen der Dolomiten


planischekDie dritte Ausgabe der ‘Wein Ski Safari‘, eine Verkostung der besten Südtiroler Weine auf 2000 Meter Höhe bei sechs Hütten in Alta Badia, fand am Sonntag, den 17. März von 10 bis 16 Uhr statt. Auf den Hütten Club Moritzino, Bioch, I Tablá, Piz Arlara, Col Alt und Ciampai wurden ausgewählte Südtiroler Weine von den Südtiroler Qualitätsprodukten Speck, Käse und Schüttelbrot begleitet.

Auch diesen Winter fand in Alta Badia die Initiative „Skifahren mit Genuss“ statt: Auf zahlreichen Skihütten, mitten im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, wurden spezielle Gerichte von Starköchen aus Südtirol, Italien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande und Belgien eigens auf Basis der besten Südtiroler Produkte kreiert. Dabei wurde die Verbindung zwischen Wintersport und Gastronomie, die die Destination Alta Badia ganz besonders auszeichnen, unterstrichen.

Im
Auftrag des Konsortiums Südtirol Wein und in Zusammenarbeit mit dem
Tourismusverein Alta Badia organisierte die EOS – Export Organisation
Südtirol der Handelskammer Bozen den
„Dé dl Vin. Tag des Südtiroler Weins“, bei dem
am Sonntag die Initiative „Skifahren mit Genuss“ seinen
geschmackvollen Höhepunkt fand. „Der Wein ist natürlich ein sehr
wichtiger Teil des gastronomischen Angebots“, sagt Anton Zublasing,
Präsident des Konsortium Südtirol Wein. „Südtiroler
Weine sind ein Beispiel der besten Qualität und der Leidenschaft
unserer Winzer und der Dé dl Vin“ ist eine Genussreise auf Skiern mit
erlesenen Verkostungen“.


Circa 200 Skifans und Feinschmeckern konnten am Sonntag die Südtiroler Leitsorten Weißburgunder, Sauvignon, Gewürztraminer, Vernatsch, Blauburgunder, Lagrein sowie Eisacktaler Weißweine und Südtiroler Sekt bei den sechs beteiligten Hütten verkosten und genießen. Der nächste lokale Pflichttermin mit dem Südtiroler Wein ist die Bozner Weinkost vom 24. bis 26. Mai in der Bozner Innenstadt. Weitere Informationen finden Sie online unter: www.suedtirolwein.com und www.altabadia.org

Foto Quelle: Tourismusverein
Alta Badia/Freddy Planinschek