Der St. Magdalener geht online


rebleuchten_st._magdalena_-_seehauserfotoRechtzeitig zum Georgi Kirchtag am 23. April füllen sich die Weinberge in und um St. Magdalena mit neuem Leben. Die Reben treiben aus und das morgentliche „Rebenleuchten“ hüllt das ganze Gebiet in ein frühlingshaftes Flair. Das ist auch der Zeitpunkt, wo der neue und vielversprechende St. Magdalener Jahrgang 2011 auf die Flasche gefüllt wird.

Für das St. Magdalener Schutzkonsortium ist dies der passende Anlass, den neu gestalteten Internetauftritt vorzustellen. Der Wein und sein Ursprungsgebiet, das Schutzkonsortium und die Schutzmarke, News und aktuelle Mitteilungen sowie eine Gebietskarte mit Links zu den einzelnen Produzenten stehen im Mittelpunkt. Die Benutzerinnen und Benutzer der Homepage finden hier kompakt und in aller Kürze die Informationen, die sie über den St. Magdalener suchen und Fans können sich natürlich über die Facebook-Seite austauschen.


Foto: Rebleuchten St. Magdalena (Foto Seehauser)

Die neue Website ist unter www.magdalener.com online.

 

Freiwilliges Konsortium für den Schutz der Weinproduktion von St. Magdalena

Weitere Informationen: Thomas Augschöll, Tel. 348 2351633