Die besten Bauernküchen Südtirols


baeuerlicher_feinschmecker„Bäuerlicher Feinschmecker“ erschienen – Marke „Roter Hahn“ sorgt für ein besonderes Erlebnis




Traditionelle Gerichte, ein authentisches Ambiente in urigen Stuben und bäuerliche Gastlichkeit garantieren die 32 Schankbetriebe der Marke „Roter Hahn“, die im neuen „Bäuerlichen Feinschmecker“ beschrieben werden. Die Broschüre ist bei den Südtiroler Raiffeisenkassen, den Tourismusvereinen und beim Südtiroler Bauernbund kostenlos erhältlich.



Schöpsernes, Schneemilch und hausgemachte Säfte finden in Südtirol immer mehr Anhänger. Wer zudem das einzigartige Ambiente heimischer Bauernhöfe sucht und bäuerliche Gastlichkeit erleben will, ist bei einem der 32 Buschen- und Hofschankbetrieben der Marke „Roter Hahn“ genau richtig.
Ausführlich vorgestellt werden die 18 Buschenschank- und 16 Hofschankbetriebe, viele davon echte Geheimtipps, im „Bäuerlichen Feinschmecker“.
„Der „Bäuerliche Feinschmecker“ ist ein Wegweiser zu den besten Schankbetrieben Südtirols. Interessierte finden darin eine Hofbeschreibung, eine Auswahl der angebotenen Gerichte und hausgemachten Säfte, die Weinbeschreibung, Öffnungszeiten und Wandervorschläge zum jeweiligen Hof“, erklärt Hannes Knollseisen von der Abteilung Marketing im Südtirol Bauernbund.
 


Um es in die Broschüre zu schaffen, müssen die Schankbetriebe hohen Qualitätsanforderungen entsprechen, die regelmäßig kontrolliert werden. „Das bäuerliche Ambiente und eine gute Ausstattung werden dabei ebenso unter die Lupe genommen wie die typisch bäuerlichen Gerichte. „Besonderen Wert legen wir auf die Herkunft der Rohprodukte, die vorwiegend vom eigenen Hof stammen müssen“, so Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Somit sei die Broschüre als Qualitätssiegel zu verstehen.
Besondere Auflagen gelten für die Eigenbauweine in den Buschenschankbetrieben. Diese werden von einer Expertengruppe des Versuchszentrums Laimburg und des Arbeitskreises Weinbau im Südtiroler Bauernbund verkostet.
Auf Weiterbildung setzen
Um die Qualität des Angebots weiter zu steigern, setzt der Südtiroler Bauernbund vor allem auf eine gezielte Weiterbildung. „Die Weiterbildungsgenossenschaft im SBB bietet für die Schankbetreiber Lehrgänge und Seminare an, die Abteilung Marketing die Beratung. Damit ist sichergestellt, dass alle Schankbetriebe den hohen Ansprüchen gerecht werden“, erklärt der Leiter der Abteilung Marketing Hans J. Kienzl. Als besondere Auszeichnung wird zudem im Herbst der Titel „Schankbetrieb des Jahres“ verliehen.

Kostenlos erhältlich ist der „Bäuerliche Feinschmecker“ in den Südtiroler Raiffeisenkassen, in den Tourismusvereinen oder beim Südtiroler Bauernbund unter Tel. 0471 999308, Fax 0471 981171 oder per Mail info@roterhahn.it. Alle Schankbetriebe sind zudem im Internet unter www.roterhahn.it abrufbar.