Die „RIESLING GOLD PRÄMIERUNG“ in Naturns sorgte für Überraschungen


siegerbild_rt_081(bu/)Auch heuer haben außer Südtiroler Betriebe mit ihren Rieslingen jene auf nationalem Gebiet am 3. Nationalen Rieslingwettbewerb im Rahmen der 4. Rieslingtage Naturns Südtirol teilgenommen. Zum offiziellen Auftakt wurden gestern die drei Erstplatzierten im Raiffeisensaal von Naturns prämiert. Zweifelsohne ist die gesamte Veranstaltung wiederum eine erlebenswerte „Hommage an einen edlen Tropfen“. 

Siegerbild RT 08: von links nach rechts: Zeno Staffler (Verkaufsleiter Weinkellerei H. Lun. 3. Platz), Günther Kerschbaumer (Köfererhof/1.Platz „RIESLING GOLD 08“) und Urban Piccolruaz (Kellermeister, Landesgut/Kellerei Laimburg, 2. Platz).
alle Fotos: www.byou.it

Bereits zum 4. Mal finden derzeit die Rieslingtage Südtirol in Naturns statt und haben sich inzwischen zu einem Treffpunkt der Riesling-Liebhaber entwickelt. Auch die Jury für die Vergabe der „Riesling Gold- Prämierung“ wurde 2008 wieder mit internationalen Experten und Weinkennern besetzt und wird jährlich zur Hälfte ausgestauscht bzw. neu besetzt. Dabei freute es die Veranstalter ganz besonders, dass der renommierte Weinjournalist und weltweit anerkannte Rieslingexperte Stuart Pigott (u.a. für „Der Feinschmecker“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“) auch in diesem Jahr zur Veranstaltung in Naturns zugesagt hat und unter dem Motto „Bergriesling“ eine kommentierte Weinverkostung machte.  

img_37471Der Riesling gilt unter den Weißweinen als besondere Herausforderung für die Winzer, zählt er doch zu den edelsten aller Traubensorten und stellt besonders hohe Ansprüche an klimatische sowie geologische Gegebenheiten und findet hauptsächlich in Gebieten nördlich der Alpen die idealen Bedingungen für seinen Anbau. In Südtirol wird seit Mitte des 18. Jahrhunderts Riesling angebaut, wobei sich besonders das Eisacktal und der Vinschgau in den letzten 15 Jahren als ideale Anbaugebiete bewährt haben.


von links nach rechts: Margit Feichtinger (Projektleiterin), OK-Vizepräsident Peter Dipoli, Zeno Staffler (Verkaufsleiter Weinkellerei H. Lun. 3. Platz), Günther Kerschbaumer (Köfererhof/1.Platz „RIESLING GOLD 08“) Andreas Heidegger (Bürgermeister Naturns), Urban Piccolruaz (Kellermeister, Landesgut/Kellerei Laimburg, 2. Platz), Pressereferentin Beatrix Unterhofer (byou.it), Stefan Perathoner  (Präsident TV Naturns) und OK-Präsident Joachim Nischler.  

Rieslingwettbewerb
Am heurigen 3. Nationalen Rieslingwettbewerb beteiligten sich wiederum Betriebe aus den verschiedenen Anbaugebieten Italiens mit ihren Rieslingen. Bei diesem Wettbewerb werden die teilnehmenden Rieslinge nach dem strengen Urteil einer Fachjury von italienischen und internationalen Experten und Weinkennern unter der Leitung von Dipl. Ing. Armin Kobler bewertet, wobei die Weine auf ihre Typizität und Qualität hin getestet und so die drei besten Rieslinge ermittelt werden. Die Weinfreaks hatten während der 2 Verkostungstage (08./09.11.08) Gelegenheit, diese prämierten Weine zusammen mit den am Nationalen Rieslingwettbewerb teilgenommenen Rieslingen, sowie einer Auswahl der besten Rieslinge aus der Neuen Welt bis zu den historisch klassischen Anbaugebieten zu vergleichen. Gerade aus obengenannten Weinanbaugebieten hat der anerkannte Weinführer Gambero Rosso in seiner soeben erschienenen Ausgabe vier Rieslinge mit der höchsten Punktezahl (3 Gläser) ausgezeichnet.Darunter ist jedoch keiner der drei Sieger aus dem 3. Nationalen Rieslingwettbewerb. Die Prämierung in Naturns sorgte für Überraschungen und Staunen in der Weinwelt. Aus dem 3. Nationalen Rieslingwettbewerb, der im Rahmen der 4. Rieslingtage Naturns-Südtirol stattgefunden hat und bei dem sich 34 Rieslinge italienweit beteiligt haben, sind folgende Sieger hervorgegangen:

1 Kerschbaumer Günther Köfererhof Südtiroler Eisacktaler Riesling 85
2 Landesgut/Kellerei Laimburg Südtiroler Riesling Doc 84,5
3 Weinkellerei H.Lun Südtiroler Riesling Doc 83

Das Organisationskomitee mit Weinliebhaber Joachim Nischler und Weinexperten Peter Dipoli an der Spitze organisierte in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Naturns wiederum ein erlebniswertes und kulturelles Programm rund um die „Königin der weißen Traube“. „Der Riesling fasziniert mich ganz besonders, weil es hier um ein ideales Zusammenspiel von Fruchtsüße, knackiger Säure und Mineralität geht, und weil es eine Weinsorte ist, dessen Weine die Fähigkeit besitzen, besonders alt zu werden!“, sagte Rieslingfreund Joachim Nischler (OK Präsident).Eine Besonderheit für Rieslingliebhaber war sicherlich die Vertikale Riesling-Verkostung (07.11.08), bei welcher der Winzer Frédéric Mochel aus dem Elsass 10 Jahrgänge seines Rieslings präsentierte. Die  Tischverkostungen (08./09.11.08), bei der eine Auswahl von etwa 100 Rieslingweinen aus aller Welt, darunter auch jene, welche am Nationalen Rieslingwettbewerb teilgenommen haben, zur Verkostung standen, galten als Publikums-Highlight und ließen das Herz der Rieslingfreaks auch 2008 wiederum höher schlagen. Außerdem bot der Tag der offenen Tür (09.11.08) bei lokalen Winzern die einmalige Gelegenheit, Südtiroler Rieslinge vom Terroir bis zur vollen Reife kennen zu lernen. RahmenprogrammAls Rahmenprogramm wurde ein kleines Weinseminar (04.11.08), eine geführte Wanderung unter dem Motto „Waale & Wein“ (05.11.08), eine Weinreise nach Schreckbichl (05.11.08) und eine Weinführung am Weingut Falkenstein (06.11.08) geboten. Neu und als kulinarisches Highlight 2008 gilt heuer der Abend im Restaurant Kuppelrain in Kastelbell (11.11.08) mit einem Gastkoch, an welchem der Zwei-Sterne Michelin Koch Reto Lampart  (Restaurant Lampart´s, CH) gemeinsam mit dem Gastgeber-Sternekoch Jörg Trafojer, (Restaurant Kuppelrain, Kastelbell) zum Thema „Gourmet & Riesling“ ein 6 Gänge Galamenü zubereitet.

liste_verkoster_lista_degustatori1

liste_winzer_bewerb1