Die Südtiroler Qualitätsprodukte machen Schule


foto_2_dissertori_unterkircher_gramm_gasserDie
EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen hat
heute für 60 Schüler/innen der Hotelfachschule Bruneck ein
Kochevent der besonderen Art organisiert. Dieses stand ganz im
Zeichen der heimischen Qualitätsprodukte Südtiroler Apfel
g.g.A., Südtiroler Speck g.g.A und Südtiroler DOC-Weine.
Die Veranstaltung fand im Rahmen der EU-Informationskampagne zur
neuen Lebensmittelsicherheit in Europa und in Zusammenarbeit mit dem
Südtiroler Apfelkonsortium, dem Consortium Südtiroler Speck
und dem Konsortium Südtiroler Wein statt.

Foto EOS von links: Armin Dissertori; Stefan Unterkircher; Benedikt Gramm; Johann Gasser

„Der
Südtiroler Apfel g.g.A., der Südtiroler Speck g.g.A und die
Südtiroler DOC- Weine sind Beispiele für typische Produkte
einer Region, die für ihre hohe Qualität bekannt und von
der Europäischen Union durch die Gütesiegel DOC und g.g.A.
geschützt sind,“ informiert EOS-Präsident Benedikt Gramm.


Das
Ziel der dreijährigen EU-Informationskampagne ist es, die
Verbraucher und Händler über die Bedeutung der europäischen
Gütesiegel zu informieren und sie für diese
Qualitätsprodukte zu sensibilisieren.

Die
erste Veranstaltung in diesem Jahr fand heute in der Hotelfachschule
Bruneck statt. Die zukünftigen Köche der dritten Klasse
haben an verschiedenen Vorträgen teilgenommen, die den
Südtiroler Qualitätsprodukten gewidmet waren.

Nach
den Grußworten des EOS-Präsidenten Benedikt Gramm und des
Direktors der Hotelfachschule Sigfried Steinmair folgte eine kurzen
Einführung von Armin Dissertori, Präsident des Konsortiums
Südtiroler Wein und von Johann Gasser, Obmann der
Obstgenossenschaft Melix Brixen und Vorstandsm
itglied des VOG.foto_1_kochevent_mit_den_sdtiroler_qualittsprodukten

Im
Anschlus
s wurde den Schüler/innen ein Kurzfilm zu den Südtiroler
Qualitätsprodukten gezeigt. Die EOS-Mitarbeiter Maria Sigmund
und Thomas Augschöll präsentierten das EU-Projekt und
informierten über die Dachmarke „Südtirol“ und den
Südtiroler Wein.

Im
praktischen Teil der Veranstaltung von Stefan Unterkircher,
Restaurantchef im Castel Ringberg in Kaltern lernten die
Schüler/innen die Vorteile der Verwendung von Südtiroler
Qualitätsprodukten und DOC-Weinen in der Küche kennen. Sie
erhielten einen Einblick in die verschiedenen Arten des Anbaus und
der Herstellung. Abschließend konnten die Schüler/innen
das Gelernte in die Praxis umsetzen und gemeinsam mit dem
Restaurantchef einige Rezepte zubereiten, um den Geschmack der
verarbeiteten Produkte selbst zu erfahren.

Im
Rahmen der EU-Informationskampagne stehen in diesem Jahr zahlreiche
Initiativen auf dem Programm. Am Mittwoch, den 10. Juni, findet im
Rahmen der Agrar- und Lebensmittelmesse „Tuttofood“ in Mailand
ein Seminar zum Thema Handel statt. In Rom und Mailand folgen
Seminare zur Weinverkostung, die von Journalisten der Weingastronomie
geleitet werden. Hinzu kommen Verkaufsaktionen in verschiedenen
Supermärkten in Italien.

suedtiroler-originale.info