Die Welt des Weins in Südtirol 11. – 12. April, Margreid


isa_7560_summa09_winzer_viticoltoriGenießen auf hohem Niveau

Nach dem langen Winter zieht endlich der Frühling ein. Die Weinszene zieht es
zeitgleich nach Margreid zur Summa10 in das historische Anwesen und den lauschigen
Innenhof des Casòn Hirschprunn. Der Südtiroler Winzer Alois Lageder
hat auch in diesem Jahr seine internationalen Weingutsfreunde eingeladen, um
ihre und seine hochwertigen Weine gemeinschaftlich zu präsentieren. Der hohe
Anspruch, das unablässige Streben nach Qualität und die Liebe zum Wein eint
die 40 anwesenden Winzer. In diesem Jahr stammt die Mehrheit der Winzer
von Weingütern aus Italien. Den internationalen Bogen spannen renommierte
Winzer aus Österreich und Deutschland sowie jeweils ein Erzeuger aus Spanien
und Argentinien.

Ein interessantes Vortragsprogramm und Führungen durch
den Keller, die Weinberge und die Gartenanlage lassen den Tag zu einem unvergesslichen
Erlebnis werden.

Interessante Newcomer

Der besondere Reiz für die Weinkenner ist die wechselnde Präsenz der Aussteller.
Aus Italien sind erstmals anwesend: Marco Felluga / Villa Russiz, Tenuta
Cisa Asinari dei Marchesi di Grésy. Bei den Österreichern freuen sich die Winzer
vom Weingut Wieninger aus Wien dabei zu sein. Deutschland präsentiert
erstmals das Weingut Fürst Löwenstein.

Feiern mit gutem Gewissen

Die Summa10 steht unter dem Schwerpunktthema
„Ökologie“. Das deutet nicht nur daraufhin dass zahlreiche
der anwesenden Spitzenwinzer, wie Alois Lageder
selbst, ihre Weine nach biodynamischen Regeln erzeugen.
Das Organisationsteam um Alois Lageder richtet in diesem Jahr besonderes
Augenmerk darauf, dass der ökologische Fußabdruck dieser Feier möglichst
klein gehalten wird. In Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut Südtirol wurde
ein langfristig wirkender „Green Event Management”-Plan ausgearbeitet. Die
ersten Maßnahmen wurden 2010 bereits umgesetzt: Energieeffizienz, Reduzierung
des Abfalls, Mobilität, regionale Wertschöpfung sowie soziale Verantwortung
waren bei allen Entscheidungen maßgeblich.

Ganzheitliches Weinerlebnis

Gastgeber Alois Lageder freut sich darauf, seinen internationalen Gästen ein
ganzheitliches Weinerlebnis bieten zu können. Die Ursprünglichkeit des Ansitzes
aus dem 17. Jahrhundert schafft eine besondere Stimmung, welche die Wertschätzung
und die Begeisterung für den Wein verstärkt. Die geschmackvolle
Vermählung von Tradition, Kultur und Zeitgeist zeichnet die Summa aus und
zieht jährlich 2000 internationale Fachbesucher in ihren Bann. Alois Lageders
innige Verbindung zu Musik und Kunst unterstreicht seine ganzheitliche Philosophie
und prägt sowohl sein Handeln als auch die Betrachtung seiner Weine:
„Wein ist nicht nur Ausdruck der Natur, sondern auch Ausdruck des Geistes.
Kunst und Kultur verfeinern unsere Sinne und sind deshalb eine wichtige Inspirationsquelle
für mich.“

In seinem unternehmerischen Wirken als Winzer orientiert sich Alois Lageder
an den Gesetzmäßigkeiten der Natur. Die natürlichen Ressourcen zu schonen
und die regionalen Besonderheiten hervorzuheben, sind sein zentrales Anliegen.
„Wein ist ein Zeuge seiner Herkunft und es liegt an mir als Unternehmer,
verantwortungsbewusst mit dem Wein und dem Lebensraum der Rebe umzugehen.“
Seit 1823 ist der Weinbau in der Familie Alois Lageder verankert. Die
Region Südtirols zu stärken, ist für Alois Lageder deshalb auch eine Herzensangelegenheit.
Mit der Summa10 bietet er bevorzugt regionalen Spezialitätenanbietern
eine kulinarische Bühne. Seine internationalen Gäste sind eingeladen,
die kulinarische Vielfalt seiner Heimat zu genießen: Mit Südtiroler Bauernspeck,
biologischen Brotsorten, frisch zubereiteten Nudelvariationen, feinsten Käsesorten
und süßen Köstlichkeiten ist die festliche Tafel in der Weinschenke
Vineria Paradeis reich gedeckt.


Summa-Service

Die Summa10 findet am Sonntag, dem 11. und Montag dem 12. April statt. Der Besuch ist ausschließlich
Fachbesuchern vorbehalten.


Shuttle-Dienst

Von der Vinitaly wird vom Eingang Cangrande täglich ein Shuttle-Service zur Summa und zurück
angeboten. Abfahrt Verona 10:00 Uhr; Abfahrt Margreid 17:00 Uhr.

Anfahrt

Margreid liegt verkehrsgünstig etwa 30 Kilometer südlich von Bozen und 130 Kilometer nördlich
von Verona. Eine Anfahrtsskizze finden Sie unter aloislageder.eu