Ein Festival für jeden Geschmack


festivalgenussSüdtiroler Qualitätsprodukte zum Sehen, Riechen, Anfassen, Schmecken und Fühlen


Heute Vormittag wurde im Merkantilmuseum die Eröffnungspressekonferenz zum Genussfestival Südtirol abgehalten, welches vom 24. bis zum 26. Mai 2013 in der Bozner Altstadt stattfinden wird. Anwesend waren neben Thomas Widmann, dem zuständigen Landesrat für die Südtiroler Qualitätsprodukte und Pate des Genussfestivals Südtirol, der Bürgermeister von Bozen Luigi Spagnolli, der Direktor der EOS Hansjörg Prast sowie die Präsidenten der beteiligten Konsortien und des Sennereiverbandes. Ein ganzes Wochenende lang können die zwölf Qualitätsproduktgruppen – darunter Speck, Wein, Apfel, Milch und Brot – erlebt, verkostet und gekauft werden. Diese Produkte stehen für das Genussland Südtirol und werden – begleitet von Darbietungen verschiedener Musikgruppen und Kochshows – den Besuchern näher gebracht.

Spricht
man vom Genussfestival Südtirol kommt man nicht umhin die Sterneköche
Anna Matscher, Herbert Hintner, Karl Baumgartner,
Burkhard Bacher, Peter Girtler, Luis Haller und Felice lo Basso zu
nennen. Sie sind es, die aus den Qualitätsprodukten einzigartige
Gerichte zaubern. Die Moderation des Festivals ist internationalen
Stars  und Sommeliers wie Nelson Müller, Sonia Leonardi,
Alessandro Scorsone und Christina Fischer anvertraut, welche von den
lokalen Bekanntheiten Christine Mayr, Paola Bessega und Markus Frings
begleitet werden. Eine Neuheit in diesem Jahr ist das Genussrestaurant
am Waltherplatz, welches vom Sternenkoch Herbert
Hintner betreut wird und den Besuchern die Möglichkeit bietet, sich an
allen erdenklichen Köstlichkeiten zu erfreuen. „Das Genussfestival
Südtirol ist aus dem Bestreben heraus entstanden alle unsere
Qualitätsprodukte auf einen gemeinsamen Nenner, das Genussland
Südtirol, zu bringen“ betont der zuständige Landesrat Thomas Widmann.
„Themen wie regionale Herkunft und Produktsicherheit sind auch die
zentralen Inhalte des Genusssymposiums am Freitagnachmittag in der
Handelskammer Bozen, des fachlichen Teils welcher die
Eröffnung des Festivals für das Fachpublikum darstellt“.

Neben
den vier Produkten mit einer europäischen Ursprungsbezeichnung wie der
Südtiroler Speck g.g.A. (geschützte geographische
Angabe), der Südtiroler Apfel g.g.A., der Südtiroler Wein DOC
(denominazione di origine controllata) und der Stilfser Käse g.U.
(geschützte Ursprungsbezeichnung) gibt es neun Produktgruppen mit dem
Qualitätszeichen Südtirol. Diese sind Milch und Milchprodukte,
Brot und Backspezialitäten, naturtrüber Apfelsaft und Obstprodukte,
Honig, Kräuter und Gewürze, Rindfleisch, Grappa, Gemüse, Erdbeeren,
Kirschen und Himbeeren. „Für all diese Produkte garantiert das
Qualitätszeichen Südtirol die regionale Herkunft und einen
hohen Qualitätsstandard: Der Gebrauch von Aroma- und Farbstoffen sowie
Konservierungsmitteln ist verboten. Unabhängige Kontrollstellen
garantieren die Einhaltung der rigorosen Qualitätskriterien“
unterstreicht Hansjörg Prast, Direktor der EOS – Export Organisation
Südtirol der Handelskammer Bozen. Um diese Botschaft und die
einzigartigen Geschmackserlebnisse bestmöglich nach außen zu
kommunizieren, werden beim Genussfestival Südtiroler Genussbotschafter
eingesetzt. 

Das
Genussfestival Südtirol wird sich in diesem Jahr kompakter
präsentieren: der Südtiroler Apfel g.g.A. wird auf der „Apfelwiese“
zwischen dem Rathausplatz und der Gumergasse, die Südtiroler Milch in
der „Milchwelt“ im Palais Campofranco und der Südtiroler Speck g.g.A.
auf dem „Speckplatzl“ auf dem Musterplatz vorgestellt. Die neun
Produktgruppen mit dem Qualitätszeichen hingegen haben
ihren Auftritt entlang der Genussmeile, welche sich von der Silbergasse
bis hin zum Kornplatz erstreckt. Im Parkhotel Laurin und im
Merkantilmuseum findet der Südtiroler Wein DOC ein glanzvolles Ambiente.
Die Bozner Weinkost, welche wieder ins Programm des
Festivals integriert ist, hat ihren Auftakt beim 9. Internationalen
Gewürztraminer Symposion am 22. und 23. Mai in Tramin.

An
den drei Festivaltagen haben die Besucher die Möglichkeit an diversen
Kochshows und Vorführungen teilzunehmen sowie Kochkurse
und Sensorikseminare zu buchen. Alle Qualitätsprodukte können verkostet
und gekauft werden. Am Erlebnisparcours erfahren die Gäste alles rund
um Tradition und Herstellungsmethoden. Über das reguläre
Festivalprogramm hinaus, können zahlreiche Erlebnispunkte
rund um Bozen online vorgemerkt und den einzelnen Produzenten und
Kellereien über die Schulter geschaut werden.

Für Wein – und Musikliebhaber ist die Wine Party im eleganten Garten des Parkhotel Laurin am Freitagabend ein Ereignis, das
nicht verpasst werden sollte. Daran reihen sich das Samstagabendkonzert
auf der Hauptbühne am Waltherplatz und das
Sektfrühstück „Swinging Bubbles“ am Sonntagmorgen im Garten des Laurin.
Zusätzlich werden täglich zahlreiche Künstler und Virtuosen mit ihren
Rhythmen die Gassen von Bozen beleben.

Initiatoren und Protagonisten des Genussfestivals Südtirol sind die Hersteller der Qualitätsprodukte. Organisiert und koordiniert wird das gesamte Festival von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen. Möglich wird das Festival durch die Unterstützung und Kooperation der Autonomen Provinz Bozen, der Stadt Bozen und der Agentur Südtirol Marketing. Das Festival wird von der Raiffeisen Bank und der Spezialbierbrauerei Forst unterstützt. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite: www.genussfestival.it

Foto EOS: (v.l.n.r.) Landesrat Thomas Widmann, EOS-Direktor Hansjörg Prast, Georg Kössler, Andreas Moser, Bürgermeister Luigi Spagnolli, Joachim Reinalter und Anton Zublasing