Fachschule Laimburg: Abschluss zweier Ausbildungslehrgänge


laimburgLPA – Achtundzwanzig Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung für Junglandwirte und acht Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsprojektes für Weinwirtschaft erhalten ihre Teilnahmbestätigungen durch Landeshauptmann Durnwalder.

Landeshauptmann Luis Durnwalder wird die Zertifikate der Ausbildung für Junglandwirte sowie jene des Ausbildungsprojektes für Weinwirtschaft im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum ELR überreichen, und zwar
am Mittwoch, dem 11. September,
ab 18.00 Uhr
an der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau
Laimburg in Pfatten.
Nach der Vorstellung der Lehrgänge sind Grußworte des
Landeshauptmannes und Grußworte der anderen Ehrengäste vorgesehen; an
die Vergabe der Teilnahmebestätigungen durch den Landeshauptmann
anschließend wird zu einem Umtrunk geladen. 

 

Beim Qualifizierungskurs für Jungbauern
wurden insgesamt 274 Stunden angeboten. Zur Erlangung der
Teilnahmebestätigung mussten die Teilnehmer bei 90 Prozent der
angebotenen Stunden anwesend sein; zudem musste jeder Fachbereich mit
einer positiven Lernkontrolle abgeschlossen werden. Pro Monat war eine
Kurswoche zu absolvieren, von der ersten Kurswoche im November bis zur
letzten Kurswoche im Mai. 30 Personen nahmen am Kurs teil, davon 11
Frauen und 19 Männer; 28 haben den Kurs erfolgreich abgeschlossen. Neben
den Lehrkräften der Fachschule Laimburg referierten auch Mitarbeiter
des Südtiroler Bauernbundes.


Ziel des Projektes Weinwirtschaft
war es, Ausbildungsmängel zu beheben und nötiges grundsätzliches
Fachwissen zu vermitteln. Die an der ersten Ausbildung teilnehmenden
Weinproduzenteninnen und -produzenten haben eine betriebswirtschaftliche
und vermarktungsorientierte Ausbildung erhalten, um ihnen das Rüstzeug
für eine erfolgreiche Vermarktung ihrer Weine mitzugeben. Zehn Männer
und vier Frauen haben die Ausbildungsmodule besucht, acht haben den Kurs
erfolgreich abgeschlossen. Die Teilnehmenden kamen aus dem Raum
Burggrafenamt, dem Vinschgau, Eisacktal, Überetsch, Unterland und aus
Bozen. Der Kurs an verschiedenen Wochenenden in der Fachschule Laimburg
begann am 18. Jänner und endete am 20. April mit einer Gesamtdauer von
elf Tagen zu je sieben Stunden pro Tag und einem Tag zu dreieinhalb
Stunden. Die Module deckten folgende Fachbereiche ab: Grundlagen
Marketing; Wirtschaftliches Denken; Erfolgreich verkaufen und Gewinn
maximieren; Überzeugend auftreten und kommunizieren; Führungen,
Verkostungen und Gespräche leiten; Erstellen eines Businessplans;
Zeitmanagement; Weinmarkt national und international. Der Kurs wurde
über das EU-Programm ELR finanziert.

Weitere Auskünfte sind bei Karin Sinn an der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg erhältlich: E-Mail SinnK@fachschule-laimburg.it, Telefon 0471 599100

(mac)