Fachschule Laimburg bei EU-Projekt „Wein und Sprache“


laimburglogovinolingua-webLPA – Sprachbarrieren zwischen Weinbauern abzubauen, ist Ziel des EU-Projektes "vinolingua". Projektkoordinator Florian Zelger von der Fachschule Laimburg und Fremdsprachenexperte Marco Sivo haben an einem fünftägigen Treffen in Toro in Spanien teilgenommen.

Das EU-Projekt "vinolingua" hat sich zum Ziel gesetzt, Sprachlehr- und -lernmaterialien in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Spanisch und Französisch für Weinbäuerinnen und -bauern zu erarbeiten und damit Sprachbarrieren abzubauen. Diese Lernmaterialien sollen den Weinbauern digital und in Buchform zur Verfügung stehen und so ein selbstständiges, orts- und zeitunabhängiges Lernen erlauben. Für die Ausarbeitung der Lernmaterialien sind die Universitäten zuständig.

Die Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg wird in diesem
Jahr vor allem mit Öffentlichkeitsarbeit betraut sein, weil neben der
Erstellung der Lernmaterialien auch Hintergrundinformationen über die
Weinbauregionen Südtirol und Burgund, über die Toskana und die Wachau
sowie über Castilla y León verbreitet werden sollen.


(mac)