Fachschule Laimburg: Theorie und Praxis des sanften Rebschnitts


laimburg_109_600x400LPA – An der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg
kann in den kommenden Wochen der "sanfte Rebschnitt" erlernt werden. Der
Kurs, der für Weinbäuerinnen und Weinbauern gedacht ist, wird in
italienischer Sprache gehalten, Anmeldungen dazu werden jetzt
entgegengenommen.
Die Referenten von der Beratergruppe "Preparatori d'uva" aus dem
Friaul vermitteln Grundlagen zur Physiologie der Rebe und eine
theoretische Einführung in die Methode des "sanften Rebschnittes", mit
dem durch Schnitte in das höchstens zweijährige Holz langlebige Reben
mit deutlich weniger Esca und dadurch auch eine verbesserte Weinqualität
erzielt werden.

Die praktische Schnittvorführung erfolgt in den
Rebanlagen des Versuchszentrums Laimburg. Auf dem Kursprogramm stehen
weiters heoretische Informationen zur Laubarbeit (Schabigen) im Frühjahr
und eine praktische Durchführung an den Reben, die im Winter
geschnitten wurden. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf höchstens 30
beschränkt. Die Kursgebühr beträgt 280 Euro. Kurssprache ist
Italienisch.


Der Kurs wird in mehreren Teilen abgehalten: von
Mittwoch, dem 9. Februar, bis Freitag, dem 11. Februar, und am
Donnerstag, dem 28. April, und Freitag, dem 29. April, jeweils von
8.00 bis 17.00 Uhr, sowie am Freitag, dem 11. Februar, und Freitag, dem
29. April, von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Anmeldungen werden von Montag
bis Freitag zwischen 8.00 und 12.00 Uhr an der Fachschule Laimburg unter
der Rufnummer 0471 599109 entgegengenommen. Nähere Informationen zum
Kurs erteilt Urban Plattner unter der Mobiltelefonnummer 333 9955238.

(mac)