Freie Weinbauern Südtirol – Vinea Tirolensis auf Schloss Maretsch


mayr_robatscher_dipoliAm Montag, den 23. August 2010 treffen sich die Weinliebhaber in Bozen, im geschichtsträchtigen Schloss Maretsch. 71 Aussteller, darunter 61 Mitglieder des Verbands der Freien Weinbauern Südtirol, zwei Südtiroler Kellereigenossenschaften, zwei Südtiroler Weingüter und sechs Betriebe der Italienischen Vereinigung Freier Weinbauern (Federazione Italiana Vignaioli Indipendenti) aus anderen italienischen Regionen, stellen ihre Spitzenweine vor.

Im Bild von links nach rechts: Josephus Mayr, Präsident der Freien Weinbauern Südtirol, Peter Robatscher, Direktor der Freien Weinbauern Südtirol und Peter Dipoli, Vize-Präsident der Freien Weinbauern Südtirol. 

Die Vinea Tirolensis
ist mittlerweile zum alljährlichen Treffpunkt der Weinliebhaber geworden.
Die von den Freien Weinbauern Südtirol organisierte Veranstaltung feiert
heuer ihre 11. Auflage. Am Montag, den 23. August, von 15 bis 21 Uhr,
können die Besucher die Gelegenheit nutzen, um edle Weine zu verkosten
und dabei mit den Produzenten selbst direkt ins Gespräch zu kommen.

Im Mittelpunkt
der diesjährigen Vinea Tirolensis stehen die Weine des Jahrgangs 2009.
„2009 ist einer der besten Jahrgänge der letzten Zeit, insbesondere
im Rotwein-Bereich. Die Verkostung wird viele angenehme Überraschungen
bringen“, so Josephus Mayr, Präsident der Vereinigung der Freien
Weinbauern Südtirol.

Für die
Vereinigung der Freien Weinbauern Südtirol, die 82 Mitglieder zählt
und seit Juni mit Peter Robatscher einen neuen Direktor hat, handelt
es sich hierbei um die wichtigste Veranstaltung des Jahres. Absolutes
Highlight wird dieses Jahr eine Vertikalverkostung qualitätsvoller
Rotweine aus den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts sein, an
der man, auf Reservierung, teilnehmen kann.

Die alljährliche
Weinpräsentation gibt einen exzellenten Einblick in die Welt der Freien
Weinbauern Südtirol. Das Besondere, das die Freien Weinbauern auszeichnet,
ist die Authentizität ihrer Weine. Da in den meisten Betrieben Kellermeister
und Weinbauer ein und dieselbe Person sind, spiegeln die Weine äußerst
getreu die Persönlichkeit des Winzers wider. Die Weine stammen außerdem
immer aus denselben Weinbergen, sodass sie auf hervorragende Weise deren
Charakter, also das Terroir, zum Ausdruck bringen.

Im Jahre 2008
haben die Freien Weinbauern Südtirol, gemeinsam mit der Vereinigung
der Freien Weinbauern aus dem Aostatal und der Toskana, die Italienische
Vereinigung der Freien Weinbauern gegründet (FIVI), die nationale Vertretung
der CEVI (Europäischer Verband der Freien Weinbauern). An der diesjährigen
Vinea Tirolensis werden sechs Produzenten der FIVI aus sechs verschiedenen
italienischen Regionen teilnehmen. Dazu kommen noch zwei Südtiroler
Kellereigenossenschaften, die Kellerei Kaltern und die Burggräfler
Kellerei, sowie zwei Südtiroler Weingüter, Schloss Rametz und Josef
Niedermayr.


Weitere Informationen
erteilt das Büro der Freien Weinbauern Südtirol, Ansprechpartner Peter
Robatscher, Tel. 0471 238002, E-Mail: info@fws.it. Weiterführende Informationen finden
Sie auch unter vineatirolensis.com.