Geistreicher Genuss auf höchstem Qualitätsniveau


  • Expertenjury
    vergibt
    258 Auszeichnungen beim 7. Internationalen Spirituosen Wettbewerb ISW
    2010
  • Mozart
    dry Chocolate
    Spirit ist Spirituose des Jahres
  • Sonderpreis
    der Jury
    für eine elsässische Spezialität aus Bier

Ob pur oder in
Cocktails
– hochwertige Spirituosen gehören zu den Genuss-Klassikern. Liköre,
Weinbrand,
Whisk(e)y, Wodka, Rum und Obstbrände sind aus der Gastronomie nicht mehr
wegzudenken und bereichern die private Hausbar all derjenigen, die
qualitativ
hochwertige Spirituosen zu schätzen wissen.

 

Angesichts des kaum
überschaubaren Angebots an Spirituosen von unterschiedlichster Qualität
wird es
für den Konsumenten jedoch zunehmend schwieriger sich zu orientieren.
Hilfestellung dabei gibt ab sofort die Gewinnerliste des Internationalen
Spirituosen Wettbewerbs ISW 2010 mit insgesamt 258 Destillaten, die für
ihre
Qualität mit einer der begehrten Medaillen ausgezeichnet wurden. 13
Spirituosen
erhielten „Großes Gold“ und damit die höchste Auszeichnung des
Wettbewerbs.
93-mal vergaben die Juroren „Gold“, und 152 Spirituosen wurden mit einer
Silbermedaille bedacht.

 

Insgesamt 600
Destillate
aus 37 Ländern, darunter 212 aus Deutschland, stellten sich dem
Qualitätsurteil
der international besetzen Expertenjury, die ausnahmslos mit Fachleuten
aus der
Industrie, Wissenschaft, Gastronomie und Fachpresse besetzt war. Die
Bandbreite
der eingereichten Spirituosen reichte von Anisschnaps über Branntweine,
klare
Spirituosen, Liköre, Obst- und Tresterbrände bis hin zu Rum und
Whisk(e)y.

 

Unter den Preisträgern
des Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum siebten Mal stattfand, sind
sowohl
Spirituosen aus kleineren Destillerien als auch Produkte aus großen
Konzernen zu
finden.

Den Titel „Importeur
des
Jahres“ konnte die Diageo Deutschland GmbH davontragen. Der
Premium-Spirituosen-Hersteller erhielt zwei Mal Silber, drei Mal Gold
und zwei
Mal Großes Gold. Daneben konnte das in Wiesbaden ansässige Unternehmen
auch den
Titel „Markenspirituose des Jahres“ für den „Tanqueray Imported London
Dry Gin“
einheimsen.

Als „Likör des Jahres“
schaffte der „Illyquore Liquore di caffe 100% Arabica“ von der Campari
Deutschland GmbH aufs Siegertreppchen, während der aus
Schokoladen-Mazerat
destillierte „Mozart dry Chocolat Spirit“ (Mozart Destillerie GmbH,
Österreich)
den begehrten Titel „Spirituose des Jahres“
erhielt.

Den „Sonderpreis der
Jury“ gewann die Spezialitäten-Distillerie Wolfberger aus dem
elsässischen
Eguisheim. Ihr „Fleur de Bière“, ein hochprozentiges Destillat aus
Biermaische,
überzeugte die Juroren mit seinem aromatischen Geschmack und
floral-fruchtiger
Nase, die an Holunderblüten erinnert.

Zum „Destillateur des
Jahres“ wählte die Jury die Roner AG Brennereien (Tramin, Italien), die
sich
drei Gold- und zwei Silbermedaillen sichern
konnten.

 

Daneben verliehen die
Fachleute weitere Sonderpreise:

Tresterbrand des
Jahres: Grappa
Riserva Port wood finish Botti da Porto; Distilleria Sibona, Piobesi
d’Alba,
Italien

Aromatische Spirituose des Jahres:
Gin Citadelle; Cognac
Ferrand, Ars, Frankreich

Klare Spirituose des Jahres:
Wodka Gorbatschow
Platinum; Henkell & Co. Sektkellerei KG,
Wiesbaden

Weinbrand des Jahres: Château du
Tariquet XO Bas-Armagnac;
Château du Tariquet, Eauze, Frankreich

Whisk(e)y des Jahres: Ardmore
Traditional Cask; Beam Global
Deutschland GmbH, Wiesbaden

Fruchtlikör des
Jahres:
Liqueur Le
Birlou; Pages Vedrenne SAS, Nuits St. Georges, Frankreich

Kräuterlikör
des Jahres
: Altenburger
Schwarzgebrannter Kräuterlikör; Altenburger Destillerie &
Liqueurfabrik
GmbH, Altenburg

Rum des Jahres: Rhum Neisson
Primeur; Domaine
Thieubert Distillerie Neisson, Le Carbet,
Martinique

Obstdestillat des
Jahres: Quitten Brand
; Niederrhein-Destille Andre de Schrevel, Emmerich


 

Bildmaterial sowie alle
Prämierungen des Internationalen Spirituosen Wettbewerbs ISW 2010
erhalten Sie
unter: mundusvini.com/isw

 

Über den Internationalen Spirituosen
Wettbewerb:

Der
Internationale Spirituosen Wettbewerb ISW wurde 2004 von der
Weinakademie
MUNDUSvini in Neustadt a. d. Weinstraße ins Leben gerufen mit dem Ziel,
die
Position der Spirituose zu festigen und ihr neue Impulse zu geben. Bei
der
Prüfung der Spirituosen wird ein strenges Muster eingehalten. Einer
Bewertung
der Farbe und Klarheit folgt die Beurteilung der Sensorik, bei welcher
zunächst
der Geruch und anschließend der Geschmack genau untersucht werden. Aus
dem
Gesamteindruck bildet eine internationale Fachjury bestehend aus
erfahrenen
Destillateuren, Qualitätskontrolleuren und Barkeepern abschließend das
Urteil.