Gottfried Schgaguler ist neuer HGV-Bezirksobmann


schgagulerBozen/Kaltern – Gottfried Schgaguler von der Wellness-Residence „Schgaguler“ in Kastelruth ist für die nächsten vier Jahre einstimmig zum Obmann des Bezirks Bozen und Umgebung des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) gewählt worden. Helmut Huber, der dem Bezirk seit 28 Jahren als Obmann vorgestanden hat, kandidierte nicht mehr für diese Funktion.

 

Gewählt wurden auch die Mitglieder des Landesausschusses, welcher aus 13 Personen besteht. Neben Präsident Walter Meister und den Bezirksobleuten Hansi Pichler (Meran/Vinschgau), Gottfried Schgaguler (Bozen und Umgebung) Alois Hinteregger (Eisacktal) und Thomas Walch (Pustertal/Gadertal) wurden Senator Manfred Pinzger, Hotel „Vinschgerhof“, Vetzan, Hansjörg Ganthaler, Hotel „Muchele“, Burgstall, Helmut Huber, Hotel „Weingarten“, Terlan, Oswald Demetz, Hotel „Engel“, St. Ulrich, Herbert Hintner, Restaurant „Zur Rose“, Eppan, Helmuth Tauber, Hotel „Taubers Unterwirt“, Feldthurns, Georg Sonnerer, Hotel „Dolomiten“, Welsberg, und Gustav Rudiferia, Hotel „Störes“, St. Kassian, in den Landesausschuss gewählt. Das oberste Entscheidungsgremium des HGV wurde vom 25-köpfigen HGV-Vorstand gewählt, welcher mit dem neuen Statut aufgewertet wurde und die grundsätzlichen Entscheidungen im HGV vorbereiten und treffen wird.

Präsident Walter Meister bedankte sich in einer ersten Stellungnahme für das Vertrauen und gab sich zuversichtlich, mit dem neuen Landesausschuss und dem neuen Vorstand die richtigen Entscheidungen für die Zukunft des Hotel- und Gastgewerbes in Südtirol treffen zu können. Mit der Änderung des Statutes sei die Möglichkeit geschaffen worden, die Basis in den Gebieten und Bezirken in die Entscheidungsprozesse noch besser einzubinden. HGV-Präsident Walter Meister erinnerte daran, dass wichtige Entscheidungen für eine gesicherte Zukunft der Hotel- und Gastbetriebe zu treffen sind.

Er erwähnte die noch stärkere Unterstützung der kleinen Gastbetriebe und Restaurants, die Anstrengungen vieler Orte, den Bau neuer Hotels zuzulassen, die Preispolitik in der Beherbergung, die wirtschaftliche Situation in manchen Gastbetrieben und einen noch stärkeren Schulterschluss mit der Landwirtschaft und den heimischen Produkten. Tourismuslandesrat Hans Berger gratulierte dem wiedergewählten HGV-Präsidenten Walter Meister und dem neuen Landesausschuss und meinte, dass man gemeinsam wichtige Akzente für eine erfolgreiche Tourismuspolitik setzen müsse. Unter anderem erwähnte er die kleinen Gastbetriebe, welche im gesamten Tourismusgefüge weiterhin eine äußerst wichtige Rolle spielen werden. Landesrat Berger warnte davor, den Tourismus als „Selbstläufer“ zu sehen. Der Tourismus brauche in wirtschaftlich angespannten Zeiten genauso zusätzliche Hilfen, wie sie andere Branchen auch erhalten, meinte Berger.
 


Im Bild: (von links) Oswald Demetz, Gottfried Schgaguler, Helmut Huber, HGV-Präsident Walter Meister, Brigitte Zelger, Herbert Hintner, Erwin Pomella, Stefan Mayr.