Grenzüberschreitendes Tasting am 22. November 2012


ernst_loosenWanderer zwischen den Welten


Ernst Loosen und Franz Weninger. Zwei Winzer, die Grenzen überschreiten, kommen auf Einladung der Selektion Vinothek Burgenland mit ihren Weinen nach Eisenstadt.

Ernst Loosen © Heinz Anschlag

Am Donnerstag, dem 22. November 2012, bewegen sich Weinliebhaber auf
„internationalem Parkett“. Schauplatz ist der Empiresaal auf Schloss
Esterházy, wo die Winzer Ernst Loosen und Franz Weninger jr. im Rahmen
eines grenzüberschreitenden Tastings die Weine aus „ihren“ vier Ländern
und insgesamt acht Weinregionen präsentieren. Mit ihnen verkosten Franz
Weninger sen. und Kooperationspartner Attila Gere aus Villány. Nach der
konzentrierten Verkostung um 18 Uhr wird in der Selektion Vinothek
Burgenland zu den Weinen aufgekocht.

Mosel, Pfalz, Oregon und Washington. Hier ist der Deutsche Ernst
Loosen zuhause. Mittelburgenland, Eisenberg, Balf und Villány. Dort
liegen die Weingärten des Österreichers Franz Weninger. Beide Winzer
gelten als Pioniere, beiden Winzern ist die Leidenschaft für das
Beschreiten neuer Wege gemein. Was sie dazu brachte, über den eigenen
Weingartenzaun zu blicken und wie ihre Weine hüben und drüben schmecken,
lassen sie die Gäste an diesem grenzüberschreitenden Abend auf Schloss
Esterházy erfahren.

Jeweils drei Weine aus den unterschiedlichen
Regionen kommen zur Verkostung. Was sie besonders macht, erläutern
Ernst Loosen und Franz Weninger jun. in Form eines entspannten
Workshops. Schmeckt Riesling aus Amerika wirklich anders als aus
Deutschland und weshalb? Was macht die Pfalz besonders und wächst in
Oregon neben großartigem Pinot Noir tatsächlich guter Sauvignon Blanc?
Warum ist der eine
Blaufränkisch ein Blaufränkisch und der andere ein Kékfrankos? Und
welche Hürden hatten die Winzer für „ihre Weine in fremden Landen“ zu
meistern?

Nach getaner „Arbeit“ wartet in der Vinothek grenzüberscheitendes Labsal
auf die Gäste: Michal Rabina vom Haubenrestaurant Henrici kocht von den
Winzern empfohlene Gerichte zu den vielfältigen Weinen. Kein
Schnickschnack, sondern bodenständige Hausmannskost aus den vier Ländern
wird den Gästen zum Ausklang eines wahrhaft polyglotten Weinabends
aufgetischt. Vinophile Spannung garantiert!

Die Veranstaltung wird mit einem Apéritif vom Weingut Esterházy, von Esterházy, Römerquelle und Zalto Glas unterstützt.
…………………………

…………………………………………………………………………………..

Ernst Loosen und Franz Weninger auf Schloss Esterházy
Donnerstag, 22. November 2012, um 18 Uhr im Empiresaal
Pro Person € 89 für Verkostung und legeres Dinner in der Selektion Vinothek Burgenland

Reservierung bei Gerald Lautner, Selektion Vinothek Burgenland
g.lautner@selektion-burgenland.at, Tel. +43 2682 633 45, Mobil +43 664 965 79 26
www.selektion-burgenland.at

Schloss Esterházy
Esterházyplatz 5, 7000 Eisenstadt
www.esterhazy.at