Histamin-Intoleranz – Yoopress klärt auf!


yoopressDas News und Mediaportal Yoopress hat im November in 2 Artikeln ausführlich über Histamin-Intoleranz berichtet. Nachdem In den letzten Jahren eine zunehmende Anzahl von
Weingenießern, die auch nach einem moderaten Genuss von Wein mit
allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Kopfschmerzen und Übelkeit kämpfen
musste hat das Portal nach Antworten gesucht. Hauptverantwortlich scheint das Histamin im Wein.
Histamin ist ein
biogenes Amin, das der Wein enthält. Vor allem bei langer
Maischstandzeit und nach biologischem Säureabbau entsteht das Histamin.
Deshalb enthalten Rotweine in aller Regel drei bis viermal so viel
Histamin wie Weissweine.

Normalerweise werden diese Stoffe im Darm und in der Leber weitgehend
unschädlich gemacht. Aber es gibt eben Menschen, bei denen das nicht
richtig funktioniert und bei denen Histamin deshalb heftige
Migräne-Attacken auslöst.

Hier die Links zu den beiden Artikeln von YOOPRESS:


Kopfweh durch Wein – Alexander Kohnen über den allergisierenden Stoff Histamin

Gespräch mit Martin Mairhofer Executive Chef im Hotel Reipertingerhof Reischach Südtirol, WACS Global Master Chef und Küchenmeister, geschulter Diätkoch der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und diplomierter Diätkoch und Teamchef von COOKART South Tirol: Histamin-Intoleranz – Was Wein, Käse & Co. bewirken