Kamptaler Riesling schlägt Mosel und Elsass


40_193_johannes_hirschRiesling Gaisberg 2004 von Johannes Hirsch aus Kammern gewinnt bei internationaler Riesling-Degustation in London.

75 Rieslinge aus aller Welt standen an bei Robert Giorgiones Tasting. Der britische Sommelier, Weinjournalist und Weinberater hatte für die Blindprobe Weine aus aller Welt organisiert und eine prominente Kostjury dazu gebeten. Bestbewertet wurde Hirschs Riesling Gaisberg 2004, gefolgt von Riesling Scharzhof 2008 von Egon Müller aus Deutschland und Riesling Smaragd Steinriegel 2007 vom Weingut Prager aus der Wachau.


Foto: Johannes Hirsch © Weingut Hirsch

Das 38-köpfige Verkostungsteam
aus Masters of Wine, Weinjournalisten und Sommeliers verglich erst die
Weine der nördlichen Hemisphäre miteinander, dann die der südlichen. So
viele Weine pro Land wurden verkostet: Frankreich 9, Luxemburg 1,
Deutschland 14, Italien 1, USA 2, Australien 17, Neuseeland 21, Chile 1
und Österreich 9. Der renommierte Weinjournalist und Master of Wine Tim
Atkin meinte im Anschluss an das Tasting: „My top
wines
were the 2004 Gaisberg from Hirsch, Kamptal, and 2007 Steinriegel
Smaragd from Prager, both from Austria. For me, Austrian Rieslings
showed the best during the tasting and displayed the most character.”
Das Ranking über die drei Bestplatzierten hinaus wurde nicht
bekanntgeben.
Für
Johannes Hirsch ein unerwarteter Erfolg: „Unerwartet vor allen Dingen
deshalb, weil ich nichts von dem Tasting gewusst habe. Den Wein muss
wohl mein englischer Händler eingereicht haben. Und deshalb ist die
Freude natürlich besonders groß.“
Dass der Riesling Gaisberg 2004 nicht mehr im Verkauf ist,
wird indes niemanden verwundern. Ein Jahrgang mit unglaublich präziser
Säure, saftig, animierend. Er sollte in die Weißwein-Karaffe, macht dann
enorm auf und entwickelt seine intensiven Gaisberg-Noten nach
Glimmerschiefer, die dem Wein seine Fine
sse
geben.
Ein weiterer
Grund zur Freude ist die 9. Auflage des Hirsch „Trinkvergnügens“.
Reinsortiger Grüner Veltliner 2010 vom Löss, dessen Etikett jedes Jahr
von einem Karikaturisten oder einer Karikaturistin gestaltet wird. Heuer
von der österreichisch-polnischen Künstlerin Agnieszka Baniewska mit
besonders ironischem Österreichbezug. Und rechtzeitig gefüllt für die
Prowein, die Weinmesse in Düsseldorf Ende März, für die Hirsch außerdem
seine neuen Dorfweine mit auf die Reise nehmen wird.

Auch der
aktuelle Jahrgang 2009 vom Riesling Gaisberg ist bei GaultMillau mit 19
von 20 Punkten topbewertet und im guten Fachhandel und in der
Gastronomie erhältlich, bei Wein & Co um € 32,45 pro Flasche.

…………………………………………………………………………………..

WEINGUT HIRSCH

Hauptstraße 76, 3493 Kammern,
Österreich
Tel. +43 (2735) 2460, Fax +43 (2735) 2460-60
E-Mail: info@weingut-hirsch.at,
www.weingut-hirsch.at

Prowein: Halle 7, Stand D13