Kellerei Kaltern – Fotos


Unsere 59. Weinlese On Tour führte uns nach Kaltern. Gerne sind wir der Einladung von Judith Unterholzner welche für die Leitung und den Verkauf  International &  auch für Südtirol zuständig ist gefolgt und haben die Kellerei Kaltern besucht!

Die Geschichte der Kellerei Kaltern reicht weit zurück und ist geprägt von zahlreichen Fusionen, wodurch sie zur grössten Kellerei Südtirols geworden ist. Die Kellerei Kaltern gehört zu den wichtigsten Kellereien Südtirols und Kaltern gilt als beliebtestes und bekanntestes Weindorf der Region.

Die Geschichte der Kellerei Kaltern nimmt zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihren Anfang. Ein Jahrhundert, das neben langen, zehrenden Kriegsjahren und der Abspaltung Südtirols von Österreich auch die bewegte Geschichte der fünf Kellereien Kalterns erzählt – von ruhmreichen Zeiten als k. u. k. Hoflieferanten, von wirtschaftlichen Krisen und Aufschwung, von Zusammenschlüssen und konsequenter Qualitätsorientierung im Weinbau. Im 21. Jahrhundert ist daraus eine Kellereigenossenschaft entstanden, die 650 Mitglieder zählt und 450 Hektar Weinbaufläche bewirtschaftet. Es werden 3,5 Millionen Flaschen abgefüllt!

  • 1900: Gründung der Kellereigenossenschaft Kaltern
  • 1906: Gründung der Bauernkellerei Kaltern
  • 1908: Gründung der Jubiläumskellerei Kaltern 
  • 1925: Gründung der Neuen Kellerei Kaltern; die Kellereigenossenschaft Kaltern firmiert nun unter dem Namen „Erste Kellereigenossenschaft Kaltern“ 
  • 1932: Aus der Privatkellerei Baron Di Pauli wird die Genossenschaft Josef Baron Di Pauli 
  • 1986: Die Erste Kellereigenossenschaft Kaltern und die Neue Kellereigenossenschaft fusionieren; daraus wird die „Erste+Neue Kellereigenossenschaft Kaltern“
  • 1991: Die Genossenschaft Josef Baron Di Pauli wird in die Erste+Neue Kellerei eingegliedert; die Tenuta Baron Di Pauli wird wieder zum eigenständigen Weingut. 
  • 1992: Bauernkellerei und Jubiläumskellerei schließen sich zur Kellerei Kaltern zusammen 
  • 2016: Erste+Neue Kellerei und Kellerei Kaltern fusionieren zur Kellerei Kaltern

Die Kellerei Kaltern ist seit dem Jahrgang 2018 als erster Weinproduzent Italiens und als erster Genossenschaftsbetrieb mit der Nachhaltigkeitszertifizierung von FAIR’N GREEN ausgezeichnet. Sie ist damit in guter Gesellschaft mit namhaften Weingütern wie Clemens Busch, St. Urbanshof, Künstler, Philipp Kuhn, Meyer-Näkel, Heymann Löwenstein und Dönhoff.

FAIR’N GREEN ist das Siegel für nachhaltigen Weinbau. Es unterstützt Kellereien und Winzer dabei, Nachhaltigkeitsziele objektiv mess- und überprüfbar zu machen und integrativ zu erreichen. Dabei werden die Bereiche Betriebsführung, Umwelt, Gesellschaft und Wertschöpfungskette betrach­tet. Darü­ber hinaus werden weitere Ana­lysen (z.B. Ökobilanz, CO2-Fuß­abdruck) durchgeführt.

Judith Unterholzner präsentierte uns exklusiv die neue Premiumlinie Quintessenz!

5×5 – Die Quintessenz Kalterns

Quintessenz. Das ist nicht nur der Name der neuen Premiumlinie. Quintessenz steht für das Wesentliche – die Seele – der Kellerei Kaltern und somit für das, was sie ausmacht: ihre bewegte Entstehungsgeschichte, ihre Herkunft, die Mitglieder, eine starke Gemeinschaft und natürlich ihre Weine.

(1) Geschichte: fünf Kellereien


  • Erste Kellerei (1900)
  • Bauernkellerei (1906)
  • Jubiläumskellerei (1908)
  • Neue Kellerei (1925)
  • Kellerei Josef Baron Di Pauli (1932)


(2) Wein: fünf Leitsorten

  • Kalterersee (Vernatsch)
  • Weißburgunder
  • Sauvignon
  • Cabernet Sauvignon
  • Goldmuskateller


(3) Weindorf Kaltern: fünf Fakten 

  • Bekanntestes Weindorf Südtirols
  • Weinberge von 200 m bis auf 700 m Meereshöhe
  • Zweitgrößtes Weindorf Südtirols mit 750 ha Rebfläche
  • Kalterer See: wärmster Alpensee & Südtirols größter natürlicher See
  • Terroir: alpin-mediterranes Klima & facettenreiche Böden


(4) Südtirol: fünf wissenswerte Informationen

  • über 2.000 Jahre Weinbauhistorie
  • nördlichste Weinbauregion Italiens
  • höchste Dichte an Auszeichnungen pro Hektar in Italien
  • < 1 % der italienischen Weinbaufläche
  • 98 % DOC Weine – einmalig in Italien


(5) Genossenschaft: fünf Qualitätsmerkmale

  • Handarbeit im Weinberg: Die Weinlese erfolgt zu 100 % per Hand
  • Professionalität, Know-how & modernste Technik im Keller
  • Passion & Leidenschaft unserer Winzerfamilien bei der Pflege der Weingärten
  • Die kleine Parzellierung der Weinberge ermöglicht Sorgfalt & Schnelligkeit
  • Sicherheit & Flexibilität durch das Genossenschaftsprinzip

 

zu den Bildern

Kontaktdaten:

Kellerei Kaltern

Kellereistraße 12
I-39052 Kaltern . Südtirol

Tel. +39 0471 963 149
Fax +39 0471 964 454

www.kellereikaltern.com
info@kellereikaltern.com