Kellerei Schreckbichl bei Architekturausstellung in Venedig


Schreckbichl-Colterenzio - alpitecture meets BiennaleIm Rahmen der Architekturbiennale 2014 in Venedig zeigen Südtiroler Bauhandwerksbetriebe derzeit eine Auwahl aus ihren Werken. Dazu gehören auch – als einzige Südtiroler Kellerei – ein Bauprojekt (und Weine) der Kellerei Schreckbichl.

 

„alpitecture meets Biennale“ ist eine Ausstellung Südtiroler Bauhandwerksbetriebe, die während der Preview- und Eröffnungstage der Architekturbiennale 2014 stattfindet: vom 4. bis zum 8. Juni im venezianischen Palazzo Bollani gemeinsam mit einer Ausstellung von international renommierten Architekturbüros. Gezeigt werden nur eigens angefertigte Modelle, für die allen Ausstellungsteilnehmern die gleichen Voraussetzungen zur Verfügung standen: Sie sollten ihre Werke auf kreative und originelle Weise aus Faltkartons nachbauen.

Das Architekten-Team von bergmeisterwolf (Brixen) hat sich dazu entschlossen, ein Projekt der Kellerei Schreckbichl nachzubauen und vorzustellen. Wolfgang Raifer, Geschäftsführer von Schreckbichl erzählt: „Unsere Architekten sind an uns herangetreten mit dem Vorschlag, unsere geplante Kellereierweiterung samt Wine Shop und Parkfläche bei der Architekturausstellung in Venedig zu präsentieren. Da die Architektur ein wesentlicher Bestandteil unseres innovativen Kellereikonzeptes ist, haben wir dem Vorhaben natürlich sofort zugestimmt.“ 

Darüber hinaus werden an allen vier Abenden ausgewählte Gäste wie Journalisten, Architekten und Bauherren zu einem Dinner eingeladen und können, neben feinen Speisen eines Südtiroler Cateringunternehmens, auch Schreckbichler Weine genießen. Wolfgang Raifer zeigt sich begeistert: „Für uns ist es eine große Ehre, als einzige Südtiroler Kellerei in Venedig präsent zu sein. Wir haben dadurch die Möglichkeit, unser Unternehmen und unsere Weine einem sehr interessanten, aber auch anspruchsvollen Publikum zu präsentieren. Ich bin davon überzeugt, dass diese Gelegenheit die ideale Plattform ist um die Architekturwelt erneut auf Schreckbichl aufmerksam zu machen“.

Im Bild: Das Architekturprojekt der Brixner Architekten bergmeisterwolf für den künftigen weiteren Ausbau der Kellerei Schreckbichl im Modell für die Ausstellung in Venedig.