Megavino 2009


megavino-1

Südtiroler Weine erstmals auf der Megavino 2009 in Brüssel

Seit Freitag, 16. Oktober läuft in Brüssel die Megavino 2009 – die größte Weinmesse in der BeNeLux Region, einem wachsenden Absatzmarkt für den heimischen Wein. Grund genug für die Südtiroler Weinwirtschaft, heuer zum ersten Mal mit einem eigenen Stand daran teilzunehmen. Dieser Auftritt ist der Auftakt der Marketingoffensive der Südtiroler Weinwirtschaft in Belgien.

Weitere
Veranstaltungen sind 2010 in Zusammenarbeit mit dem italienischen
Außenhandelsinstitut ICE geplant, darunter am 26. Jänner eine
Präsentation der Südtiroler Weine im Europaparlament und am Vortag eine
weitere Veranstaltung für Fachleute im prestigeträchtigen Hotel Conrad.

Der Weinmarkt
in den BeNeLux Staaten und ganz besonders in Belgien hat in den letzten
Jahren einen Boom erfahren. Der Konsum der Bürger/innen verschiebt
sich langsam aber sicher von Bier und anderen alkoholischen Getränken
in Richtung Wein. Dieser Trend hält, im Gegensatz zu anderen Ländern,
auch während der Wirtschaftskrise an. Zudem werden zunehmend auch Weine
der höheren Preisklassen konsumiert. Französische Produkte sind zwar
weiterhin Marktführer, verlieren aber Jahr für Jahr Teile ihrer Quoten
u.a. auch an italienische DOC-Weine.

megavino_2Gerade Brüssel
ist mit seinem internationalen Publikum und den europäischen Institutionen
ein prädestinierter Zielmarkt für Weine aus Südtirol. Wie die Provinz
Bozen ist auch das Königreich Belgien mit Französisch, Flämisch und
Deutsch ein offiziell dreisprachiges Land. „Der Exportanteil der BeNeLux-Staaten
an der Ausfuhr Südtiroler Weine ist mit weniger als einem Prozent bisher
zwar verschwindend klein, jedoch ausbaufähig. Aus diesem Grund haben
wir die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer damit
beauftragt, einen Gemeinschaftsstand am größten Weinsalon der gesamten
Region zu organisieren“, informiert Armin Dissertori, Präsident des
Konsortiums Südtiroler Wein.

Der Auftritt wurde
in Zusammenarbeit mit dem italienischen Außenhandelsinstitut ICE in
Belgien auf die Beine gestellt und empfing in den ersten Tagen Hunderte
interessierte Besucher/innen, denen 16 Weiß- und 14 Rotweine zur Verkostung
angeboten wurden. Der heutige Abschlusstag ist dem Fachpublikum vorbehalten,
welches für die Südtiroler Weinwirtschaft von besonderem Interesse
ist. Es bleibt abzuwarten, ob die Experten dem Südtiroler Wein die
gleiche Begeisterung wie die privaten Weinliebhaber entgegenbringen.

Ein Wiedersehen
in der europäischen Hauptstadt gibt es schon am Anfang des nächsten
Jahres: Am 25. Jänner kommen Experten und Fachleute zu einer Verkostung
ins Hotel Conrad. Daraufhin folgt, auf Einladung des Südtiroler Europaparlamentariers
Herbert Dorfmann, die Vorstellung Südtiroler Weine für Politiker und Beamte der europäischen Institutionen im Europäischen Parlament.


megavino.be