Nachbericht 7. Auflage der „Letzten Taubenfuhre Girlan“


p1000694Wein und Herbstgenüsse im Weindorf Girlan-Eppan


Der Duft von frisch gebratenen Kastanien in der Luft sowie ein farbenprächtiger Umzug im geschmückten Dorf, frischer Most gepresst aus den letzten Girlaner Trauben, köstliche Spitzenweine der Girlaner Kellereien und Weinanbaubetriebe, typische Herbstspezialitäten zubereitet von den Girlaner Vereinen wie gschmackigen Krapfen, Speckbrote, musikalische Klänge der Böhmischen der Musikkapelle Girlan und Petrus der trotz schlechten Wettervorhersagen ein passables Festwetter bescherte…
All dies trug zur besonderen Stimmung der diesjährigen Ausgabe der Letzten Traubenfuhre Girlan bei.

„Die letzte Traubenfuhre“ lockte
auch heuer wieder scharenweise Einheimische und Gäste zum Kirchplatz
in Girlan zur kleinen aber feinen Herbstgenussveranstaltung. Bereits
zum 7. Mal organisierte der Tourismusverein Eppan-Raiffeisen in
Zusammenarbeit
mit Girlaner Vereinen die beliebte Wein- und Genussveranstaltung, mit
welcher der erfolgreiche Abschluss der Weinernte begangen und dem
Publikum
die historische, anstrengende aber schöne Arbeit im Weinberg näher
gebracht wird.


p1000721Auch anlässlich der
heurigen Auflage war etliche lokalen Medienvertreter dabei, welche diese
besondere Veranstaltung im Weindorf Girlan in der Weingemeinde Eppan
miterleben wollten um darüber zu berichten.

Unter dem Wachsamen Auges des Saltners
Hartmann Haller wurde die letzte Fuhre Trauben feierlich zum Dorfplatz
Girlan begleitet, wo unter neugierigen Blicken und mit historischen
Geräten der süße Traubensaft gepresst und an alle Anwesenden verteilt
wurde. Peter Drassl war abermals Pate für den stimmigen Weinspruch
auf der Fuhre, der da lautete: „Viel strahlender Sonnenschein schenkt
uns einen feinen Wein, aber auch ein guter Regen, gereicht der Traube
zum Segen, und dies in gutem Zusammenspiel, aber nur wenn`s der
Herrgott will.“

Passend zur Saison und zur Törggele-Zeit
wurden am Platze Kastanien frisch gebraten und „Sußer“ gereicht.
Ganz im Zeichen regionaler Qualitätsprodukte boten die Bäuerinnen
Brötchen mit Speck an, die KVW Frauen sorgten für eine süße Abwechslung
mit hausgemachten Krapfen. Die Girlaner Kellereien überzeugten mit
ihren Qualitätsweinen. Einheimische wie
p1000731Gäste, nutzten die Gelegenheit
um mit den Weinproduzenten direkt ins Gespräch zu kommen. Auch in diesem
Jahr konnte wieder am Stand des Tourismusverein Eppan-Raiffeisen ein
blauer „Schurz“ mit einer schönen Traubenfuhre Stickerei bezogen
werden. Der Tag klang anschließend gen Abend in netter Runde gemütlich
aus, die Freiwillige Feuerwehr von Girlan sorgte für den reibungslosen
Ablauf des Festes und für die anschließende Säuberung des Kirchplatzes
in Girlan-Eppan.
 

Allen teilnehmenden
Vereinen, Betrieben, allen fleißigen Händen und Unterstützern sei
ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.