NEUER SITZ FÜR SÜDTIROLS WEINMUSEUM


img_1049Vor einem weiteren Umzug steht das 1955 gegründete Südtiroler
Weinmuseum. Nachdem es 1987 von seinem ersten Sitz auf Schloss Ringberg
in Kaltern in die Di-Pauli-Keller in der Kalterer Goldgasse übersiedelt
war, soll es nun im Ansitz einen neuen Standort erhalten.

Der sanierungsbedürftige Ansitz Buol war von der Landesverwaltung
erworben worden, um das Museumsangebot erweitern und moderner gestalten
zu können. Dabei hat die Landesregierung nicht zuletzt einen Blick in
die österreichische Weinakademie im burgenländischen Rust geworfen. „Wir
wollen ein modernes und lebendiges Museum schaffen, in dem in die
Geschichte des Weines geblickt, aber auch an dessen Zukunft gearbeitet
wird“, so Landeshauptmann Luis Durnwalder. Das Konzept für die Sanierung
und bauliche Adaptierung wird das Landesbautenressort erarbeiten.


Beschluss der Landesregierung vom 31.05.2010