Pfälzer Wein- und Sektmesse glänzt mit 400 ausgezeichneten Gewächsen


dsc02713(pw.) Auf der diesjährigen „Pfälzer Wein- und Sektmesse“ vom 15. bis 17. April 2011 werden knapp 400 Pfälzer Spitzenweine präsentiert. Im Mittelpunkt bei den Pfälzer Betrieben steht neben dem viel gelobten Jahrgang 2010 die Traditionssorte Gewürztraminer, die von den Veranstaltern zur „Rebsorte des Jahres“ erkoren wurde.
Etwa 80 Güter und Genossenschaften aus allen Teilen der Pfalz präsentieren bei der größten Pfälzer Leistungsschau ihre Spitzenprodukte. Die Weine und Sekte sind überwiegend mit Prämierungen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. An den drei Messetagen strömen in Schnitt knapp 3000 Besucher zu der Pfälzer Weinmesse. Damit ist die Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und der Pfalzwein-Werbung eine der erfolgreichsten Weinmessen in der Region.
Der zur „Rebsorte des
Jahres“
gekürte Gewürztraminer ist eine typische Spezialität der Pfalz und hat
schon
lange einen Lieblingsplatz in den Herzen der Weintrinker. Die Pfalz ist
das
wichtigste deutsche Anbaugebiet des Gewürztraminers. Ein
Gewürztraminer-Weinberg in Rhodt mit mehr als 400 Jahre alten
Weinstöcken ist
vom Deutschen Weininstitut zu einem „Höhepunkt der deutschen Weinkultur“
erklärt worden. Das beweist, dass Gewürztraminer schon seit
Jahrhunderten in
der Pfalz angebaut wird, die Rebfläche ist in den vergangenen Jahren auf
etwa 350
Hektar gewachsen. Bei der diesjährigen Weinmesse wird eine Jury unter
Leitung
von Markus Del Monego und der österreichischen Sommeliere und 
Vorsitzenden der
österreichischen Sommelier-Union Annemarie Foidl  zwei Entdeckungen
küren:
Erstens unter den Gewürztraminern trocken und Zweitens unter den
Gewürztraminern
ab Auslese aufwärts süß.

 


Mehr Informationen über
die Messe erhalten Sie unter www.pfaelzer-weinmesse.de.