Pinot Ötzi


hofDie Idee ist kurios, Ort und Name sind exklusiv, ein Weinprojekt der ganz besonderen Art. Die Rede ist von „PINOT ÖTZI“. Dieses einmalige Projekt hat zum Ziel, die Reifeentwicklung des Weines auf verschiedenen Höhenlagen zu verfolgen und nach einer bestimmten Zeit zu bewerten.


Die beiden Weinbauern am Eingang des Schnalstales Franz Pratzner vom Weingut „Falkenstein“ am Naturnser Sonnenberg und Martin Aurich vom Weingut „Unterortl“ am Schlossberg von Juval, haben sich bereit erklärt, für diese spannende und interessante Vorhaben einen Teil ihres Blauburgunders Jahrgang 06 in einer Cuvée zu vereinen, um diese dann 1 Jahr lang in 3 gleichwertigen Barrique-Fässern auf 3 verschiedenen Höhenstufen zu lagern. Die 3 Lagerungsorte, ganz und gar verschieden in ihrer Art und Beschaffenheit, prägen und begleiten dieses Pionierprojekt und werden bei der abschließenden Vergleichsverkostung den Charakter des PINOT ÖTZI mitbestimmen: An den Steilhängen des Juvaler Hügels, wo Funde aus der Stein- und Bronzezeit auf früheste Siedlungsspuren hinweisen und wo heute der Extrembergsteiger Reinhold Messner wohnt, wird die Hälfte dieser Blauburgunder-Cuvée angebaut und im Schloss Juval (900 Meter ü.d.M.) für 1 Jahr in einem der drei Barrique-Fässer gelagert. Am Oberraindlhof (1450 Meter ü.d.M.) in Raindl, 1 km vor der Ortschaft Unser Frau im Schnalstal, lagern die Wirtsleute Elisabeth und Helmuth Raffeiner, ihre Zeichens Pioniere in der Schnalstaler Gastronomie, die sich vorbildlich mit Weinkultur beschäftigen, ebenfalls eines der drei Fässer. Und schließlich das Berghotel Grawand, das mit 3212 Meter ü.d.M. das höchstgelegenste Hotel im Alpenbogen ist und wo das dritte der drei Fässer steht. Diese drei Orte als Triologie, als zusammenhängende Kompositionen einer ganz einzigartigen Geschichte rund um einen besonderen Wein, der es vom Weinberg gewissermaßen auf den Gletscher geschafft hat.
Die 3 Weinfässer können während der Lagerung betrachtet werden. Das Ergebnis in Geschmack, Duft und Farbe dieser 3 Barrique-Fässer Blauburgunder-Cuvée (3 x 225 lt.) wird im Frühjahr 2008 beim 7. Nationalen Blauburgunderwettbewerb von der Fachjury bewertet und im Rahmen der 10. Blauburgundertage Südtirol bei der Publikumsverkostung kredenzt. Das Resultat sollte – nicht nur in der Weinwelt – für Aufsehen sorgen.
Vormerkungen und Bestellungen der Pinot Ötzi Abfüllung nimmt der Tourismusverein Schnalstal entgegen.

Peter Rainer / Tourismusverein Schnalstal
I-39020 Schnalstal
Telefax: +39 0473 / 67 91 77
eMail:
info@schnalstal.it