Preis „Tourismus trifft Landwirtschaft“ erstmals auf Euregio-Ebene


c-tourismus-trifft-landwirtschaft-webZum zweiten Mal ist nun der Ideenwettbewerb "Tourismus trifft Landwirtschaft" angelaufen, allerdings mit einer großen Neuerung im Vergleich zur ersten Auflage 2009: Erstmals wird der Preis auf die Ebene der Euregio verlagert, also in Südtirol, dem Bundesland Tirol und dem Trentino ausgeschrieben. "Wir erhoffen uns dadurch neue Impulse für diese so wichtige Zusammenarbeit", so Landesrat Hans Berger.
Berger betont, dass die beiden Sektoren Landwirtschaft und Tourismus bereits heute eng verzahnt seien. "Das heißt aber nicht, dass nicht noch Potential, noch genügend Raum für neue Ideen da wäre", so der Landesrat, der in der Landesregierung für beide Bereiche verantwortlich zeichnet. Berger ist es daher auch, der auf Südtiroler Seite mit dem Bauernbund, dem HGV und der Gesellschaft "Transkom" die zweite Auflage des Ideenwettbewerbs "Tourismus trifft Landwirtschaft" vorantreibt, für die man als Projektpartner auch die Handelskammer sowie die Firma "Gastrofresh" gewinnen konnte. Mit dabei sind in diesem Jahr erstmals auch das Bundesland Tirol und das Trentino.

Erstmals auf Euregio-Ebene: Der Ideenwettbewerb "Tourismus trifft Landwirtschaft"

"Der Wettbewerb bietet innovativen Köpfen eine Gelegenheit, neue
Ideen zur Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft
vorzulegen", so der Landesrat. Neben der Funktion als Schaufenster guter
Ideen diene der Wettbewerb zudem dazu, bereits erfolgreiche oder
erfolgversprechende Konzepte einem breiten Publikum vorzustellen. "Wir
setzen natürlich auch auf einen gewissen Nachahmungseffekt, wo immer
dieser möglich ist", so Berger.

Ähnlich sieht dies auch
Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler: "Die Initiative soll die enge
Verknüpfung von Landwirtschaft und Tourismus unterstreichen
und gleichzeitig innovative Projekte bekannt machen, wovon alle
Beteiligten profitieren können", so Tiefenthaler. Und HGV-Präsident
Walter Meister ergänzt: "Die Erfahrung aus der ersten Auflage hat
gezeigt, dass die enge Zusammenarbeit zwischen Tourismus und
Landwirtschaft dann Erfolg hat, wenn sie mit den Partnern vor Ort
erdacht und umgesetzt wird."

Eingereicht werden können in
Südtirol, Tirol oder dem Trentino durchgeführte oder geplante Maßnahmen,
Initiativen, Veranstaltungen, Projekte, Produkte oder Dienstleistungen
aus den Jahren 2011 und 2012 sowie realistische, bzw. realisierbare
Ideen und Vorschläge, die dazu beitragen, die Kooperation zwischen
Tourismus und Landwirtschaft zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind
Private ebenso wie Unternehmen, Gemeinden, Vereine, Institutionen
oder Schulen. Infos gibt's unter 0471 289087, info@transkom.it bzw. www.transkom.it, die Projektunterlagen sind bis 31. Juli per Einschreiben an die
Transkom KG, Vittorio-Veneto-Straße 18, 39100 Bozen zu senden. Die
Wettbewerbsgewinner werden von einer Jury ermittelt und im Oktober 2012
prämiert. Der Gesamtwert der Preise beträgt 6000 Euro.


(chr)