Preisverleihung des 6. Meininger Award – Excellence in Wine & Spirit


mein_award_logoInternationaler Preis für hervorragende Leistungen im Wein- und Spirituosenbusiness geht an Claudia Huber, Michel Rolland, Miguel Torres, Frederick Booker Noe III und den Verband der Deutschen Prädikatsweingüter

Fünf Persönlichkeiten der internationalen Wein- und Spirituosenbranche werden heute mit dem „Meininger Award – Excellence in Wine & Spirit“ ausgezeichnet.

Bei einer Galaveranstaltung Hotel InterContinental
in Düsseldorf
werden der französische Önologe und Berater führender Bordeaux-Weingüter
Michel
Rolland, die Weineinkäuferin der Lufthansa Service Gesellschaft (LSG)
Claudia
Huber, der größte Weinproduzent Spaniens Miguel Torres, Frederick Booker
Noe
III,  der in siebter Generation die
Whiskey-Dynastie Jim Beam verkörpert, sowie der Verband der Deutschen
Prädikatsweingüter (VDP), vertreten durch seinen Präsidenten Steffen
Christmann,
für ihre herausragenden Leistungen im Wein- und Spirituosenbusiness
geehrt.


 

Ehrenpreis für das Lebenswerk: Miguel Torres

Den Ehrenpreis für das
Lebenswerk erhält Miguel Torres. Seine Familie betreibt bereits seit dem
17.
Jahrhundert Weinbau im Penedès und gehört mit über 2000 Hektar Rebfläche
zu den
größten privaten Weinbergsbesitzern in Spanien. Mit Pioniergeist,
Qualitätsbewusstsein und Weitblick hat er es geschafft, das
traditionsreiche
Familienunternehmen zu einem Weltkonzern zu entwickeln. Er befürwortete
als
erster Spanier die Einführung internationaler Rebsorten, investierte
frühzeitig
in Weingüter in der neuen Welt und hat entscheidend zur Modernisierung
der
spanischen Weinwirtschaft beigetragen. „Ihm ist es gelungen, mit Mut und
Bedacht, mit Traditionsbewusstsein und unternehmerischer Weitsicht das
Werk
seiner Vorfahren nicht nur fortzusetzen, sondern erfolgreich weiter zu
entwickeln und an seine Kinder weiterzureichen“, resümiert
IlkaLindemann, Chefredakteurin der Weinwelt, die
Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens und die Verdienste von Miguel
Torres
in ihrer Laudatio.

 

 

Weinunternehmer des Jahres – National: Claudia
Huber

Mit der Auszeichnung Weinunternehmer des Jahres
national wird Claudia
Huber, Weineinkäuferin bei der LSG Deutschland, geehrt. Mit einer
zielsicheren
Nase in Sachen Wein entscheidet sie über das Weinangebot an Bord der
Lufthansa
sowie vieler anderer Fluglinien an deutschen Flughäfen. Mit Fachverstand
sucht
sie weltweit nach guten Tropfen, die auch über den Wolken schmecken.
Denn bei
hoher Geschwindigkeit und nur 15 Grad Luftfeuchtigkeit werden Weine ganz
anders
wahrgenommen. Diese Aufgabe meistert Claudia Huber mit Bravour und ist
damit
eine wichtige Botschafterin für den Wein.

 

Weinunternehmer des Jahres – International: Michel
Rolland

Zum Weinunternehmer des Jahres international kürt
die Jury den
französischen Önologen Michel Rolland. Der „flying wine maker“ ist einer
der
einflussreichsten Weinberater der Welt – über 100 Weingüter weltweit
vertrauen
auf seine Kompetenz. Die Liste seiner Kunden liest sich wie das Who’s
who der
Weinelite.

Sein Ziel ist es, vollmundige, geschmeidige und
harmonische Weine zu
produzieren. Dabei vertritt er konsequent die Philosophie, die Erträge
niedrig
zu halten, Trauben mit möglichst hohem Reifegrad zu lesen sowie
Bodenbeschaffenheit, klimatische Bedingungen und deren Potenzial zu
berücksichtigen. Michel Rolland hat damit maßgeblich zum Wandel der
internationalen Weinherstellung beigetragen.

 

Sonderpreis der Jury: Verband der Deutschen
Prädikatsweingüter

Der Sonderpreis der Jury geht in diesem Jahr an
den Verband der Deutschen
Prädikatsweingüter (VDP). Das Selbstverständnis des Verbandes, der in
diesem
Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, ist seit Beginn geprägt von der
Verantwortung gegenüber dem deutschen Wein und dem Qualitätsanspruch,
beste
Weine aus besten Lagen zu machen. Mit seinen 100 Jahren kann der Verband
auf
eine bewegte Historie zurückblicken und zeigt sich dennoch nicht
verstaubt.
Jung, profiliert und zukunftsorientiert verfolgt er den selbst
gesteckten
Anspruch, dem deutschen Wein die Weltgeltung zu verschaffen, die er
verdient.
„Er hat darum allen Grund zum Feiern und den Sonderpreis der Jurypreis
verdient“, so Jurymitglied und Chefredakteurin des Sommelier Magazins,
Kristine
Bäder, bei der Übergabe des Preises an Steffen Christmann, Präsident des
Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter.

 

Spirituosen-Unternehmer des Jahres: Frederick
Booker Noe
III

Mit dem Preis Spirituosen-Unternehmer des Jahres
ehrte die Jury Frederick
Booker Noe III, Urenkel des legendären Jim Beam.  Er erhält
den Preis als Anerkennung für
seinen persönlichen Einsatz und die gute Marken- und Firmenpolitik des
weltberühmten Bourbon Whiskeys. Seit 1980 ist er in siebter Generation
in der
James B. Beam Distilling Company tätig und macht so die Tradition des
Unternehmens greifbar. „Als weltweit tätiger Markenbotschafter gibt er
der
Erfolgsmarke ein Gesicht und verkörpert in vorbildlicher Weise die
Faszination
und besondere Aura der Marke Jim Beam“, so Angelika Thielen,
Chefredakteurin der
Getränke Zeitung in ihrer Laudatio.

 

Die Jury

Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine
Jury von bekannten
Weinpublizisten aus dem Hause Meininger. Ihr gehören an: Dr. Hermann
Pilz
(Chefredakteur Weinwirtschaft), Ilka Lindemann (Chefredakteurin
Weinwelt), Felicity Carter
(Chefredakteurin Meininger’s Wine Business International), Kristine
Bäder
(Chefredakteurin Sommelier Magazin) und Angelika Thielen
(Chefredakteurin
Getränke Zeitung).

Über den Meininger Verlag:

Der 1903 im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gegründete Meininger Verlag ist einer der ältesten deutschen Fachverlage, geführt in 4. Generation. Das Unternehmen hat sich vor allem auf Publikationen für die Wein- und Getränkebranche spezialisiert und ist europäischer Marktführer in diesem Bereich. Neben der führenden Fachzeitschrift Weinwirtschaft gibt das mittelständische Verlagshaus Titel wie Weinwelt, Meininger’s Wine Business International, Der Deutsche Weinbau, Sommelier Magazin, Getränke Zeitung und Fizzz heraus. Daneben bietet der Meininger Verlag Serviceleistungen wie Messe- und Branchenveranstaltungen sowie Marktstudien an. Weinseminare, Weinkongresse, Fachstudienreisen und der Große Internationale Weinpreis werden von der Tochtergesellschaft Internationale Weinakademie MUNDUSvini durchgeführt.