Projekt „AlpenGenuss“: Positive Bilanz nach Auftritt bei „Tipworld“


c-tiworld-webUm ihr grenzüberschreitendes Interreg-Projekt "AlpenGenuss" einem möglichst breiten Publikum vorzustellen, hat die Landesabteilung land-, forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung die Messe "Tipworld" in Bruneck zur Bühne gemacht. Mit Thementagen, Vorstellungsrunden durch Fachschüler und Verkostungen sollten die Messebesucher auf die Bedeutung der kleinen Kreisläufe hingewiesen werden.

Schüler und Lehrpersonen der Fachschulen für Land- und Hauswirtschaft nutzten vor allem die Aktionsbühne der Messe, um auf das Projekt "AlpenGenuss" aufmerksam zu machen.

Dieses wird von der Landesabteilung land-, forst- und
hauswirtschaftliche Berufsbildung mit Partnern aus Osttirol, Salzburg
und Belluno vorangebracht, um nach neuen Wegen zur Förderung der kleinen
Kreisläufe zwischen Landwirtschaft, Handel und Tourismus zu suchen.

Foto: Bühne frei für kleine Kreisläufe: Das Projekt "AlpenGenuss" erntete auf der Tipworld viel Interesse

Bei der "Tipworld" standen drei Schwerpunkte im Fokus: So ging es
einmal um die Kulturlandschaft sowie die Genussregion Südtirol sowie um
eine Vorstellung der Partner Osttirol und Belluno. An einem zweiten
Tag galt das Interesse dagegen der Vermarktung von Südtiroler
Qualitätsfleisch und dessen Verwendung in der (Hotel- und
Restaurant-)Küche, die auch dank Sternekoch Herbert Hintner demonstriert
werden konnte. Abgeschlossen wurde der Messeauftritt schließlich mit
dem Thementag zu Käse und Honig, bei dem es alles Wissenswerte über
diese beiden Qualitätsprodukte zu erfahren gab.


"Eines der Ziele
von 'AlpenGenuss' ist, den Austausch zwischen allen an den kleinen
Kreisläufen Beteiligten zu fördern und das ist uns auf der 'Tipworld'
gelungen", so Landesrat Hans Berger. Schüler der Fachschulen für Land-
und Hauswirtschaft sowie der Hotel- und Gastgewerbeschulen, die
Produzenten, Köche und Händler hätten die Möglichkeit ausgiebig genutzt,
um ins Gespräch zu kommen und ihre jeweiligen Erwartungen zu klären, so
Berger. Dieser Austausch wird nun auch bei Themenabenden in ganz
Südtirol fortgesetzt, dazu wird im Rahmen von "AlpenGenuss" auch
zweisprachiges, digital gestütztes Lehr-, Lern- und
Sensibilisierungsmaterial für Lehrkräfte, Schüler der
landwirtschaftlichen und touristischen Berufs- und Fachausbildung, sowie
für Produzenten und Dienstleister der Sektoren Landwirtschaft und
Tourismus entwickelt. Und auch ein Kochbuch ist geplant, in dem die
Qualitätsprodukte der beteiligten Regionen und deren Verwendung
vorgestellt wird.

Der Tipworld-Auftritt wurde von der
Landesabteilung Land-, forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung, der
Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern, der Fachschule für
Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim und der Hotelfachschule Bruneck
organisiert.

(chr)