ProWein 2011: Spitzenposition eindrucksvoll bestätigt


prowein11_2275jNeue Bestmarken bei Ausstellern und Besuchern
Bio und Nachhaltigkeit im Fokus
Überzeugendes Rahmenprogramm
Großer Zuspruch zu „ProWein goes city“

Viele Kontakte, gute Geschäftsabschlüsse, intensiver Informations- und Gedankenaustausch unter Profis: Die Stimmung bei der internationalen Leitmesse für Weine und Spirituosen war bestens. Vom 27. bis 29. März präsentierten sich zur ProWein in Düsseldorf mehr als 3.600 Aussteller aus rund 50 Ländern. Dies
entsprach einem Zuwachs von rund 200 Anbietern im Vergleich zur
Vorveranstaltung. Dabei waren erneut alle international relevanten
Anbaunationen aus Europa und Übersee vertreten, aber auch „exotische“
Länder wie Brasilien und Indien. Dieses einzigartig umfassend
internationale Angebot nutzten mehr als 38.000 Fachbesucher aus Handel
und Gastronomie aller wichtigen europäischen Märkte ebenso wie aus
Nordamerika und Asien.

Foto: "Messe Düsseldorf/Tillmann"


Damit verzeichnete die ProWein 2011 einen
Besucherzuwachs von fünf Prozent. Besonders erfreulich ist die deutliche
Steigerung der Anzahl an internationalen Besuchern. Insbesondere aus
Großbritannien, Skandinavien, den USA und Kanada sowie aus Osteuropa –
vor allem Russland, Tschechien und den baltischen Staaten –
registrierten die Veranstalter gestiegenes Interesse. Auch aus Asien
kamen mehr Besucher nach Düsseldorf, neben China sind hier insbesondere
Thailand und Hong Kong zu nennen. Dabei setzte der hohe Anteil an
Besuchern mit Entscheidungskompetenz erneut Maßstäbe: Mehr als 80
Prozent sind an Einkaufsentscheidungen direkt beteiligt. (Quelle:
Besucherbefragung anlässlich ProWein 2011.)

 

Plattform für erfolgreiche Geschäfte und Trendbarometer

Das
Fazit zur diesjährigen ProWein fällt somit durchweg positiv aus. So
bilanzierte Hans Werner Reinhard, stellvertretender Geschäftsführer der
Messe Düsseldorf: „Wir freuen uns über eine äußerst erfolgreiche
Veranstaltung! Unsere positiven Erwartungen wurden noch übertroffen, die
ProWein 2011 ist exzellent verlaufen. Die ProWein konnte ihren Status
als die internationale Leitmesse bei sämtlichen Kennzahlen
eindrucksvoll untermauern. Sie führt Angebot und Nachfrage von Weinen
und Spirituosen auf internationaler Ebene in einzigartig professioneller
Atmosphäre zusammen und ist der perfekte Meeting Point für die Branche,
um Trends und Innovationen zu präsentieren, entdecken und diskutieren.“
Auch das Deutsche Weininstitut (DWI) zeigte sich überaus zufrieden mit
der ProWein 2011. Monika Reule, Geschäftsführerin des DWI, resümierte am
letzten Messetag: „Die deutschen Aussteller ziehen eine positive Bilanz
der diesjährigen ProWein. Sie haben vom internationalen Fachpublikum
sehr großen Zuspruch erfahren. Gelobt wurde insbesondere die Qualität
der Fachbesucher aus dem In- und Ausland, wodurch die ProWein ihrem Ruf
als Fachmesse wie auch als international führende Ordermesse wieder in
vollem Maße gerecht geworden ist. Besonderes Augenmerk lag in diesem
Jahr auf den mit Spannung erwarteten Weinen des Jahrgangs 2010, deren
Qualitäten von den Fachleuten insgesamt sehr positiv beurteilt wurden. “

 

Der
weltweite Trend zu Nachhaltigkeit und ökologischem Weinbau zeigte sich
in allen Messehallen. Neben vielen Herstellern, die nach den Grundsätzen
der Nachhaltigkeit wirtschaften, präsentierten sich auch übergeordnete
Verbände und Institutionen (z.B. Demeter und das Deutsche Institut für
Nachhaltige Entwicklung sowie erstmals der französische Verband FNIVAB –
Fédération Nationale Interprofessionnelle des Vins de l'Agriculture
Biologique). Ralph Dejas, Geschäftsführer ECOVIN GmbH: „Die ProWein 2011
ist für ECOVIN wunderbar verlaufen, unsere Betriebe sind sehr
zufrieden. Die Stimmung am Stand war gut. Die Nachfrage nach
ökologischem Wein ist insgesamt sehr gestiegen: Unsere Weingüter hatten
zur ProWein 2011 vielfältige Kontakte mit Kunden aus den USA, aus
asiatischen Ländern und natürlich auch aus dem europäischen Ausland,
hier besonders Benelux und Skandinavien.“

 

Neben
Nachhaltigkeit und Bioweinen war auch das Marketinginstrument
Verpackung im Sinne von Design, Gebindegröße und Verschlusstechnik
ebenso ein Thema der ProWein wie die Frage der Authentizität von Weinen
und damit der steigende Stellenwert der Aspekte Herkunft und Terroir.

 

Hochkarätige Entdeckungen und wertvolle Anregungen

Whisk(e)y,
Wodka oder Edelbrand – von französischem Cognac über japanischen Sake
bis zu Premiumrum aus Costa Rica: Mehr als 300 internationale
Spirituosenanbieter zeigten einen anspruchsvollen Mix aus renommierten
Klassikern, landestypischen Kostbarkeiten und ausgefallenen
Neuvorstellungen. So präsentierte zum Beispiel das Unternehmen La
Tequilera den „teuersten Tequila der Welt“. Inhaber Peter Müller
resümierte höchst zufrieden: „Wir haben unsere Ziele voll erreicht und
viele neue Kunden gewonnen. Die ProWein ist der Marktplatz Nr. 1 – das
zeigt sich vor allem bei der Qualität der Besucher, die ausgesprochene
Fachleute sind.“ Auch Barbara Wolf-Sykes, Marketing Managerin der
renommierten Brennerei Ziegler, zog eine äußerst positive Bilanz: „Schon
am ersten Tag erfuhren wir eine nochmals sehr viel höhere
Besuchsfrequenz, auch die Auftragslage war sehr erfreulich – für Ziegler
war die ProWein 2011 in jedem Fall ein Erfolg. Die ProWein ist die
wichtigste Messe, auch für Spirituosen. Aus diesem Grund wählen wir auch
ganz bewusst die ProWein 2012, um unseren neuen Whisky in den Markt
einzuführen und dem internationalen Fachpublikum vorzustellen.“

 

Als
besonderes Highlight für die Barszene stand die FIZZZ-Lounge in Halle
7a in diesem Jahr unter dem Motto „Culinary Cocktails“. Dem aktuellen
Trend entsprechend kombinierten „Mixologen“ dort klassische und moderne Cocktailkreationen mit einem Cross Over aus den internationalen Küchen.


 

Generell
bot das vielseitige Rahmenprogramm der ProWein einen echten Mehrwert
für die Besucher. Die zentrale Verkostungszone gliederte mehr als 1.000
Rot- und Weißweine nach dem Motto „Trends Experiences: Tradition versus
Moderne“ oder „Wie Önologie Weinstile bestimmt“. 80 Prozent der Besucher
nahmen dieses einzigartige Angebot wahr und schätzten es als wertvolle
Orientierungshilfe. Auch die Sonderschau „Wine’s best friends“ erfuhr
großen Zuspruch: Mehr als 30 Teilnehmer präsentierten ausgesuchte
Delikatessen, die Weine und Spirituosen in besonderem Maße ergänzen.
Sowohl Fachhandel als auch Gastronomie fanden hier wertvolle Anregungen
für die Sortimentsgestaltung. Darüber hinaus garantierte das
umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Aussteller mit zahlreichen
Seminaren, moderierten Verkostungen und Vorträgen den Gewinn bringenden
Informations- und Gedankenaustausch.

 

Genussreiche Abendevents bei ProWein goes city

Auch
die Initiative „ProWein goes city“ erfuhr erneut großen Zuspruch. Nach
Messeschluss lockten mehr als 30 Düsseldorfer Restaurants, Hotels und
Fachhändler zu originellen Veranstaltungen rund um Wein und Spirituosen.
Ansässige Weinliebhaber und internationale Messebesucher genossen ein
buntes Programm aus Weinverkostungen, speziellen Weinmenüs, Kochkursen,
vinophilen Partys oder Kulturveranstaltungen.

 

Save the date: Termine der ProWein 2012 und 2013

Zur
größtmöglichen Planungssicherheit für die Branche wurden die Termine
für die ProWein 2012 und 2013 schon jetzt abgestimmt: ProWein 2012: 4.
bis 6. März,

ProWein 2013: 24. bis 26. März.