Roma VinoExcellence & Merano WineFestival


parcodeiprincipiDie Spitzenklasse der italienischen Weine:
100 Weinbaubetriebe – ausgewählt von Helmut Köcher & Ian D’Agata.
Am
12. – 13. – 14. Februar 2010 findet in Rom im Hotel Parco dei Principi*****L eine exklusive Veranstaltungsreihe statt.


Im heurigen Jahr wird das Roma VinoExcellence & Merano Wine
Festival aus der Taufe gehoben, eine neue Initiative des Merano
Wine Festivals, das es nach mittlerweile 18 Jahren erfolgreicher
Tätigkeit zu weltweiter Bekanntheit gebracht hat und, neben der
Vinitaly, zur wichtigsten Weinveranstaltung Italiens geworden ist.


Die Idee für die Veranstaltung, welche nun nach jahrelanger
Planung in die Realität umgesetzt wird, stammt von Helmut
Köcher und Ian D’Agata: Sie wollten ein
einzigartiges, sehr prestigevolles Projekt ins Leben rufen, das
sowohl dem breiten Publikum als auch den Weinproduzenten die
zahlreichen Spitzenweine Italiens näherbringen sollte.

Helmut Köcher, Gründer und Präsident des MIWF,
der dieses seit 18 Jahren betreut, ist bekannt für seine
Professionalität in der Auswahl der Weinbaubetriebe aus aller
Welt und Ian D'Agata, einer der bekanntesten und
glaubwürdigsten Wine Writers der Welt, ist beim International
Wine Cellar verantwortlich für Italien und Autor von Weinführern
und Abhandlungen zum Thema Wein (darunter ein Weinführer, der
erstmals von einem Italiener für ein renommiertes Verlagshaus
aus den USA geschrieben wurde: „The Ecco guide to the best wines of
Italy”, erschienen im Ecco/Harper Collins-Verlag). Gemeinsam
wollten sie sich der Ursprünge des Merano WineFestivals
besinnen, als die Anzahl der ausgewählten Herstellerbetriebe
noch unter hundert lag, und haben sich bei der Location des Events
für Rom, die Hauptstadt Italiens und wichtigster Markt auf
gesamtstaatlicher Ebene, entschieden.

Die Veranstaltung stützt sich auf sechs Kernpunkte:

  1. Die Auswahl der Betriebe wird direkt und ausschließlich von
    Helmut Köcher und Ian D'Agata vorgenommen, ohne auf weitere
    Kommissionen oder Experten zurückzugreifen. Ihre langjährige
    Erfahrung und ihr weltweiter Bekanntheitsgrad sind Garanten für
    eine kompetente Selektion der Produzenten, unter denen sich
    traditionsreiche Betriebe mit starker Herkunftsprägung sowie
    erst jüngst entstandene Betriebe befinden, die in den letzten
    Jahren Spitzenpositionen in der nationalen Weinwirtschaft erklommen
    haben und den jeweiligen Anbaugebieten zu großem Ansehen
    verhelfen konnten. Diese innovative Auswahl wird sich im Laufe der
    Jahre durchaus den Veränderungen der qualitativ hochwertigen
    önologischen Produktion Italiens anpassen können.

  2. Die Auswahl der Betriebe kann als sehr exklusiv bezeichnet werden
    und konzentriert sich auf die Glanzstücke der italienischen
    Weinproduktion. Augenmerk soll dabei nicht nur auf die großen
    Weine, sondern auch auf die kleineren gelegt werden, deren
    effektiver Wert nicht immer hinreichend gewürdigt wird.

  3. Drei Tagungen internationalen Ranges mit Beiträgen und
    Referaten seitens italienischer und ausländischer Experten und
    Gäste.

  4. Mediale Kommunikation auf nationaler und internationaler Ebene,
    die von Helmut Köcher eigens ausgearbeitet wurde, um unsere
    besten Herstellerbetriebe in Italien und in der ganzen Welt besser
    auf dem Markt positionieren zu können.

  5. Ein ganz besonderes Expertengremium, das von Ian D’Agata
    eigens gebildet wurde und an den Tagungen, den runden Tischen und
    Verkostungen teilnehmen wird.

  6. Große Verkostungen und Seminare, einzigartig in
    ihrer Form, unterteilt in drei Sektionen: Große
    internationale Begegnungen, Große Vertikalverkostungen von und
    mit Ian D'Agata und Verkostungsseminare des New Wine Journal.


—————————————————————————————————————

Expertengremium


Roma VinoExcellence & Merano WineFestival unterscheidet sich von
allen anderen Weinveranstaltungen Italiens durch die Anwesenheit
eines außergewöhnlichen und einzigartigen Gremiums von
Weinexperten aus aller Welt. Anlässlich des Roma Wine Excellence
& Merano WineFestivals 2010 werden folgende namhafte Fachleute
zugegen sein:

Journalisten und Wine Writers

  • Stephen Brook,
    Decanter, Großbritannien

  • Bernard Burtschy, Le Figaro, Frankreich

  • Massimo Claudio Comparini,
    Guida D’Agata & Comparini, Italien und New Wine Journal

  • Ian D’Agata, International Wine Cellar, USA, und New Wine
    Journal, Italien

  • Charles Metcalfe, International Wine Challenge,
    Großbritannien

  • Luzia Schrampf, Der Standard, Österreich

  • Stephen Spurrier, Decanter, Großbritannien

  • Eric Riewer, La Revue du Vin de France, Frankreich


Es handelt sich hierbei um ein Expertengremium von höchstem
Range, um Fachleute, die sich weltweiten Ansehens rühmen können
und zum Teil sogar zu den zehn wichtigsten internationalen
Weinjournalisten gehören. Gerade dieses Expertengremium macht
den unschätzbaren Wert des Roma VinoExcellence & Merano
WineFestivals aus, den sowohl die anwesenden Produzenten als auch das
breite Publikum zu schätzen wissen werden.

Produzenten und Önologen

  • Franco Bernabei,
    Önologe, Italien

  • Jean-Claude Berrouet, Önologe, J.P.Moueix, Frankreich

  • Maurizio Castelli,
    Önologe, Italien

  • Nicolò d’Afflitto,
    Önologe, Italien

  • Luca D’Attoma,
    Önologe, Italien

  • Marchese Nicolò Incisa della
    Rocchetta, Eigentümer des
    Weingutes San Guido, Italien

  • Paolo de Marchi, Önologe
    und Eigentümer von Isole e Olena, Italien

  • Enrico Drei Donà, Eigentümer von Drei Donà,
    Italien

  • Vincent Dupuch, Berater für Weinbau und Ampelographie,
    Dept. Gironde

  • Donato Lanati, Önologe und Professor für Önologie,
    Universität Turin, Italien

  • Kees Van Leeuwen, geschäftsführender
    Agronom und Önologe des Château Cheval Blanc und
    Professor für Önologie, Universität Bordeaux,
    Frankreich

  • Jean-Max Manceau, Präsident des Syndicat des Vins de
    Chinon und Eigentümer von Domainde de Noiré, Frankreich

  • Marco Pallanti, Präsident
    des Consorzio Chianti Classico und Miteigentümer von Castello
    di Ama, Italien

  • Angelo Pavan, Miteigentümer und Önologe, Cave
    Spring Cellars, Kanada

  • Pierre Seillan, Önologe, Verité Wines,
    Kalifornien, USA

  • Delia Viader,
    Eigentümerin von Viader, USA

  • Christine Vernay und Paul Amsellem,
    Eigentümer von Domaine Georges Vernay, Frankreich

  • Céline Villars und Jean-Pierre Foubet, Eigentümer
    von Chateau Chasse-Spleen, Frankreich


Der Namensliste ist wohl nichts mehr hinzuzufügen, sie spricht
für sich! Sie umfasst zahlreiche bedeutende Namen aus der Welt
der Spitzenweine, darunter weltbekannte Persönlichkeiten, wie
beispielsweise Jean-Claude Berrouet, der über vierzig
Jahre lang verantwortlicher Önologe für den legendären
Petrus sowie für zahlreiche andere bedeutende und weltweit
begehrte Weine war (Trotanoy, LaFleur-Petrus, Magdelaine, Dominus …),
Kees van Leuween, der von vielen als der wichtigste Agronom
weltweit angesehen wird, Angelo Pavan, der zum Entstehen des
vielleicht besten Weinbaubetriebes in ganz Kanada entscheidend
beigetragen hat, sowie Marchese Niccolò Incisa della
Rocchetta, der mit dem Sassicaia dem gesamten italienischen
Weinsektor zu großem Ansehen verholfen hat.


Geführte
Verkostungen


Die großen geführten Verkostungen des Roma VinoExcellence
& Merano WineFestivals sind in drei Sektionen unterteilt:


a. Große
internationale Begegnungen


b. Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata


c. Verkostungsseminare
des New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft


——————————————-


GROSSE
INTERNATIONALE BEGEGNUNGEN


In dieser Sektion werden von Ian D'Agata und von einem angesehenen
Journalisten des Roma VinoExcellence & Merano WineFestivals
geführte Verkostungen von großen internationalen Weinen,
auch im Vergleich zu gleichwertigen italienischen Sorten,
durchgeführt. Es handelt sich dabei um absolut einzigartige und
seltene Weine, die von weltweit bekannten Experten kommentiert und
analysiert werden.


Diese geführten Degustationen, die sich auf eine Teilnehmerzahl
von 30-45 Personen beschränken und vorgemerkt werden müssen,
stellen für alle Weinliebhaber Momente unschätzbaren Wertes
dar, die sicherlich zu einem einzigartigen und unvergesslichen
Erlebnis werden.


Freitag, 12. Februar


20.30 – 21.30 Uhr
Internationale
Begegnungen

Chateau
Chasse Spleen, die Vertikale:
2003, 2000, 1995, 1990, 1986, 1982, 1978, 1970, 1966, 1962 mit
Céline Villars und Jean- Pierre Foubet


22.00 – 23.00
Uhr Internationale
Begegnungen

Jean Claude
Berrouet
und
die verschiedenen Ausdrucksformen des Cabernet Franc in
unterschiedlichen Terroirs:
La Fleur-Pétrus, Vieux Chateau Saint-André und andere:
die großen Weine von Saint-Emilion, Pomerol, Montagne
Saint-Emilion und des französischen Baskenlandes


Samstag, 13. Februar


16.00 – 17.00 Uhr
Internationale
Begegnungen

Angelo Pavan und
Cave Spring Cellars:
zum ersten Mal in Italien, acht große Jahrgänge einer der
besten Rieslinge Kanadas und der Welt


17.30 – 18.30 Uhr
Internationale
Begegnungen

Charles Metcalfe
und die neuen großen Weine Portugals:„The
Wines of Portugal” als Geschenk für die Anwesenden
acht große Weine und sein neues Buch


19.30 – 20.30 Uhr
Internationale
Begegnungen

Chateau de
Camensac,
vorher
und nachher:
2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007 mit Celine Villars und Jean-Pierre
Foubet


21.00 – 22.00
Uhr Internationale
Begegnungen

Jean-Max
Manceau und der große Rotwein aus der Loire:
ein einzigartiger Rückblick von den 50er-Jahren bis heute


22.00 – 23.00 Uhr
Internationale
Begegnungen

Der Cabernet
Franc und der Merlot von Cheval Blanc: die
Bedeutung der Rebunterlagen, der Klone und der verschiedenen
Bodenbeschaffenheiten – fünf verschiedene Proben des Cheval
Blanc im Vergleich, mit Kees Van Leeuwen


Sonntag, 14. Februar


14.30 – 15.30 Uhr
Internationale Begegnungen

Condrieu
Georges Vernay, die Vertikale: Christine
Vernay und Paul Amsellem und die Familie, die den Condrieu gerettet
hat


19.00 – 20.00
Uhr
Internationale
Begegnungen

Viader, der
amerikanische Mythos: Delia
Viader und die Vertikale eines Kult-Cabernets aus dem Napa Valley



GROSSE
VERTIKALVERKOSTUNGEN VON UND MIT IAN D’AGATA – DIE KULTWEINE
ITALIENS

Die
von Ian D'Agata konzipierten Degustationen wollen die Geschichte
einiger der größten und traditionsreichsten Weine
Italiens, die von Sammlern in der ganzen Welt heißbegehrt sind,
erzählen. Es handelt sich dabei um exklusive Weine von
historischer Bedeutung, um Weine, welche die Geschichte der Önologie
Italiens geschrieben haben und die, sehr viel besser als andere
Produkte, der Inbegriff des prestigeträchtigen „Made
in Italy” sind. Im Rahmen des Roma VinoExcellence & Merano
WineFestivals werden auch Verkostungen von Weinen durchgeführt,
die in dieser Art noch nie zuvor verkostet wurden, wie beispielsweise
die Vertikale des Brunello di Montalcino Il Poggione mit Flaschen aus
den 50er-Jahren oder des Chianti Classico Badia a Coltibuono ab den
60er-Jahren.

Jede
Ausgabe des Roma VinoExcellence & Merano WineFestivals wird sich
auf neue Weinbaubetriebe und neue ausgewählte Weine
konzentrieren. Diese Weinschauen und -proben werden in die
Weingeschichte eingehen und das Roma VinoExcellence & Merano
WineFestival wird zu einer authentischen Weinboutique erstklassiger
italienischer Weine heranwachsen.

Auch
diese geführten Verkostungen beschränken sich auf eine
bestimmte Teilnehmerzahl, nur 30-45 Gäste werden das Glück
und die Möglichkeit haben, einige der größten
italienischen Weine in ihren verschiedenen Jahrgängen und
Ausdrucksformen kennenzulernen. Je Degustation werden mindestens 6,
meistens jedoch 8 bis 10 große Weine verkostet, wobei alle
Verkostungen von Ian gemeinsam mit dem Eigentümer bzw. dem
Önologen des Weinbaubetriebes geführt werden.


Freitag, 12. Februar


14.30 – 15.30 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit
Ian D’Agata

Anna
Maria Clementi Ca’
del Bosco: acht große
Jahrgänge mit Maurizio Zanella


16.00 – 17.00 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata

Mastroberardino
und der Taurasi: vom
Alten Rom bis heute. 2003
Riserva, 2001 Riserva, 1999 Riserva, 1999 „130”
Riserva, 1997 Riserva, 1980, 1977, 1968 mit Piero Mastroberardino und
Dario Pennino


17.30 – 18.30 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata

Marco Pallanti und der Castello di
Ama: Chianti Classico
Bellavista, „meine
(ersten) 25 Weinlesen im Castello
di Ama”: 2006, 2004 Magnum, 2001, 1997 Magnum, 1995, 1993, 1991,
1988 Magnum, 1986, 1982.


19.00 – 20.00 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit
Ian D’Agata

Stefano Frascolla und der Redigaffi
Tua Rita: 2007, 2006, 2005,
2004, 2003, 2000, 1999


Samstag, 13. Februar


14.30 – 15.30 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata

Marchese
Nicolò Incisa della Rocchetta und der Sassicaia:
zehn große Jahrgänge von 2007 (Erstverkostung),
2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000, 1999 und 1998




17.30 – 18.30 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata

Barbara Sandrone
und der Barolo Le Vigne Luciano Sandrone:
eine moderne Ikone, alle Jahrgänge von 1996 bis 2005


19.00 – 20.00 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit
Ian D’Agata

Cinzia Merli
Campolmi und der Paleo Le Macchiole:
der beste reinsortige Cabernet Franc Italiens, von 2007
(Erstverkostung),
2006, 2005, 2004, 2003, 2001 und 2000


20.30 – 21.30 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit
Ian D’Agata

Bruna Giacosa
und der Barolo Le Rocche del Falletto:
ein weltweit legendärer Wein – alle Jahrgänge von 1998
bis 2005



Sonntag, 14. Februar


16.00
– 17.00 Uhr
Große
Vertikalverkostungen von und mit Ian D’Agata

Emanuela Stucchi Prinetti und der
Chianti Classico Badia a Coltibuono:
2006, 2005, 2004, 2003, 2000, 1999, 1995, 1981, 1970, 1965 mit
Maurizio Castelli



17.30 – 18.30
Uhr Große
Vertikalverkostungen von und mit
Ian D’Agata

Fabrizio
Bindocci und der Brunello di Montalcino Il Poggione:
eine einzigartige Verkostung seitens eines historischen
Weinbaubetriebes aus Montalcino: 2001 Riserva, 1995 Riserva, 1993
Riserva, 1988, 1980 Riserva, 1975, 1970, 1969, 1966, 1955


VERKOSTUNGSSEMINARE
DES NEW WINE JOURNAL

Das
New Wine Journal ist die von Ian D'Agata und Massimo Claudio
Comaprini ins Leben gerufene telematische Zeitschrift, die per
Internet allen Interessierten zugänglich ist
(www.newwinejournal.it).
Zum Team gehören junge und kompetente Verkoster und
Schriftsteller sowie Journalisten, die von Ian und Massimo im Laufe
der Jahre ausgebildet wurden. Die Professionalität und Bravour
eines jeden Einzelnen wurde dabei gefördert und ist Garantie für
die Fachkundigkeit des New Wine Journal, eine montlich erscheinende
Webzeitschrift, die in ihren Bewertungen völlig unabhängig
ist und es sich zum Ziel gesetzt hat, das internationale Fenster zur
Welt des italienischen Weines zu sein.

Die
Monatszeitschrift, die im PDF-Format erscheint, damit sie ohne
Probleme ausgedruckt werden kann, konnte bereits nach wenigen Monaten
einen phänomenalen Erfolg verzeichnen. Sie weist viele
unterschiedliche Rubriken auf, die von einem kompetenten
Redaktionsteam geschrieben werden: Interviews mit den bedeutendsten
Persönlichkeiten des Weinbusiness, Berichte von Reisen in
verschiedene Weingegenden und von Besichtigungen zahlreicher
Kellereien, Verkostungen von italienischen und von ausländischen
Weinen, die von Ian D'Agata durchgeführt und zu Papier gebracht
werden.

Die
Seminare des New Wine Journal werden vom Redaktionsteam in
Zusammenarbeit mit den Produzenten, die ihre Weine erklären,
geleitet und führen durch eine Reihe äußerst
interessanter Verkostungen, in deren Rahmen jeweils zehn große
Weine degustiert werden.

Auch
in diesem Fall, wie bei allen Verkostungen im Rahmen des Roma
VinoExcellence & Merano WineFestivals, ist die Anzahl der Plätze
beschränkt, und zwar auf 45 Personen mit zwingend
vorgeschriebener Vormerkung.


Freitag, 12. Februar


13.00 – 14.00 Uhr
Seminare
des
New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft

Der Pallagrello
und seine Brüder: alte und neue Rebsorten mit zehn Produzenten
und Weinen, die deren Geschichte erzählen


Samstag, 13. Februar


13.30 – 14.30 Uhr
Seminare
des New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft

Syrah
und Cabernet
aus dem Latium im Vergleich zu Rhône
und
Bordeaux:
zehn große Weine zur Verkostung


14.30 – 15.30
Uhr
Seminare
des New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft

Die großen
Weine des Etna
mit
zehn herausragenden Weinen und deren Produzenten, die von einem neuen
aufstrebenden Terroir erzählen



16.00 – 17.00 Uhr
Seminare
des New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft

Mater Matuta:
die
Entdeckung eines neuen italienischen Terroirs
mit Vertikalverkostung von acht Jahrgängen eines historischen
Weines


Sonntag, 14. Februar



20.30 – 21.30
Uhr
Seminare
des New Wine Journal: die italienischen Rebsorten der Zukunft

Der Pallagrello
und seine Brüder: alte und neue Rebsorten mit zehn Produzenten
und Weinen, die deren Geschichte erzählen

Der süße
Vergleich:
die großen Passiti und Spätlesen des Lazio
in Gegenüberstellung zum legendären Sauternes

Vorstellung
von Weinführern


Auf
dem Programm steht auch die Präsentation zweier bedeutender
Publikationen, die dem Wein gewidmet sind: The
Ecco guide to the best wines of Italy,
herausgegeben von Harper Collins/Ecco, der erste amerikanische
Weinführer (wobei es sich um ein regelrechtes Buch handelt), der
von einem italienischen Wine Writer, von Ian D'Agata, geschrieben und
von einem bedeutenden amerikanischen Verlagshaus in Auftrag gegeben
wurde. Des Weiteren wird die neue Ausgabe des Weinführers Guida
ai vini Prezzo-Piacere d’Italia 2010
vorgestellt, welche die besten italienischen Weine zu weniger als 15
Euro Regalpreis anführt. Die dritte Ausgabe des Führers
erschien im Guido Tommasi-Verlag/Mailand, sie ist in Farbe und
zweisprachig und wurde bereits in Vergangenheit von der
Monatszeitschrift Sale e Pepe
als Weinbeilage ausgewählt.


ACHTUNG:
DIE PLÄTZE FÜR DIE GEFÜHRTEN VERKOSTUNGEN sind
aufgrund der schwierigen Auffindbarkeit vieler dieser Weine SEHR
LIMITIERT! Wir raten Ihnen, sich so bald als möglich anzumelden.


WEITERE
INFORMATIONEN: meranowinefestival.com