Salurn an der Südtiroler Weinstraße


weinstrasselogoofficeStellungnahme von Wolfgang Oberhofer (Präsident der Südtiroler Weinstraße) aufgrund  verschiedener Berichte in einigen lokalen Tageszeitungen zum Thema 'Salurn an der Südtiroler Weinstraße'.

Mit Bedauern haben wir verschiedene Berichte einiger lokaler Tageszeitungen über die letzthin in Salurn abgehaltene Gemeinderatssitzung zur Kenntnis genommen.

Der Verein “Südtiroler Weinstraße”, dem Salurn schon seit der Gründung im fernen Jahre 1964 angehört, hat 1971 über den damaligen
Landtagsabgordneten Herr Sepp Mayr im Regionalrat erwirkt, dass die 7
Gründungsgemeinden den Zusatz “an der Weinstraße” führen dürfen.

Trotz
mehrmaliger Versuche einiger Gemeinderatsmitglieder konnte dafür aber
leider bis heute keine qualifizierte Mehrheit im Salurner Gemeinderat
gefunden werden.


Ein
Argument der Gegner war dabei letzthin auch die Beschriftung der
Bestätigungsschilder, die laut Einwand nicht vollständig zweisprachig
sind,  wobei nur das Wort “Südtiroler” nicht übersetzt wurde. Dabei
handelt es sich aber um das Logo der Südtiroler Weinstraße, das damals,
vor allem aus marketingtechnischen Gründen so entwickelt wurde. Die Infotafeln, die demnächst auch in Salurn aufgestellt werden sollen, werden vollständig dreisprachig sein.

Der Verein “Südtiroler Weinstraße fungiert als Netzwerk zwischen Gemeinden, Weinwirtschaft und Tourismus.
Zu den Hauptaufgaben der Südtiroler Weinstraße gehören nicht nur die
Förderung und Koordination des bereits bestehenden touristischen
Angebots, sondern vor allem die Entwicklung neuer Angebote und Produkte
zum Thema ‚Wein’, wie z.B. die Südtiroler WeinstraßenWochen – Vino in Festa oder die WeinSafari,auf den Hauptmärkten noch besser bewerben und positionieren zu können.
um das Gebiet

Dabei
baut er weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister
und der Gemeindeverwaltung von Salurn sowie auf ihren rührigen
Vertreter im Vorstand der Südtiroler Weinstraße, Herrn Manfred Vescoli.