Schulungsreisen nach Südtirol


master_of_wine_in_sdtirolAcht Masters of Wine und neun zukünftige US Master Sommeliers unterwegs in den Weinbergen Südtirols

Südtirol wird immer mehr zu einem Reiseziel internationaler Weinexperten. So besuchten vergangene Woche zwei Gruppen von in der Weinausbildung führenden Non-Profit-Organisationen das Weinland Südtirol, um sich vor Ort ein Bild von der Vielseitigkeit und Dynamik der Südtiroler Weinwirtschaft zu verschaffen.


Im
Rahmen der Marketingaktivitäten für den Südtiroler Wein besteht seit
2010 eine Kooperationsvereinbarung mit dem ‚Institute of Masters of
Wine‘ mit Sitz in London. Die Zusammenarbeit sieht auch eine jährliche
Reise ins Weinland Südtirol vor, die heuer mit acht ‚Masters of Wine‘
von 12. bis 15. September 2013 stattfand. Neben einem einführenden
Seminar im Felsenkeller des Versuchszentrums Laimburg führten die
Teilnehmer aus den USA, Hong Kong, Singapur, Australien,
Südafrika, Frankreich und UK Besichtigungen von Weinbergen, Kellereien
und Weingütern sowie Verkostungen in Anwesenheit
 Südtiroler Weinproduzenten durch.

Der
Fokus der diesjährigen Reise lag bei den Südtiroler Weinen aus hohen
Weinberglagen. Unter anderem besuchten die Masters of Wine die
Blauburgunder-Anlage von Franz Haas in Aldein auf einer Höhe von 1.100
Metern sowie den höchsten DOC-Weinberg Südtirols am Fennberg, aus dem
die Trauben für den Müller Thurgau „Feldmarschall“ der Schlosskellerei
Tiefenbrunner in Kurtatsch gewonnen werden. Besonders angetan waren die
Masters of Wine von der alpinen Frische, der
Vielfalt und durchgehend hohen Qualität der Südtiroler Weine. Im
Anschluss an den Südtirol-Aufenthalt reisten die Teilnehmer nach London
weiter, um das 60. Jubiläum des Institutes of Masters of Wine zu feiern.

Neben
der Reise des Masters of Wine fand von 9. bis 13. September auch ein
weiteres Schulungsprogramm statt: Im Rahmen der diesjährigen ‚Alto Adige
Wines Master Classes‘ in USA und in Zusammenarbeit mit
der amerikanischen Sommeliervereinigung ‚Guild of Sommeliers‘ reisten
neun zukünftige ‚Master Sommeliers‘ aus bekannten Restaurants in New
York, San Fancisco, Chicago, Omaha, San Diego, Seattle, Boulder und
Miami nach Südtirol. Bei den Master Classes, die
im Frühjahr und Sommer von Geoff Kruth, Master Sommelier und COO,
abgehalten wurden, konnten Sommeliers und Fachleute erste Eindrücke vom
Weinland Südtirol gewinnen. Diese ausgewählten US-Sommeliers bekamen
somit die Möglichkeit, nach Südtirol zu reisen um
vor Ort bei Betriebsbesichtigungen, Verkostungen  und im Gespräch mit
Weinproduzenten, einen tieferen Einblick in die Vielseitigkeit und hohe
Qualität der Südtiroler Weine zu erhalten.

„USA
ist einer der wichtigsten Exportmärkte für den Südtiroler Wein: Die
Ausbildung von Sommeliers, die in der hohen Gastronomie tätig sind, ist
einer der Schwerpunkte unserer Werbetätigkeit auf den amerikanischen
Markt. Unser Ziel ist es, Botschafter für das Weinland Südtirol und
seine Qualitätsweine zu gewinnen, damit sie ihre erworbenen Kenntnisse
und Eindrücke als Meinungsbildner an Kunden und Mitarbeiter in USA
weitergeben können“ sagt
Werner Waldboth vom Konsortium Südtiroler Wein. Beide Schulungsreisen wurden von der EOS – Export Organisation der Handelskammer Bozen im Auftrag des Konsortiums organisiert.

 


Weitere Informationen über die Südtiroler Weine erhalten Sie online unter: www.suedtirolwein.com

Fotoquelle: EOS/Handelskammer Bozen