Sehr zufrieden mit der Besucherzahl – trotz heißestem Tag des Jahres!


vineaimg_030112. Vinea Tirolensis in der Autocity
Barchetti –  (bu) Am Montag, 22. August 2011
trafen sich über 300 Weinexperten, Akteure aus der Gastronomie und dem
Fachhandel sowie Weinliebhaber und Freunde des guten Geschmacks in der Autocity
Barchetti in Bozen/Süd. Zum zwölften Mal fand die wichtigste
Jahresweinpräsentation der Freien Weinbauern Südtirol, die Vinea Tirolensis,
statt. Als heuriges Gastland zeichnete die Toskana mit 5 Betrieben.
„Sehr
zufrieden mit dem guten Besuch von Weinliebhabern und Fachpublikum, trotz des
heißesten Tages im Jahr!“,
ist FWS Präsident Michael Graf
Goëss-Enzenberg
und weiter: „Autocity Barchetti war uns
ein perfekter Partner, die große klimatisierte Halle und die perfekte
Verkehrsanbindung mit Parkgarage sowie die fleißigen Helfer waren der Schlüssel
zum Erfolg. Die Vielfalt unserer und auch unserer Gäste Weine, haben das
Publikum begeistert. Alles in Allem habe ich große Freude mit der 12. Vinea
Tirolensis.“

vineaimg_0336Bei
der Vinea Tirolensis handelt es sich für die Freien Weinbauern Südtirol um die
wichtigste Veranstaltung des Jahres. Über 300 Besucher/innen nutzten die
einmalige Gelegenheit, edle Weine zu verkosten und dabei mit den Produzenten
selbst direkt ins Gespräch zu kommen. Für die Winzervereinigung
ist dies der Jahreshöhepunkt, um besonders den Kunden aus Gastronomie und
Fachhandel und den Südtiroler Weinliebhabern das Spektrum der eigenen Weine
selbst zu kredenzen. Kennzeichnend ist die Teilnahme von Weinbauern aus allen
Weinbaugebieten Südtirols, die eine einzigartige Sorten- und Charaktervielfalt
garantieren.

Die
1999 gegründete Vereinigung der Freien Weinbauern Südtirol zählt derzeit 84
Mitglieder, d.h. landwirtschaftliche Weinbaubetriebe mit Erzeugerabfüllungen und
hat seit März mit Michael Graf
Goëss-Enzenberg
einen neuen Präsidenten. Insgesamt
bewirtschaften die Freien Weinbauern ca. 300 Hektar Weinland und produzieren
jährlich rund 1,8 Millionen Flaschen Wein. Einige ihrer Weine zählen zu den
prestigeträchtigsten Italiens.

vineaimg_0352Die
alljährliche Weinpräsentation gab auch heuer wieder einen exzellenten Einblick
in die Welt der Vereinigung. Alle Freien Weinbauern des Landes arbeiten nach dem
„Château-Prinzip“, das heißt sie keltern ausschließlich Weine, die aus ihren
eigenen, immer aus denselben, Weinbergen stammen und somit auf hervorragende
Weise deren Charakter, das Terroir, zum Ausdruck bringen. Die Authentizität
ihrer Weine ist auch das Besondere und zeichnet die Freien Weinbauern aus. Da in
den meisten Betrieben Kellermeister und Weinbauer ein und dieselbe Person sind,
spiegeln die Weine äußerst getreu die Persönlichkeit des Winzers wider.
Aufgrund der
kleinen familiären Betriebsstrukturen, verfügen die Weine der Freien Weinbauern
über eine besondere Individualität, welche durch den Werdegang von der Rebe bis
zur Flasche erreicht wird. Eine Eigenständigkeit, welche sich auch abseits von
Mode- und Geschmackstendenzen positioniert.

Im Mittelpunkt der
diesjährigen Vinea Tirolensis standen die Weine des Jahrgangs 2010. Bemerkenswertes Highlight des Rahmenprogramms war eine
von Christine Mayr (Präsidentin
Sommeliervereinigung Südtirol) moderierte Vertikalverkostung, bei welcher
sechs ausgewählte Betriebe fünf vertikale Jahrgänge
präsentierten.

Eine erstmalige Kooperation mit Ahrntal Natur sorgte für die
Verpflegung.


 

zu den Fotos weinlese.it

zum Video weinlese.it

Weitere Informationen erteilt das Büro der Freien Weinbauern Südtirol, Ansprechpartner Peter Robatscher, Tel. +39 0471 238002, E-Mail: info@fws.it; www.vineatirolensis.com.

Text und Fotos: byou.it